• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Elisabeth Lichtenberger im Jahr 1984 auf einer Exkursion, die im Rahmen des Internationalen Geographenkongresses in Wien stattfand. - © Andreas Fischer Innsbruck/Wikimedia Commons

Wissenschaft

Innovative Stadtforschung6

  • Sie war eine produktive und durchsetzungskräftige Wissenschafterin und eine inspirierende Lehrerin: Erinnerungen an die Wiener Geographin Elisabeth Lichtenberger (1925-2017).

Der Begriff "Stadtforscher" hat seit mehr als einem Jahrzehnt auch hierzulande Konjunktur. Zahlreiche freiberufliche Architekten, Urbanisten und Kulturwissenschafter haben dieses Label mittlerweile für sich entdeckt, bezeichnen damit ihr weit gespanntes Tätigkeitsfeld ebenso wie die Pluralität ihrer Arbeitsmethoden... weiter




Alfons und Agnes Gabriel unterwegs. - © Bildarchiv ÖNB Wien

Forschungsreisen im Iran

"Berufung zum Reisen"3

  • Eine Annäherung an den österreichischen Forschungsreisenden Alfons Gabriel und seine Frau Agnes, die insbesondere den Iran erschlossen haben.

"Wir sahen wieder viel hinaus in das zernarbte Gesicht der Wüste, in das unbekannte Land vor uns. Durch sie mussten wir einen Weg finden oder bahnen! Ich hielt mir einen Gruß von O. Lenz aus meiner Kindheit vor. "Viam aut inveniam aut faciam", hatte damals der große Forschungsreisende dem begeisterten Gymnasiasten geschrieben... weiter




Ohne Hilfe (siehe Text) wird es schwierig, auf dieser Karte des Geographen Al-Idrisi aus Sizilien, um 1154, Europa, den Mittleren Osten und Nordafrika zu erkennen.

Zeitreisen

Gar nicht zweidimensionale Welt

  • Erdumfang war 200 v. Chr. bekannt.
  • "Apfel" beweist Wissen um Kugel.

Die Beantwortung der Orchideenfrage und Zusatzorchidee der Nro. 316 zu alten Karten und Globen beginnt mit einer Gebrauchsanweisung: Stellen Sie die Zeitung auf den Kopf und betrachten Sie dann die kryptisch anmutende Karte rechts! Die fehlende Ein-Nordung macht Vertrautes auf den ersten Blick fremd und lässt es fast so phantastisch erscheinen wie... weiter




Ein Bild aus Ludwig Salvators Buch "Die Insel Giglio". - © Samsinger

Geographie

"Dicker Luigi" als Weltenbummler6

"Ich höre noch im Geiste die wuchtigen Schläge, wie sie an die Seite der ,Nixe‘ pochten. Wie hart schlug das Eisen auf das kantige Riff [. . .] und ein starkes Leck öffnete sich in der Nähe der Kohledepots. Es blieb nun nichts anderes übrig, als eiligst zu den Booten zu flüchten... weiter




Der Deutsche Heinrich Barth (auf dem Pferd, in arabischer Tracht) nähert sich 1853 Timbuktu. - © Wikipedia

Geographie

Weiße Flecken auf schwarzem Grund

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts waren rund 83 Prozent der Gebiete auf der Erdoberfläche kartographisch erfasst, davon besonders die Küstenzonen. Wirtschaftlich orientierte Regierungen mit Kolonialerfahrung zeigten Interesse an der Erschließung neuer Handelswege... weiter




Das Abbild der Welt muss in allen Details korrekt sein. Foto: Columbus

Handwerk

Die Welt im Wohnzimmer

  • Die deutsche Firma Columbus stellt seit 100 Jahren Globen her und ist weltweit der Marktführer in dieser nicht sehr großen Branche. Der Ort, an dem die Welt entsteht, eine kleine Welt jedenfalls, ist ruhig, nur Vogelgezwitscher ringsum, gegenüber liegt ein stillgelegter Bahnhof und von der fernen Landstraße Richtung Bodensee dringt gedämpfter Autolärm. Es muss lauter gewesen sein vor ein paar Milliarden Jahren, als der Herr sechs Tage benötigte, um alles an den richtigen Ort zu bringen, die Berge, die Meere und Wüsten.

Krauchenwies, ein Städtchen ohne Schnörkel in Oberschwaben, hat 5055 Einwohner. Dort begrüßt uns Torsten Oestergaard im Empfangsraum seines Unternehmens, des Columbus Verlags Paul Oestergaard GmbH. Torsten ist ein Urenkel des Gründers, eben jenes Paul... weiter





Werbung




Werbung