• 22. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das neue Gesetz ermöglicht es jungen Flüchtlingen, einen Hauptschulabschluss nachzuholen. Zumindest theoretisch. - © apa/Jäger

Flüchtlinge

Noch kein 10. Schuljahr für Flüchtlinge8

  • Viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bei SOS-Kinderdorf haben trotz neuem Gesetz noch keinen Schulplatz in Wien. Der Stadtschulrat hat zu einem runden Tisch eingeladen und will eine Lösung für alle Betroffene finden.

Wien. "Junge Wienerinnen und Wiener drücken seit rund eineinhalb Wochen wieder die Schulbänke, für zahlreiche junge Flüchtlinge gibt es - leider trotz einer neuen gesetzlichen Regelung - keine Schulplätze", kritisierte der Geschäftsleiter von SOS-Kinderdorf, Clemens Klingan, am Mittwoch... weiter




In Wien, Niederösterreich und im Burgenland hat am Montag die Schule wieder begonnen. - © APA, Herbert Neubauer

Bildung

Mit Gender-Schultüte und Deutschkursen ins neue Schuljahr3

  • Rechtzeitig zum Schulstart präsentieren die Parlamentsparteien ihre Vorschläge für Änderungen im Bildungssektor.

Wien. Nach neun Wochen Ferien hat am Montag in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland, wieder die Schule begonnen. Zu diesem Anlass haben die Parlamentsparteien zum Thema Bildung Stellung bezogen. Mit der Kampagne "Schluss mit der Bildungseiszeit" möchte zum Beispiel die rote "Aktion kritischer Schüler_innen" (AKS) auf Missstände... weiter




Annemarie Harant (r.) und Bettina Steinbrugger (l.). - © Erdbeerwoche

erdbeerwoche

Aufgeklärte Erdbeeren10

  • Die Plattform "Erdbeerwoche" informiert an Schulen über die Menstruation.

Wien. Der Name sorgt für Verwirrung, aber das kommt Annemarie Harant und Bettina Steinbrugger nicht ganz ungelegen. "Wenn jemand den Begriff Erdbeerwoche hört, dann denkt sie oder er natürlich, dass es um Erdbeeren geht, und kommt dann drauf, uh da geht es gar nicht um Erdbeeren... weiter




"Bildung nicht vererben", fordert Schulstadtrat Jürgen Czernohorsky. - © apa/Fohringer

Schulbeginn

Mehr Personal für Wiens Schulen6

  • Die Stadtregierung stellt zusätzliche Psychologen und Sozialarbeiter — und fordert mehr Lehrer.

Wien. Für 17.000 Taferlklassler öffnen sich kommenden Montag die Türen zu einem neuen Lebensabschnitt: Ab dann zählen sie zu den insgesamt 225.000 Wiener Schülern. Bürgermeister Michael Häupl ließ es sich beim Schulstart-Termin nicht nehmen, die SPÖ in Sachen Schulreform nochmals wahlkampfgerecht zu positionieren... weiter




Eine Zusatztafel zur Person Kramers gibt es nicht. - © Hausensteiner

Donaustadt

Schule ehrt Theodor Kramer5

  • Das BRG 22 in der Donaustadt feiert 20-Jahr-Jubiläum.

Wien. Theodor Kramer wäre dieses Jahr 120 Jahre alt geworden. Nach dem österreichisch-jüdischen Dichter ist das Bundesrealgymnasium (BRG) 22, AHS Theodor-Kramer-Straße benannt. Die Schule in der Donaustadt feiert mit ihrem jährlichen "Theo-Tag" kommenden Freitag ihr 20-Jahr-Jubiläum... weiter




Der neue Markhof bietet Platz für die Schule von rund 50 Kindern und Jugendliche n von 6 bis 18 Jahren. - © Simon Rainsborough

Markhof

"Da machen wir nicht mit"13

  • Im 3. Bezirk eröffnet am Mittwoch der "Markhof" seine Tore: Lernen jenseits der Regelschule, neue Coworking-Flächen und Gemeinschaftsräume an einem Ort.

Wien. Er hat schon die Schraubenfabrik ins Leben gerufen und den Rochuspark. Und jetzt eröffnet er ein drittes Projekt: den Markhof. Stefan Leitner-Sidl ist nicht nur umtriebiger Gründer von Coworking-Plätzen und damit auch Stadtentwickler, sondern er ist auch Vater von drei Söhnen... weiter




Schule

Teslaspule und Tratschkartoffel3

  • Am Forschungs-Parkour des Projekts "Science Experts" bringen Schüler einander Wissenschaft und Forschung näher.

Wien. "Das ist eine Tratschkartoffel. Man steckt einfach einen Zinknagel und eine Kupfermünze in eine Kartoffel, aber so, dass sie einander gegenüberstehen. Legt man an beide dann gleichzeitig den Stecker eines Kopfhörerkabels, kann man es Kratzen und Zischen hören", erklärt Albina Zyberi... weiter




Schule

Abwarten bei Lehrer-Entlassung2

  • Volksschullehrerinnen führten Kinder über Gleise. Außergerichtliche Einigung möglich.

Wien. (nikh/apa) Die Verknüpfung von dienstrechtlichen und juristischen Konsequenzen zeigt ein Fall von vier Volksschullehrerinnen: Diese hatten vergangenen Sommer ihren Job verloren, nachdem sie bei einem Schulausflug 83 Kinder trotz geschlossener Bahnschranken über Zuggleise geführt hatten... weiter




Not in gods name

Acht Fäuste gegen Radikalisierung5

  • Projekt "Not in God’s Name" bringt Vorbilder zu Jugendlichen in die Schulen.

Wien. "Gekämpft wird nur im Ring" heißt das Projekt, das Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund abhalten soll, auf die schiefe Bahn zu geraten. Das Geschütz gegen Radikalisierung, das die NGO "Not in God’s Name" dabei auffährt, sind erfolgreiche Kampfsportler, vorwiegend der Mixed Martial Arts... weiter




Gute Deutschkenntnisse sind Voraussetzung, um dem Unterricht folgen zu können. - © Monika Skolimowska/dpa

Schülerunion

Auf der Suche nach Lösungen6

  • Die Schülerunion Wien sucht gemeinsam mit der Muslimischen Jugend Österreichs Möglichkeiten, wie man Flüchtlinge bestmöglich in den Schulalltag integrieren kann. Dazu veranstaltet sie Umfragen, Diskussionen und Workshops an Schulen.

Wien. Farid ist 14 Jahre alt und besucht ein Wiener Gymnasium. Obwohl er sehr wissbegierig ist, hat er große Probleme, im Unterricht mitzukommen, denn er spricht kaum Deutsch und nur gebrochenes Englisch. Vor einem knappen Jahr musste er wegen des Krieges seine Heimat Syrien verlassen und lebt seitdem als Flüchtling in Wien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung