• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Vinzenz-Gwölb

"Der nächste Schritt ist Integration"11

  • Das Vinzenz Gwölb in Mariahilf ist nicht nur eine Frühstücksausgabestelle für Obdachlose, sondern trägt auch eine große sozialpädagogische Verantwortung.

Wien. Die Essensausgabe im Vinzenz Gwölb in Mariahilf ist für viele Menschen gerade in der Vorweihnachtszeit ein Zufluchtsort in der Früh. Im Schnitt kommen etwa 150 Besucher pro Tag, die innerhalb der Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 9.30 Uhr ein Frühstück bekommen, aber auch über ihre Probleme sprechen können... weiter




Das Grazer Vinzidorf (Bild) dient als Vorbild für Wien. - © VinziWerke

Wolfgang Pucher

Heimat für Heimatlose

  • Im Frühjahr 2016 ist Baustart für das Wiener Vinzidorf, einer dorfähnlichen Siedlung für Obdachlose, die nicht resozialisieren will. Der Weg dorthin war alles andere als einfach, sagt Pfarrer Wolfgang Pucher im Interview mit der "Wiener Zeitung".

Wien. Seit Mitwochnachmittag ist es fix, da ist nämlich die Einspruchsfrist beim Verfassungsgericht Wien ungenutzt verstrichen: Das Wiener Vinzidorf wird im Frühjahr 2016 in der Hetzendorfer Straße in Meidling gebaut. Insgesamt sollen dort 24 inländische männliche Obdachlose permanent in einer dorfähnlichen Siedlung bestehend aus einzelnen... weiter




Deutschland

"Konto für Jedermann" auch für Asylwerber12

  • Banken müssen Konto für Obdachlose und Flüchtlinge anbieten - "Rheinische Post".

Düsseldorf. Spätestens ab Mitte nächsten Jahres müssen Banken einem Bericht zufolge auch Obdachlosen und Flüchtlingen ein Bankkonto anbieten. Dann müssten deutsche Kreditinstitute jedem Bürger, der sich rechtmäßig in der Europäischen Union aufhalte, ein Bankkonto mit Basisfunktionen bereitstellen... weiter




Breiti (links) bei der Arbeit. - © opethpainter

Die Toten Hosen

Gitarrist für Obdachlose1

  • Spaßpunker gegen Aldi.

(ja) "Einer für alle, alle für einen". Getreu diesem Motto will Michael Breitkopf, hauptberuflicher Saitenzupfer bei den Toten Hosen, nebenbei die Düsseldorfer Straßenzeitschrift fiftyfifty verkaufen. Verantwortlich für den neuen Nebenjob ist der Lebensmittel-Discounter Aldi Süd (in Österreich: Hofer)... weiter




VinziBett, VinziPort und VinziRast haben 200 Schlafplätze - trotzdem müssen täglich 15 Menschen weggeschickt werden. - © Beirer

Obdachlosigkeit

Zu wenige Betten14

  • VinziWerke fordern eine Erweiterung des Winterpakets auf die Sommermonate und somit mehr Notschlafstellen für Bedürftige.

Wien. Es ist 17 Uhr, die ersten Obdachlosen warten vor der Notschlafstelle VinziBett im 17. Bezirk. Manche haben bereits einen fixen Schlafplatz. Andere müssen noch abwarten, ob es sich für diese Nacht ausgeht. Eine Stunde später wird die Tür aufgesperrt und ein Mann kommt herein... weiter




Nächstenliebe

Papst öffnet Barbier für Obdachlose6

  • Nach Duschen wurde jetzt auch ein Friseursalon am Petersplatz eingerichtet.

Rom/Vatikanstadt. Nachdem der Vatikan Duschen für Obdachlose eingerichtet hat, folgt jetzt ein Friseursalon. Seit heute, Montag, können sich Menschen, die rund um den Kirchenstaat auf der Straße leben, kostenlos die Haare schneiden lassen. Dutzende Menschen standen am Montagvormittag für einen Haarschnitt Schlange... weiter




Obdachlos und unbeachtet am sozialen Rand. - © apa/Helmut Fohringer

Leserbriefe

Leserforum: Obdachlose, Griechenland4

Zum Artikel von 3. Jänner Ein Obdachloser lag sterbend in einer U-Bahnstation Den Artikel "Hätte er nur einen Anzug getragen" finde ich von der Überschrift her gelungen: Soziales Kapital in Kleidungsform sichert Überleben. Armut, Krankheit und Tod im halböffentlichen Raum sind der Kontext - einem Raum... weiter




Steuerreform

"Reichtum ist wie Mist"13

  • Steuererform: Caritas-Präsident Landau fordert Rettungsringe für die Schwächsten.

Wien. Caritas-Präsident Michael Landau fordert eine "Steuerreform, von der die Ärmsten substanziell profitieren". Er lädt die Verhandler der Reformgruppe ein, eine ihrer Runden "in der ,Gruft‘ oder in einem der Mutter-Kind-Häuser abzuhalten". "Ein trauriger Rekord" Aus Sicht des Caritas-Präsidenten wäre die Obdachloseneinrichtung "Gruft" ein... weiter




Immer mehr sind von Wohnungslosigkeit bedroht. - © apa/Formanek

Obdachlose

Für Essen und Schlafsack3

  • Rekord bei der Ausgabe von warmen Mahlzeiten, Caritas sammelt für das "Gruft"-Winterpaket.

Wien. Einige hundert Menschen leben in Wien auf der Straße. Sinken die Temperaturen, kann das lebensbedrohlich werden. Deshalb schnürt die Caritas auch wieder ein Winterpaket. Für eine Spende von 50 Euro erhält ein Obdachloser einen winterfesten Schlafsack und eine warme Mahlzeit... weiter




Spendenaktion

Charity für die Gruft

  • Gastronomen spenden wieder den Umsatz eines Tisches für Obdachlose.

Wien. Bereits zum zweiten Mal spenden hunderte Wiener Lokale den Umsatz eines Tisches für die Obdachloseneinrichtung "Gruft". Am Samstag, 26. April 2014, ist es wieder soweit. Bei der Premiere im Vorjahr sammelten 250 Restaurants, Bars, Beisln, Cafés und Wirtshäuser 55.000 Euro ein... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung