• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Mensch mit dem bisher höchsten erreichten Lebensalter ist die Französin Jeanne Calment, die 1997 mit 122 Jahren starb. Seither hat kein weiterer Mensch ein derart hohes Alter erreicht. - © APAweb, dpa

Lebenserwartung

Wer will denn schon früh sterben?2

  • Menschen könnten in Zukunft bis zu 140 Jahre alt werden, meint ein israelischer Forscher.

Tel Aviv. Die bisher älteste Person der Welt wurde 122 Jahre alt. Ein israelischer Forscher geht davon aus, dass Menschen in Zukunft noch deutlich länger leben könnten. "Es ist möglich, dass Menschen die Grenze von 120 überschreiten und sogar bis zu 140 Jahre alt werden", sagte Chaim Cohen von der Universität Bar Ilan... weiter




Bechsteinfledermäuse werden steinalt , nur akute Katastrophen bereiten ihnen Probleme. - © Gerald Kerth

Biologie

Fledermäuse altern kaum11

  • Flattertiere haben häufig ein langes Leben, weil sie relativ wenig Nachwuchs bekommen.

Berlin. "Gäbe es Lebensversicherungen für Fledermäuse, müssten ältere Tiere keinen Zuschlag zahlen", scherzt Gerald Kerth von der deutschen Universität Greifswald. Natürlich gibt es keine solchen Versicherungen für die schnellen Luftjäger der Nacht. Bei Menschen dagegen ist ein solcher Zuschlag durchaus üblich... weiter




Mit der Anzahl der Lebensjahre steigt auch das Risiko für altersbedingte Krankheiten. - © Fotolia/aletia2011

Medizin

Die Last des Alters12

  • Forscher wollen altersbedingte Krankheiten verhindern: Die Lösung findet sich im eigenen Körper.

LaJolla/Evanston/Wien. Erkrankungen, die vielen Menschen im Alter zusetzen und sowohl die körperlichen als auch die geistigen Fähigkeiten stark beeinträchtigen, stehen im Blickpunkt vieler Forschergruppen. Die Rede ist von sogenannten neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson und Co... weiter




- © Oliver WolffInterview

Interview

"Mein Rat lautet: Keep cool!"21

  • Der 72-jährige Berliner Mode-Stylist Günther Krabbenhöft über persönlichen Kleidungsstil, Abtanzen in Clubs, den Vorrang der Freundschaft vor der Ehe - und über den Umgang mit dem Tod.

Seit Günther Krabbenhöft vor zwei Jahren von Touristen am U-Bahn-Steig in Berlin fotografiert wurde, hat sich sein Leben auf einen Schlag geändert. Heute jobbt der 72-Jährige, der fast sein ganzes Leben lang als Koch gearbeitet hat, als Model und Stilberater, und er ist ein Star in den sozialen Netzwerken... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Real Life oder real deppert?17

  • Es gibt Situationen, da weiß man nicht, ob man selbst einfach alt oder alle anderen verrückt geworden sind.

Eine der größten Fähigkeiten des Menschen ist jene zur Selbstreflexion. Zu begreifen, dass man das, was man so sagt und tut, nicht unbedingt so sagen und so tun muss. Dass man dieses Sagen und Tun nicht nur ändern könnte, sondern sogar bleiben lassen... weiter




Interview

"Ich verspüre eine große Ungerechtigkeit"56

  • Die siebenfache Mutter Gertraud Burtscher erzählt, wie sie mit 60 ein Jus-Studium begann und was ihre "Oma-Revolte" erreichen will.

"Wiener Zeitung": Frau Burtscher, wir machen jetzt etwas sehr Unhöfliches: Bevor wir einander näher kennenlernen, werfen wir einen Blick in Ihre Geldtasche. Sie erhalten derzeit eine Pension von Euro 447 netto. Wie kommen Sie damit aus? Gertraud Burtscher: Ich komme nur deshalb aus, weil ich in meinem Alter noch arbeiten gehe... weiter




- © fotolia/Zffoto

Fruchtbarkeit

Auch bei Männern tickt die Uhr18

  • Nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männern nimmt die Fruchtbarkeit mit dem Alter ab.

Genf/Wien. Wegen ihres Ablaufdatums gilt die weibliche Fruchtbarkeit als Gratmesser, um abzuschätzen, ob sich noch ein Kind ausgeht oder nicht. Denn jedes Mädchen kommt mit rund 300.000 Follikeln in den Eierstöcken zur Welt und die besten reifen zuerst. Je weniger Eizellen im Vorrat sind, desto schwieriger wird es, schwanger zu werden... weiter




Tatsächlich scheint nun Bewegung in die Pflegeregress-Debatte zu kommen. - © APAweb/dpa/Angelika Warmuth

Pflegeregress

"In Würde altern"13

  • Die ÖVP greift den SPÖ-Vorschlag nach Abschaffung des Pflegeregresses auf - auch die Opposition ist dafür.

Wien. "Da arbeitet man sein Lebtag - und dann ist alles weg", sagt M. Berger (Name geändert) zur "Wiener Zeitung". Sie hofft, dass sich die Regierung rasch auf die Abschaffung des Pflegeregresses einigt. Für sie würde das bedeuten, dass sie nicht bangen muss, das Haus, in dem sie seit 46 Jahren gelebt... weiter




"Was ist Glück? Nachher weiß man es", erklärt Arnold Stadler in seinem neuen Roman. - © wikimedia commons

Literatur

Wenn das Schönste schon vorbei ist

  • Arnold Stadler denkt in seinem Roman "Rauschzeit" über das Altwerden nach - und lässt seinen Helden in Erinnerungen schwelgen.

Gleich die ersten Sätze offenbaren das Programm dieses Romans: "Was ist Glück? Nachher weiß man es." Auf diese ebenso simple wie trostlose Formel lässt sich ein Leben verkürzen. Arnold Stadler dient sie als Mantra einer Sehnsucht, die sich in der Vergangenheit auslebt... weiter




Gesundheit

Späte Schwangerschaft erhöht Risiken1

Wien. Eine Schwangerschaft mit 40 Jahren ist keine Ausnahme mehr. Das ist allerdings mit Risiken verbunden - sowohl für das Baby als auch die Mutter selbst, bestätigen Forscher nach der Analyse hunderttausender Schwangeren. Mit steigendem Alter gebe es mehr lebensbedrohliche Komplikationen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung