• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die rätselhafte Erdanziehung hat den Menschen schon auf allerlei Ideen gebracht. - © Fotolia/freefly

Gravitation

Das Größte und das Kleinste4

  • Jeder Gegenstand fällt nach unten. Doch obwohl sie so augenscheinlich ist, bereitet die Schwerkraft Physikern Kopfzerbrechen. Denn es gibt keine einheitliche Theorie, mit der sie sich berechnen lässt, sondern nur Gesetze für große Objekte und winzige Teilchen.

Wien. Menschen gehen und stehen am Boden, alles fällt nach unten. Flugzeuge benötigen Unmengen an Energie, um abzuheben, Raumschiffe enorme Antriebe, um die Erdanziehung zu überwinden und ins All zu starten. Dort wiederum wird das Licht ferner Sterne von der Gravitation der anderen abgelenkt. Keine Kraft ist so gut sichtbar wie die Schwerkraft... weiter




Physik

Gravitationswellen zum dritten Mal aufgespürt4

Boston/Hannover. (gral) Die Detektoren des Laser-Interferometer-Gravitationswellen-Observatoriums - kurz Ligo - haben bereits zum dritten Mal angeschlagen. Damit wurden erneut jene Wellen in Raum und Zeit nachgewiesen, die durch das Zusammenschmelzen zweier Schwarzer Löcher entstehen... weiter




Graphen

Maßgeschneidertes Wundermaterial5

  • Forscher haben Methode zur Funktionalisierung von Graphen-Verbindungen entwickelt.

Wien. Graphen hat bemerkenswerte Eigenschaften und könnte sich für viele mögliche Anwendungen eignen. Diese lassen sich erweitern, wenn man Atome oder Moleküle in das Kohlenstoff-Material einbaut. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung Wiener Wissenschafter hat nun eine Methode zum Maßschneidern solcher Graphen-Verbindungen entwickelt... weiter




Jugendbuch

Im Paralleluniversum

  • Hilary Freeman: "Mein schönes falsches Leben" - wie ein Teenager physikalisch einmal falsch abbiegt und verzweifelt den Weg zurück sucht.

Stell dir vor, du wachst eines Morgens auf und bist im falschen Zimmer, ach was: im falschen Leben! Deine Eltern und Schulkollegen sind zwar dieselben, aber dein Freund ist nicht - war nie - mit dir zusammen, du bist mit Menschen befreundet, die du nie zuvor wahrgenommen hast, und es ereignen sich Dinge, die du dir überhaupt nicht erklären kannst... weiter




Vince Eberts Vulkaniergruß. - © Michael Zargarinej

Kabarett

Wohin sich Stripperinnen im Süden drehen2

  • Vince Eberts aktuelles Programm "Zukunft is the Future".

Vince Ebert ist ein wohlstrukturierter Mensch. Nach seinem Programm Evolution mit dem Blick auf unsere Entstehungsgeschichte widmet er sich in seinem aktuellen Programm nun der Zukunft. Unter dem Titel "Zukunft is the Future" führt Ebert die Zuseher auf eine ebenso humorvolle wie spannende Reise durch die künftige Menschheitsgeschichte... weiter




Happy Birthday, Stephen Hawking!

Porträt

Die Freiheit des Geistes10

  • Der britische Mathematiker und Physiker Stephen Hawking wird am 8. Jänner 75 Jahre alt.

Cambridge/Wien. Stephen Hawking ist in halb liegender, halb sitzender Position im Rollstuhl. Sein Körper ist bewegungslos. Eine Halterung hält seinen Kopf in einer schräg aufrechten Position. Das Gesicht ist ohne Mimik. Er kann nicht sprechen. Mit den Augen steuert er den Sprachcomputer... weiter




Mit seinen Rentieren geht es in 31 Stunden um die Welt. - © Fotolia/Vladimir Melnikov

Weihnachten

Das Rätsel um den Weihnachtsmann8

  • Mithilfe der Relativitätstheorie erklärt eine britische Physikerin die Geheimnisse rund um die Geschenkeverteilung.

Exeter/Wien. Er beliefert weltweit rund 700 Millionen Kinder - und das in einer einzigen Nacht. Trotz seiner Leibesfülle passt er durch jeden Rauchfang und ist weder sichtbar noch hörbar. Dieses Geheimnis rund um den Weihnachtsmann wurde nun von einer Physikerin der University of Exeter "gelöst"... weiter




Quantenphysik

Verdrehtes Licht: Neuer Rekord für Informationsfluss3

Wien. Vor zwei Jahren hat die Gruppe um den Wiener Quantenphysiker Anton Zeilinger mit Licht, das sie in korkenzieherartige Form gebracht hat, Information über eine Distanz von drei Kilometern über Wien gesendet. Nun berichten die Forscher im Fachblatt "Pnas" über einen neuen Rekord: Sie zeigten... weiter




Quantenphysik

Wiener Physiker schrauben "Schrauben aus Licht" in Rekordhöhe3

  • Verdrehung des Lichts und die damit gesendete Information bleibt auch über 143 Kilometer aufrecht.

Wien. Wiener Physiker haben vor zwei Jahren mit Licht, das sie in korkenzieherartige Form gebracht haben, Information über eine Rekorddistanz von drei Kilometer quer über Wien gesendet. Nun berichten sie in zwei im Fachjournal "Pnas" veröffentlichten Arbeiten über neue Rekorde: Sie zeigten etwa... weiter




Das Atom mit Hülle, Kern, Elektronen im Visier. - © Fotolia/Burgstedt

Physik

Quantensprung berechnet4

  • Physikern gelang die bisher exakteste Analyse eines Wechsels des Energiezustands.

Wien. Absorbiert ein Atom ein Lichtteilchen und wechselt damit in einen höheren Energiezustand, hat es einen Quantensprung absolviert. Das passiert von einem auf den anderen Moment. Mithilfe ultrakurzer Laserpulse haben es Forscher der TU Wien mit Kollegen geschafft, Quantenteilchen beim Springen zuzusehen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung