• 21. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Christian Ortner.

Gastkommentar

Ein Frauenvolksbegehren gegen Frauen208

  • Warum das aktuelle Frauenvolksbegehren eher kein durchschlagender Erfolg werden wird - und das auch gut so ist.

Kein Mensch von halbwegs klarem Verstand will im 21. Jahrhundert Frauen gleiche Lebenschancen wie Männern verwehren; egal ob beruflich, politisch oder privat. Gerade deswegen ist jedoch das diese Woche lancierte Frauenvolksbegehren ein entschlossener Schritt in die völlig falsche Richtung... weiter




Frauenvolksbegehren

Es gibt doch eh eine Frauenministerin - wozu also?40

  • Ein Frauenvolksbegehren 2.0 braucht wirklich kein Schwein.

Sie wird das Frauenvolksbegehren also nicht unterzeichnen, die Frauenministerin. (Es gilt die Unschuldsvermutung.) Ein Skandal! Aber sollte man nicht erst einmal abwarten, bevor man die Juliane Bogner-Strauß für etwas verurteilt, was sie eigentlich noch gar nicht - nicht getan hat... weiter




Sabine M. Fischer, Inhaberin von Symfony Consulting (www.symfony.at), ist Human-Resources-Unternehmensberaterin mit den Schwerpunkten Handel und Bildung.

Gastkommentar

Frau sucht Gegen-Leistung2

  • Ein paar Anmerkungen zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation der weiblichen Bevölkerung in Österreich.

Dem Wunsch nach Veränderung folgend, hat der neue Bundeskanzler Menschen mit neuen Perspektiven und unbelastet von irgendeiner Regierungserfahrung mit der Regierungsarbeit betraut. 6 von 16 Regierungsmitgliedern sind sogar weiblich - das freut die Frau von der Straße... weiter




Bundeshymne

Jetzt fliegen die Töchter aus der Hymne raus28

  • Bekommen sie dann aber wenigstens ihre eigene? In der wären endlich einmal sie die Größten. Und nur sie.

Ach, das sind sicher Fake-News. Andererseits . . . jetzt, wo er Vizekanzler ist. Außerdem hat er bei der Angelobung geschworen, "die Bundesverfassung und alle Gesetze der Republik Österreich getreulich zu beobachten". Und es ist nun einmal Gesetz, dass man die Töchter in der Hymne lobend erwähnen muss. Bei ihm bedeutet ein Eid halt noch was... weiter




Die #MeToo-Kampagne hat auch das Europäische Parlament erreicht. Reuters/Christian Hartmann

Gastkommentar

#MeToo - die Chance auf einen gesellschaftlichen Kulturwandel34

  • Fortschritte bei der Gleichberechtigung von Männern und Frauen könnten auch die Kommunikation zwischen den Geschlechtern verbessern.

Warum hat es so lange gedauert, bis diese Frauen sich gemeldet haben? War da vielleicht in Wirklichkeit nichts Nennenswertes? Oder ist es nur Rache von abgewählten Politikerinnen oder frustrierten Feministinnen, dass gerade jetzt sexuelle Belästigung zum Thema gemacht wird? Wann beginnt denn sexuelle Belästigung... weiter




NRW17

Sei ein Mann, geh aufs Frauenklo!59

  • Wer "ein Mann" sein will, hat oft keine andere Wahl, als in eine No-go-Area reinzuspazieren. Mit einer Windel. Aber nicht, weil er selber Schiss hätte.

Was macht ein Mann auf der Damentoilette? Das ist übrigens keine Scherzfrage. Klingt allerdings wie eine. Wie: Was macht eine Blondine in der Wüste? Staubsaugen. (Und was soll daran, bitte, komisch sein? Die ist doch hochbegabt! Ich zumindest würde in der Wüste wahrscheinlich keine Steckdose finden... weiter




Sabine M. Fischer ist Inhaberin der Human-Resources-Unternehmensberatung Symfony Consulting (www.symfony.at), deren Schwerpunkt auf den Bereichen Handel und Bildung liegt.
- © privat

Gastkommentar

Frauen, Aufklärung und das Leben in Europa10

  • Wir schulden allen Geflüchteten eine Struktur, die ihnen zumindest annähernd dieselben Chancen wie Männern auf ein selbstbestimmtes Leben gibt.

Gesichert Frau und angstfrei Mutter sein und eine menschenwürdige Existenz für sich und die Kinder schaffen können, ohne ständig um Erlaubnis fragen zu müssen - mag sein, dass sich viele Frauen aus anderen Kulturen gar nicht vorstellen können, dass das möglich ist... weiter




Sabine M. Fischer ist Inhaberin der Human-Resources-Unternehmensberatung Symfony Consulting (www.symfony.at), deren Schwerpunkt auf den Bereichen Handel und Bildung liegt.
- © privat

Gastkommentar

Die Strategie, Frauenleistungen kleinzureden149

Unabhängig vom biologischen Geschlecht gilt der Satz: Wenn jemand über Nacht berühmt wird, hat er meistens tagsüber hart gearbeitet. Ebenso wie die Feststellung: Der Neid ist meist größer als der eigene Fleiß. Insofern ist es kein Wunder, wenn die Leistung erfolgreicher Menschen von anderen kleingeredet wird... weiter




Gleichberechtigung

Entweder das oder rosarot angemalte Frauengehsteige119

  • Soll die allgemeine Wehrpflicht auch für Frauen eingeführt werden? (Natürlich. Hallo? Allgemein!)

Die Frauen waren in Österreich ja bereits bisher fast gleichberechtigt. Aber jetzt sind sie es noch faster. Der Frauenfußball hat es nämlich ins Hauptabendprogramm geschafft. (Es gibt einen speziellen Fußball für Frauen? Ist der eine Nummer kleiner als der für die Männer? Na ja, eigentlich logisch. Die Schuhe von denen sind doch ebenfalls winziger... weiter




Frauenrechte

Eine Frau, die ganz allein vor die Tür geht, ist nicht normal120

  • Handelt der folgende Text von Saudi-Arabien, Afghanistan oder Österreich? Von Österreich natürlich.

Man ist ja immer ein bissl stolz, wenn man live miterlebt, wie erfolgreich die eigene Heimat eigentlich ist in der Welt. Nein, ich hab mir natürlich nicht das EM-Spiel Österreich gegen die Schweiz angeschaut, bei dem wir gewonnen haben. Wieso "natürlich"? Na, weil ich an einer schweren Ballergie leide. Einer Fußball-Allergie... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung