• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Demonstration in London gegen den Besuch von Gert Wilders am 5. März. - © APAweb / EPA/FELIPE TRUEBA

Website

Druck auf niederländische Regierung aus der EU

  • EU-Parlament drängt Rutte zu Verurteilung.
  • Swoboda: Traurige Entwicklung.

Straßburg. Das EU-Parlament drängt den niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte, die rassistische Website der rechtspopulistischen PVV zu verurteilen. In einer Resolution, die am Donnerstag abgestimmt wird, fordert das Parlament auch alle EU-Regierungen auf... weiter




Schengenraum

EU beschließt Frühwarn-System für Schengenraum

  • EU-Innenminister wollen halbjährlich Situation beraten.
  • Druck auf Griechenland zur Sicherung seiner Außengrenzen zu erhöhen.
  • Mikl-Leitner: "Offen wie ein Scheunentor".

Brüssel. Die EU-Innenminister haben sich auf eine Art Frühwarnmechanismus im Schengenraum geeinigt. So soll alle halben Jahre eine Evaluation der Situation erfolgen. Der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich meinte dazu, es sei eine "gute Lösung" gefunden worden, um in einem regelmäßigen Monitoring die Situation genau beobachten zu können... weiter




Endstation? Eine lebensgefährliche Route endet im Flüchtlingslager - oft ohne Asylbescheid. - © © Carlos Cazalis/Corbis

Flüchtlinge

Afrikas "getötete Jugend"

  • Eine einheitliche Entwicklungsarbeit und Migrationspolitik gibt es nicht.

Wien. Sklaven gibt es auch heute, mitten in Europa. Die senegalesische Frauenaktivistin Madjiguène Cissé ist vielen begegnet, etwa in Frankreich. "Sie wurden in Paris von Familien als Dienstmädchen wie Sklaven behandelt. Sie mussten von sechs Uhr morgens bis zwei Uhr nachts arbeiten, manchmal ohne Lohn... weiter




Tunesier trauern um Verwandte, die auf der Flucht nach Lampedusa ums Leben gekommen sind. - © EPA

Flüchtlinge

Europa im blutigen Abwehrkrieg

  • Bade im Gespräch über Flüchtlinge, Menschenhandel und Silvio Berlusconi.

"Wiener Zeitung": Jährlich sterben Tausende auf der Flucht nach Europa. Scheitert hier die EU? Klaus J. Bade: Bei der Flüchtlingsproblematik versagt die EU seit langem. Erstens führen ihre ausgeweiteten Kontrollen zu immer riskanteren irregulären Routen nach Europa... weiter




EU

"Wir werden mehr Migration brauchen"2

  • Mobilitätspartnerschaften mit Tunesien, Marokko und Ägypten geplant.
  • Malmström: In der EU fehlen zwei Millionen Gesundheits-Arbeitskräfte.

Brüssel. In der Europäischen Union fehlen in den nächsten Jahren rund zwei Millionen Arbeitskräfte im Gesundheitswesen, unter anderem Ärzte und Pflegekräfte. Die EU-Staaten haben zu wenig in die Ausbildung in diesem Bereich investiert, erklärte EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström bei der Präsentation der überarbeiten Migrationsstrategie mit... weiter




UNHCR

EU-Kommission plant gemeinsames Asylsystem

  • UNHCR kritisiert Inhaftierung von Asylwerbern in der EU "Sehr ernste" Lage in Griechenland.
  • Auch Kritik an Anwesenheitspflicht in Österreich.

Brüssel. Das Asylverfahren in der Europäischen Union ist sehr unterschiedlich geregelt. Die EU-Kommission plant daher, bis 2012 die Standards zu erhöhen und ein Gemeinsame Europäische Asylsystem (GEAS) schaffen. Vor allem sollen die Bedingungen für die Aufnahmen von Asylsuchenden zwischen den Mitgliedsstaaten angeglichen werden... weiter




Visum

Balkan-Staaten droht Wiedereinführung der Visapflicht1

  • EU-Minister beraten in Luxemburg.
  • Österreich und Ungarn fordern mehr Maßnahmen gegen undokumentierte Einwanderung.

Brüssel. Den Westbalkan-Staaten droht wegen steigender Asylbewerber-Zahlen aus diesen Ländern in der EU die Wiedereinführung einer Visumpflicht. Die EU-Innenminister wollen am Donnerstag in Luxemburg über einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission beraten. Der Mechanismus selbst sei unstrittig, hieß es in diplomatischen Kreisen... weiter




Schengen

EU unterstützt Schweiz bei Grenzsicherung

  • Drei Millionen Euro zum Schutz der Außengrenzen.

Bern. Die EU unterstützt zwei Schweizer Projekte zum Schutz der Schengen-Außengrenzen mit rund 3,1 Millionen Euro aus dem Außengrenzenfonds. Mit dem Geld werden die Einführung des nationalen Visa-Informationssystems und die Anbindung mobiler Dokumentenprüfgeräte mitfinanziert... weiter




Die Gesundheitsreform kann nun offenbar bald auf Schiene gebracht werden. - © APA

Medizin

Rezept für Toleranz

  • Medizin baut kulturelle Brücken.
  • Studenten aus den neuen EU-Staaten in Österreich.

Wien. Auch Einzelne können zum interkulturellen Verständnis beitragen. Herbert Ehringer, Gründer und langjähriger Leiter der Abteilung Angiologie am Wiener AKH, startete im Jahr 2004 - anlässlich des Beitritts der neuen EU-Staaten - ein Projekt, das Österreicher und Menschen aus dem neuen EU-Raum einander näher bringen soll... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung