• 22. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Recht auf Vergessen und mehr Rechte für Anwender, das ist die gute Seite. Aber kein Facebook für unter 16-Jährige ist wohl nicht denkbar. - © Foto: Armin Staudt-Berlin/Photocase

EU-Datenschutzverordnung

Das Internet bekommt eine Altersbeschränkung4

  • Die neue EU-Datenschutzverordnung wird gelobt, sperrt aber unter 16-Jährige ein wenig realitätsfern aus.

Www. "Das Internet, unendliche Weiten. Dies ist die neue Datenschutzverordnung der EU, die gekommen ist, um neue Welten zu regeln, neue Lebensformen und Zivilisationen. Die Europäische Union dringt dabei in Bereiche vor, die nie zuvor bedacht wurden…". Vier Jahre lang wurde verhandelt, nun ist der Kompromiss erzielt... weiter




Vereinbarung

EU startete Forum um Hasspostings zu bekämpfen

  • Initiative richtet sich auch gegen Terror-Propaganda und Radikalisierung über das Netz.

Brüssel. Die EU hat am Donnerstag in Brüssel mit der Internet-Industrie ein Forum zur Bekämpfung von Hasspostings, Terror-Propaganda und Radikalisierung über das Internet gestartet. Ziel der Experten ist es, dass derartige Inhalte künftig möglichst schnell entfernt werden sollen... weiter




Datenschutz

Merkel fordert rasche Lösung bei Datenaustausch mit USA

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel dringt auf eine schnelle Entscheidung in der Debatte über den Datenaustausch zwischen Europa und den USA. "Wir haben jetzt eine relative Unsicherheit für viele Unternehmen", sagte die CDU-Chefin am Montag auf dem Zeitschriftenkongress Publishers' Summit in Berlin... weiter




Privacy

EU-Datenschützer stellen Drei-Monats-Frist für Safe-Harbor-Ersatz2

  • Forderung nach angemessener Lösung bis Ende Jänner 2016

London/Menlo Park/Luxemburg. Die USA und die EU-Kommission haben drei Monate Zeit, um nach dem Urteil gegen das Safe-Harbor-Abkommen eine neue Regelung zum Datenaustausch im Internet zu finden. Sollte bis Ende Jänner 2016 keine angemessene Lösung präsentiert werden, könnten "alle notwendigen und angebrachten Maßnahmen" ergriffen werden... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Daten-Globalisierung17

Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes, das Datenschutzabkommen mit den USA sofort für ungültig zu erklären, könnte sogar die Globalisierung verändern. Der freie Fluss von Daten ist für das Wirtschaftsleben zu einem unverzichtbaren Bestandteil geworden... weiter




Marc Elsberg heißt eigentlich Marcus Rafelsberger (geboren 1967 in Wien). Der frühere Strategieberater und Kreativdirektor in der Werbebranche in Österreich und Deutschland ist auch mehrfacher Buchautor. In seinem Thriller "Zero – Sie wissen, was du tust" (Verlag Blanvalet, 2014) widmet sich Elsberg dem Thema Datenschutz. - © Clemens Lechner

Facebook

"Das Urteil ist ein Armutszeugnis für die Politik"10

  • Bestsellerautor und Facebook-Experte Marc Elsberg über die Entscheidung des EuGH und warum Europa Max Schrems dankbar sein muss.

"Wiener Zeitung": Hat Sie das Urteil des EuGH überrascht? Marc Elsberg: Nach den Vorankündigungen des Generalanwalts vor ein paar Wochen war es zwar bis zu einem gewissen Grad zu erwarten, aber angesichts dessen, was bis jetzt diesbezüglich in Europa geschehen ist, war es überhaupt keine "gmahte Wiesen". Es war also eine angenehme Überraschung... weiter




Setzt sich die Neufassung des EU-Urheberrechts durch , wird man den Stephansplatz nicht ohne Retuschen abbilden können. - © Stanislav Jenis

Selfies

Bildersturm13

  • Eine EU-Urheberrechtsreform strebt die Abschaffung der Panoramafreiheit an.

Wien. Jenny L. aus Liverpool in Großbritannien macht bei einem Wien-Urlaub ein Selfie auf dem Stephansplatz. Im Hintergrund zu sehen sind der Dom und das Haas-Haus. Wenn Jenny L. dieses Foto, beispielsweise im Ordner "Holidays in Vienna", auf Facebook stellt, begeht sie eine Urheberrechtsverletzung... weiter




Roaming

EU will Extra-Gebühren im Sommer 2017 beenden

  • Aufschläge fallen binnen zwei Jahren.

Brüssel. Reisende können künftig deutlich günstiger im EU-Ausland telefonieren, im Internet surfen und SMS-Schreiben. Denn die Roaming-Gebühren sollen am 15. Juni 2017 in der EU auslaufen. Darauf einigten sich Vertreter der EU-Staaten und des Europaparlaments in der Nacht auf Dienstag nach einer zwölfstündigen Sitzung in Brüssel... weiter




Vorratsdaten

Einheitliche EU-Datenschutzregelung rückt näher

  • Mehr Rechte für Verbraucher und Rechtsklarheit für Firmen.
  • Noch entliche Streitpunkte bei weiteren Verhandlungen

Brüssel/Berlin. Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich die Innen- und Justizminister der EU auf eine gemeinsame Datenschutzregelung geeinigt. "Das ist ein großer Schritt für die Bürgerinnen und Bürger, für die europäische Wirtschaft und für Europa selbst", sagte Innenminister Thomas de Maiziere am Montag in Luxemburg... weiter




Steuernachzahlung

Apple warnt Anleger2

  • Milliardenstrafe in Irland befürchtet.

Cupertino. Apple bereitet seine Investoren vorsichtig auf mögliche Milliardenzahlungen wegen der Steuer-Ermittlungen in Irland vor. Zugleich betont der Konzern weiterhin, er habe sich an die Gesetze gehalten und nichts falsch gemacht. Apple hat seine Anleger erstmals gewarnt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung