• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Warten auf die Entscheidung: Kataloniens Oberster Gerichtshof hat aus Angst vor Eskalation Verstärkung angefordert - und forderte explizit, dass diesmal die nationale Polizei (Bild) sich mit der katalanischen Garde Mossos d’Esquadra die Wache teilt. - © Reuters/Fuente

Katalonien

Die Stunde X4

  • Am Dienstag wird Kataloniens Regierungschef Puigdemont seine Karten auf den Tisch legen müssen.

Barcelona/Madrid. (wak) Dienstag, 18:00 Uhr. Da wird Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont wieder vor das Plenum des Parlaments treten und "über die politische Situation informieren", wie es dürr auf der Homepage des katalanischen Parlaments heißt... weiter




"Die Tage vergehen, und wennder spanische Staat nicht auf positive Weise reagiert, werden wir das tun, wozuwir hergekommen sind", sagte Kataloniens Chef der Regionalregierung Charles Puigdemont. - © APA, Reuters, Catalan Goverment/Jordi Bedmar

Katalonien

Puigdemont will Unabhängigkeit durchziehen6

  • Kataloniens Regierungschef trotzt Protesten - und der Warnung Rajoys, die Autonomie auszusetzen.

Barcelona/Madrid. Trotz einer Massendemonstration in Barcelona gegen die Abspaltung Kataloniens von Spanien hat Regionalregierungschef Carles Puigdemont seine Pläne für die Unabhängigkeit der Region bekräftigt. "Die Unabhängigkeitserklärung (...) ist im Referendumsgesetz vorgesehen... weiter




Die Proteste in Spanien am Sonntag. - © APAweb / AP, Francisco Seco

Spanien

Rajoy erwägt Aufhebung der Autonomie Kataloniens9

  • Der Ministerpräsident ist weiter komprisslos gegenüber Katalonien. Unabhängigkeitsbefürworter kritisieren Demonstration in Barcelona als "kolonial".

Barcelona/Madrid. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy bleibt gegenüber Katalonien trotz aller Forderungen zu einem Dialog hart. "Spanien wird nicht geteilt werden und die nationale Einheit wird erhalten bleiben", sagte er in einem am späten Samstagabend veröffentlichten Interview der Zeitung "El Pais"... weiter




Katalonien

Zentralregierung spricht sich für neue Regionalwahl aus

  • Madrid entschuldigt sich für die Verletzten durch Polizeigewalt beim Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien.

Madrid/Barcelona. In der Katalonien-Krise hat sich die spanische Regierung für Neuwahlen in der nach Unabhängigkeit strebenden Region ausgesprochen. Es müsse der "Bruch" zwischen Madrid und Barcelona gekittet werden, sagte Regierungssprecher Inigo Mendez de Vigo am Freitag. Dies könne über Regionalwahlen in Katalonien geschehen... weiter




Der Chef der regionalen Polizei von Katalonien, Josep Luis Trapero (rechts), muss sich vor Gericht rechtfertigen. - © APAweb / AFP, Javier Soriano

Katalonien

Spanien geht gegen Regionalpolizei vor8

  • Chef der Polizei wird "aufrührerisches Verhalten" vorgeworfen.

Barcelona/Madrid. Im Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens will die spanische Justiz am Freitagvormittag den Chef der regionalen Polizei vernehmen. Eine Richterin hatte Josep Lluis Trapero zuvor nach Madrid vorgeladen, um ihn zu Vorfällen vom 20. und 21. September zu befragen... weiter




'La Caixa - Caixabank' will am Freitag entscheiden, wo künftig der  Hauptsitz der Bank sein wird. - © APAweb/AFP, PIERRE-PHILIPPE MARCOU

Katalonien

Regionalparlament will tagen2

  • Erste wirtschaftliche Folgen: Großbanken wollen aus der Region abwandern.

Barcelona/Madrid. Das katalanische Regionalparlament wird trotz des Verbots des spanischen Verfassungsgerichts am Montag zusammentreten und über eine Unabhängigkeitserklärung entscheiden. Das sagte ein Vertreter der Regionalregierung am Freitag dem BBC-Rundfunk... weiter




Katalonien

Regionale Selbstbestimmung aufgehoben5

  • Im Konflikt Madrid-Barcelona untersagt nun das spanische Verfassungsgericht die Plenarsitzung des Regionalparlaments.

Barcelona/Madrid. (wak) Madrid bleibt hart. Keine Verhandlungen mit den Separatisten, keinen Millimeter auf die Forderungen der katalanischen Regierung eingehen. Für den kommenden Montag hatte das katalanische Parlament eine Plenarsitzung anberaumt, in der die umstrittene Unabhängigkeitsabstimmung diskutiert wird... weiter




Die Zentralregierung in Madrid will mit allen Mitteln eine Unabhängigkeit Kataloniens verhindern. - © APA, ap, Emilio Morenatti

Spanien

Verfassungsgericht untersagt Parlamentssitzung in Katalonien8

  • Höchstgericht in Madrid verbietet Sitzung des Regionalparlaments, um Unabhängigkeit zu verhindern.

Madrid/Barcelona. Die Krise um die geplante Unabhängigkeit Kataloniens spitzt sich immer weiter zu. Das spanische Verfassungsgericht hat die für Montag geplante Sitzung des katalanischen Regionalparlaments untersagt. Erwartet wurde, dass bei der Sitzung die Unabhängigkeit Kataloniens ausgerufen werden würde... weiter




Am Montag wird eine Unabhängigkeitserklärung Kataloniens erwartet. - © APAweb / AP Photo, Santi Palacios

Katalonien

Rajoys könnte "nukleare Option" wählen17

  • Mit Hochspannung wartet Spanien auf die Reaktion Rajoys auf die erwartete Unabhängigkeitserklärung.

Barcelona/Madrid. Ganz Spanien wartet gebannt darauf, wie Regierungschef Mariano Rajoy auf die für Montag erwartete Unabhängigkeitserklärung Kataloniens reagieren wird. Eine Möglichkeit wäre die Entmachtung der Regionalregierung in Barcelona unter Carles Puigdemont... weiter




Für viele Katalanen ist die lang erträumte Unabhängigkeit inzwischen in Greifweite gerückt. - © reuters/Susana Vera

Katalonien

"So nicht!"5

  • Kataloniens CUP drängt auf eine Unabhängigkeitserklärung schon am Montag.

Barcelona. Kataloniens Regierungschef, Carles Puigdemont, ließ sich mit seiner Erklärung Zeit. Zwischen seiner ersten Erklärung am Montag, nach der Abstimmung vom Sonntag, in der er zum Dialog aufrief, und seiner Erklärung am Mittwochabend, nutzte er die verstrichenen Tage, um international die Deutungshoheit zu gewinnen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung