• 22. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die #MeToo-Kampagne hat auch das Europäische Parlament erreicht. Reuters/Christian Hartmann

Gastkommentar

#MeToo - die Chance auf einen gesellschaftlichen Kulturwandel34

  • Fortschritte bei der Gleichberechtigung von Männern und Frauen könnten auch die Kommunikation zwischen den Geschlechtern verbessern.

Warum hat es so lange gedauert, bis diese Frauen sich gemeldet haben? War da vielleicht in Wirklichkeit nichts Nennenswertes? Oder ist es nur Rache von abgewählten Politikerinnen oder frustrierten Feministinnen, dass gerade jetzt sexuelle Belästigung zum Thema gemacht wird? Wann beginnt denn sexuelle Belästigung... weiter




NRW17

Sei ein Mann, geh aufs Frauenklo!59

  • Wer "ein Mann" sein will, hat oft keine andere Wahl, als in eine No-go-Area reinzuspazieren. Mit einer Windel. Aber nicht, weil er selber Schiss hätte.

Was macht ein Mann auf der Damentoilette? Das ist übrigens keine Scherzfrage. Klingt allerdings wie eine. Wie: Was macht eine Blondine in der Wüste? Staubsaugen. (Und was soll daran, bitte, komisch sein? Die ist doch hochbegabt! Ich zumindest würde in der Wüste wahrscheinlich keine Steckdose finden... weiter




Sabine M. Fischer ist Inhaberin der Human-Resources-Unternehmensberatung Symfony Consulting (www.symfony.at), deren Schwerpunkt auf den Bereichen Handel und Bildung liegt.
- © privat

Gastkommentar

Frauen, Aufklärung und das Leben in Europa10

  • Wir schulden allen Geflüchteten eine Struktur, die ihnen zumindest annähernd dieselben Chancen wie Männern auf ein selbstbestimmtes Leben gibt.

Gesichert Frau und angstfrei Mutter sein und eine menschenwürdige Existenz für sich und die Kinder schaffen können, ohne ständig um Erlaubnis fragen zu müssen - mag sein, dass sich viele Frauen aus anderen Kulturen gar nicht vorstellen können, dass das möglich ist... weiter




Sabine M. Fischer ist Inhaberin der Human-Resources-Unternehmensberatung Symfony Consulting (www.symfony.at), deren Schwerpunkt auf den Bereichen Handel und Bildung liegt.
- © privat

Gastkommentar

Die Strategie, Frauenleistungen kleinzureden147

Unabhängig vom biologischen Geschlecht gilt der Satz: Wenn jemand über Nacht berühmt wird, hat er meistens tagsüber hart gearbeitet. Ebenso wie die Feststellung: Der Neid ist meist größer als der eigene Fleiß. Insofern ist es kein Wunder, wenn die Leistung erfolgreicher Menschen von anderen kleingeredet wird... weiter




Gleichberechtigung

Entweder das oder rosarot angemalte Frauengehsteige119

  • Soll die allgemeine Wehrpflicht auch für Frauen eingeführt werden? (Natürlich. Hallo? Allgemein!)

Die Frauen waren in Österreich ja bereits bisher fast gleichberechtigt. Aber jetzt sind sie es noch faster. Der Frauenfußball hat es nämlich ins Hauptabendprogramm geschafft. (Es gibt einen speziellen Fußball für Frauen? Ist der eine Nummer kleiner als der für die Männer? Na ja, eigentlich logisch. Die Schuhe von denen sind doch ebenfalls winziger... weiter




Frauenrechte

Eine Frau, die ganz allein vor die Tür geht, ist nicht normal120

  • Handelt der folgende Text von Saudi-Arabien, Afghanistan oder Österreich? Von Österreich natürlich.

Man ist ja immer ein bissl stolz, wenn man live miterlebt, wie erfolgreich die eigene Heimat eigentlich ist in der Welt. Nein, ich hab mir natürlich nicht das EM-Spiel Österreich gegen die Schweiz angeschaut, bei dem wir gewonnen haben. Wieso "natürlich"? Na, weil ich an einer schweren Ballergie leide. Einer Fußball-Allergie... weiter




Alexandra Weiss ist Politikwissenschafterin, Sozial- und Geschlechterforscherin an der Universität Innsbruck. Foto: privat

Gastkommentar

Political Correctness als Instrument einer inneren Spaltung13

  • Die Frauenbewegung forderte nie nur Emanzipation, sondern auch die Umverteilung von Arbeit, Ressourcen und Macht.

Begriff und Geschichte der Political Correctness haftet etwas Paradoxes an - sie scheint emanzipatorisch und reaktionär zugleich und hatte in verschiedenen historischen und politischen Kontexten unterschiedliche Bedeutungen. Wurde sie innerhalb der Linken oft selbstironisch eingesetzt... weiter




Patriarchat

Die größte Weltreligion von allen52

  • Das Patriarchat. Und anscheinend sind Kindergärtnerinnen, Volksschullehrerinnen und Wählerinnen eher keine Feministinnen. Sondern Gläubige.

Der Gärtner war’s - nicht. (Ätsch.) Die üblichen Verdächtigen (lauter Männer natürlich, no na), die scheiden also offenbar aus. Aber wer war’s dann? Die Gärtner-in. Nämlich die von den Kindern. Und sie läuft noch immer frei herum. Okay, wahrscheinlich hätte ich nicht bereits am Anfang verraten sollen, wer der Täter ist... weiter




Talya Lador-Fresher ist seit November 2015 israelische Botschafterin in Österreich. Zuvor war sie Protokollchefin im israelischen Außenministerium, unter anderem Vizebotschafterin in London.

Gastkommentar

Gleiche Rechte, gleiche Chancen?5

  • Persönliche Gedanken der israelischen Botschafterin anlässlich des Weltfrauentages.

In einem Ausbildungskurs für den diplomatischen Dienst vor 30 Jahren befanden sich zehn junge Männer und eine einzige Frau - nämlich ich. Als ich mich nach älteren Kolleginnen erkundigte, die es schafften, Beruf und Privatleben erfolgreich zu managen, und mit denen ich mich austauschen konnte, wurde mir gesagt: Ja, eine gäbe es . . ... weiter




Talya Lador-Fresher ist seit November 2015 israelische Botschafterin in Österreich. Zuvor war sie Protokollchefin im israelischen Außenministerium, sowie Vizebotschafterin in London. - © S.Nüchtern

Gastkommentar

Gleiche Rechte, gleiche Chancen?4

  • Persönliche Gedanken der israelischen Botschafterin anlässlich des Weltfrauentages.

In einem Ausbildungskurs für den diplomatischen Dienst vor 30 Jahren befanden sich zehn junge Männer und eine einzige Frau – nämlich ich. Als ich mich nach älteren Kolleginnen erkundigte, die es schafften, Beruf und Privatleben erfolgreich zu managen, und mit denen ich mich austauschen konnte, wurde mir gesagt: Ja, eine gäbe es . . ... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Schlagwörter


Werbung




Werbung