• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Istanbul ist schon längst mehr als eine Touristenattraktion: Es ist ein Zentrum für Banken und boomender Wirtschaftsstandort. Foto: epa/Okten

EU

Ein Land auf der Suche

Westliche Unternehmer schwärmen von den Investitionsmöglichkeiten in dem Land, die Zivilgesellschaft hat sich stark weiterentwickelt und zu einem eigenen Selbstbewusstsein gefunden, die Europäische Union lobt in vielen Bereichen die Fortschritte, die die Beitrittskandidatin gemacht hat... weiter




Geht es nach Berlusconi und Sarkozy, könnte das EU-Recht flexibler als bisher ausgelegt werden. Foto: reu/Bianchi

EU

Rom und Paris rütteln an EU-Grenzvertrag

  • Berlusconi und Sarkozy legen Streit über Flüchtlinge bei.
  • Ruf nach Ausbau der Agentur Frontex.
  • Rom. (czar/apa) Alleine zuständig wollte keiner sein: Zumindest diese Parallele hat es im Flüchtlingsstreit zwischen Italien und Frankreich in den vergangenen Wochen gegeben. Doch die Meinungen darüber, wer die fast 30.000 Migranten aus Nordafrika versorgen sollte, gingen weit auseinander.

Doch nun legten die Nachbarländer ihren Zwist fürs Erste bei. Bei seinem Besuch in Rom kam der französische Präsident Nicolas Sarkozy mit Premierminister Silvio Berlusconi überein, bestehende Abkommen zu nutzen, um illegale Migration einzudämmen. Allerdings, befanden beide, sollten dafür die EU-Verträge flexibler ausgelegt werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung