• 23. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Militär ist im Alltag präsent: Französische Soldaten auf den Champs Elysées in Paris. - © AFP

Frankreich

Der ganz normale Ausnahmezustand7

  • In Frankreich nahm das Anti-Terror-Gesetz die erste Hürde im Parlament - trotz zahlreicher Kritik.

Paris/Wien. "Das gab es noch nie in der Fünften Republik", sagt Olivier bei einer Demonstration gegen die "Loi Travail", der Arbeitsmarktreform, am 23. Juni 2016. "Das Demonstrationsrecht wird eingeschränkt, und das unter einer sozialistischen Regierung", echauffiert sich der 50-jährige Gewerkschafter, der als Hausmeister an der Sorbonne arbeitet... weiter




Sicherheitspolitik

Anti-Terror-Gesetz nahm Hürde im Pariser Parlament

Ein umstrittenes Anti-Terror-Gesetz hat im französischen Parlament die erste Hürde genommen. Im Senat stimmte in der Nacht zu Mittwoch eine deutliche Mehrheit von 226 Mitgliedern für das Vorhaben der Regierung, es gab 106 Gegenstimmen. Damit wird die Gesetzesvorlage nun der Nationalversammlung vorgelegt, die im Oktober darüber debattieren soll... weiter




Holocaust

Macron bekräftigt Verantwortung für Juden-Massenverhaftung

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat im Beisein von Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu die Verantwortung seines Landes für die größte Massenverhaftung von Juden während des Zweiten Weltkrieges in Frankreich bekräftigt. Bei der "Razzia vom Vél d'Hiv" hatten Polizisten am 16. und 17. Juli 1942 im Auftrag der Nazis 13... weiter




Razzia vom Vel d'Hiv

Gemeinsames Gedenken an Judendeportation1

  • Macron und Netanyahu erinnerten an die Verhaftung von 13.000 Juden vor 75 Jahren.

Paris/Jerusalem. Israels Ministerpräsident und der französische Staatschef haben gemeinsam an die größte Massenverhaftung von Juden in Frankreich während des Zweiten Weltkrieges erinnert. Benjamin Netanyahu und Emmanuel Macron legten bei der Veranstaltung zum 75. Jahrestag der "Razzia vom Vel d'Hiv" an der Pariser Gedenkstätte Blumen ab... weiter




Klimawandel

Macron: Ausstieg der USA aus Klimaabkommen nicht endgültig

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist nach eigenen Angaben optimistisch, dass der Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen nicht endgültig ist. US-Präsident Donald Trump habe ihm gesagt, dass er versuchen werde, "in den kommenden Monaten eine Lösung" für eine mögliche Rückkehr zu finden... weiter




Repräsentieren kann Frankreichs Präsident Macron (mit Gattin Brigitte, l.). US-Präsident Trump (r., mit Melania) gefällt’s. - © ap/Archambault

Donald Trump

"Nichts wird uns jemals trennen"7

  • Vor kurzem noch schien es, als wäre der Graben zwischen Emmanuel Macron und Donald Trump unüberbrückbar.

Paris/Washington. Nicht kleckern, klotzen - zumindest das haben Donald Trump und Emmanuel Macron gemein. Während der US-Präsident sein Amerika mit brachialen Methoden weltpolitisch "great again" machen will, glänzt auch sein französischer Amtskollege nicht gerade mit Bescheidenheit: Macrons erdrutschartige Wahlsiege bei den Präsidenten- und... weiter




Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (links) und US-Präsident Donald Trump (rechts) am französischen Nationalfeiertag in Paris. - © APAweb / AFP, Alain Jocard

Frankreich

Donald Trump als Ehrengast1

  • Frankreich erinnert am Nationalfeiertag an den Sturm auf die Bastille und gedenkt der Opfer von Nizza.

Paris/Washington. Mit einer prunkvollen Militärparade und US-Präsident Donald Trump als Ehrengast hat Frankreich seinen Nationalfeiertag zelebriert. Der französische Staatschef Emmanuel Macron und Trump nahmen am Freitag gemeinsam die traditionelle Parade auf den Pariser Champs-Elysees ab... weiter




Die 86 Namen der Todesopfer von Nizza sind als Mahnmal in Herzform gruppiert. - © reuters/Gaillard

Nizza-Attentat

Bittere Erinnerung6

  • Vor einem Jahr, am französischen Nationalfeiertag, raste ein Attentäter in eine Menschenmenge in Nizza.

Nizza. Die ersten Wochen, ja Monate nach diesem verheerenden 14. Juli 2016 nahm Brigitte jeden Umweg auf sich, um die Strandpromenade von Nizza, die Promenade des Anglais, zu umfahren. "Dabei ist das eine der zentralen Achsen der Stadt, wo jeder ständig unterwegs ist. Oder war... weiter




Frankreich

Pflichtübung Merkel, Kür Trump

  • Emmanuel Macron lud zum deutsch-französischen Ministerrat. Der US-Präsident wird an der Parade anlässlich des Nationalfeiertags teilnehmen.

Paris. "Die USA sind strategischer Partner Frankreichs", sagte Präsident Emmanuel Macron schon vor dem Eintreffen Donald Trumps in Paris am Donnerstag. Trotz inhaltlicher Differenzen, allen voran in der Klimapolitik, verfolgte Macron jene Linie weiter... weiter




Hatten die Sozialisten mit Francois Hollande vor kurzem noch den Präsidenten gestellt, drohen sie mittlerweile in der Versenkung zu verschwinden. - © APAweb/AFP, Philippe Lopez

Umdenken

Frankreichs Sozialisten werden künftig von Führungsgremium geleitet

  • Konsequenz aus Debakel bei Präsidentschafts- und Parlamentswahlen.

Paris. Nach ihrem Debakel bei den Präsidentschafts-und Parlamentswahlen wird Frankreichs sozialistische Partei nicht mehr von einem Generalsekretär, sondern von einem 28-köpfigen Führungsgremium geleitet. Der Kern dieses Leitungsteams soll aus 16 Mitgliedern - acht Frauen und acht Männer - bestehen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung