• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Jeder zweite Fisch auf unserem Teller wächst inzwischen in einer Aquakultur auf - so wie diese Tilapia-Fische. - © Foto: dpa/Miachel Kappeler

Extra

Barsche düngen Tomaten9

  • Um der Überfischung der Meere entgegen zu wirken, werden immer mehr Fische in Aquakulturen gezüchtet. Wissenschafter arbeiten zurzeit vermehrt an ökologisch sinnvollen Aquakulturkreisläufen.

Betritt der Besucher das Gewächshaus im Garten des Berliner Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei, blickt er auf zwölf Wassertanks und eine ganze Reihe Tomatenpflanzen in Wannen. In den kreisrunden Tanks schwimmen Tila-pien, das ist eine afrikanische Buntbarsch-Art. Es ist warm... weiter




Verena Winiwarter liefert in ihrem neuen Buch viele Beispiele falschen, aber auch geglückten Umganges mit der Umwelt. - © apa/Oczeret

Umweltgeschichte

Winiwarter, Verena / Bork, Hans-Rudolf: Geschichte unserer Umwelt10

  • Verena Winiwarter und Hans-Rudolf Bork analysieren ökologische Entwicklungen und deren Folgen bis heute - und morgen.

Wien. In dem neuen Buch "Geschichte unserer Umwelt" unternehmen zwei Experten, Verena Winiwarter, Österreichs Wissenschafterin des Jahres 2013, und ihr deutscher Kollege Hans-Rudolf Bork, "sechzig Reisen durch die Zeit". Für sie hat das Verhältnis von Mensch und Natur stets zwischen Anbetung und Ausbeutung geschwankt... weiter




Sehr abgelegene Inselwelt: Bora Bora, Französisch-Polynesien. - © Douglas Peebles/Corbis

Artenvielfalt

Neue Datenbank über die Inseln der Erde19

  • Erste umfassende Beschreibung der vielfältigen ökologischen Bedingungen.

Göttingen/New Haven(Connecticut). Die bisher umfassendste Datenbank über das Klima und die geografische Beschaffenheit von Inseln haben Wissenschafter der Universität Göttingen angelegt. Meeresinseln machten nur rund fünf Prozent des Festlandes auf der Erde aus, seien aber Heimat für eine überproportional große Zahl von Tier- und Pflanzenarten... weiter




Die Brandrodung der Regenwälder (hier im Amazonasgebiet) trägt zum Treibhauseffekt bei. - © Foto: dpa

Naturschutz

Ein Verlust an Schönheit5

  • Das Nützlichkeitsdenken verstellt den Blick auf die Realität.

"Haben Sie ein paar Minuten Zeit?" Die junge Frau, die mich eben auf der Mariahilferstraße im Auftrag einer Umweltschutzorganisation angesprochen hat, ist außergewöhnlich attraktiv. Das Konzept muss schließlich funktionieren: Die (hübschen) Frauen sprechen die Männer an, die (feschen) Männer die Frauen... weiter




Der "Blümchenzähler" in seinem Garten in Königstetten in Niederösterreich. - © apa/Pfarrhofer

Klima

Grüner Daumen und grünes Herz3

  • Bahnbrechende Forschungen auf dem Gebiet der Hochgebirgsvegetation.

Wien. Und es ändert sich doch - das Klima nämlich - kann man, frei nach Galileo Galilei, zu jenen sagen, die den Klimawandel noch immer nicht wahrhaben wollen. Nicht nur Meteorologen und Klimatologen konnten die klimatischen Veränderungen genau dokumentieren... weiter




Üppig, aber gefährdet; der tropische Regenwald. - © La Gamba

Regenwald

Naturschutz am Golfo Dulce

  • Der "Regenwald der Österreicher" im Südwesten des mittelamerikanischen Landes Costa Rica ist ein ehrgeiziges ökologisches Projekt zur Erhaltung des tropischen Ökosystems und zum Schutz des Klimas.

Vor gut zwanzig Jahren setzte Michael Schnitzler zu seiner beruflich-musikalischen Wiener Karriere am Golfo Dulce in Costa Rica einen "natürlichen Kontrapunkt": Der Professor der hiesigen Musikhochschule hatte sich bedingungslos in einen Flecken für Sonnen- und Lagunenhungrige verliebt... weiter




Die Biologin Rachel Carson (1907-1964). - © Bettmann/CORBIS

Rachel Carson

Literarischer Umweltschutz1

  • Vor 50 Jahren erschien Rachel Carsons populäres Sachbuch "Der stumme Frühling": Ein Klassiker der modernen Ökologie und jenes Buch, das dem DDT (fast) ein Ende bereitete.

Ein Bestseller, der sich millionenfach verkauft hat in den letzten fünf Jahrzehnten und dabei um so ausgesucht Ungustiöses und Minderattraktives kreist wie Pestizide? Das dürfte thematisch jeder globalen Big Book -Werbeplanung großer Verlagskonzerne diametral zuwider laufen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung