• 22. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Leserbriefe

Leserforum

Zum Interview von Bruno Jaschke, 16. September Inspirierende Thesen zu unserer Zukunft Danke für dieses äußerst interessante Interview mit dem Zukunftsforscher Peter Zellmann. Eine wahre Wohltat, in so unaufgeregter Art und Weise so viele gescheite Beobachtungen unserer Gesellschaft zu teilen... weiter




Pioneers Festival

Stadtleben6

weiter




Future Challenge

Wiener Zeitung Future Challenge 2017/18: Leben 20308

  • Unser Leben von morgen: Jetzt anmelden!

Die erste Wiener Zeitung "Future Challenge – Alle reden über Flüchtlinge: Aber was sagt die Jugend" ist seit Ende Mai abgeschlossen. Mit rund 70 Video-Einreichungen aus Schulen in ganz Österreich war dieses "Pilotprojekt" der Wiener Zeitung ein voller Erfolg. Doch jetzt heißt es an die Zukunft denken... weiter




Roboter

Im Bett mit der frigiden Farrah5

  • Serienreife Sexroboter sollen Prostitution überflüssig machen. Ihr Einsatz ist allerdings ethisch umstritten.

Ein Sex-Festival an der Uni? Klingt wie ein Revival von 1968. Konservative Briten waren nicht "amused", als vor wenigen Wochen der Kongress "Love and Sex with Robots" ausgetragen wurde, eine der ersten wissenschaftlichen Konferenzen über Sexroboter. Ursprünglich sollte die Veranstaltung bereits im November 2015 in Malaysia stattfinden... weiter




Geht Europa einer leuchtenden Zukunft entgegen oder einer düsteren? Illustration: fotolia/rakchai

Gastkommentar

Gut gemeint ist meist nicht gut2

  • Gastkommentar: Im Weißbuch des Kommissionspräsidenten zur Zukunft der EU fehlt ein wichtiges Thema.

Pünktlich zur Vorbereitung auf den 60. Geburtstag der Europäischen Union am 25. März 2017, aber auch motiviert durch den angekündigten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, legte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker jüngst ein "Weißbuch zur Zukunft Europas (nicht: ‚der EU‘!, Anm... weiter




Die Stärke von Europas Industrie liegt in ihrer Fähigkeit, sich anzupassen und innovativ zu sein, meint Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (M.). - © afp/Francisco Leong

Gastkommentar

Bessere Bedingungen für die Industrie1

  • Gastkommentar: Für mehr Jobs und Wachstum braucht Europa auch eine neue gemeinsame Industriepolitik.

Wenn die EU-Staats- und Regierungschefs heute, Donnerstag, in Brüssel zusammenkommen, werden sie genau prüfen, wie gut es Europa gelungen ist, Jobs und Wachstum zu schaffen und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Dabei spielt die Industrie, auf die fast 20 Prozent der Bruttowertschöpfung und mehr als 15 Prozent der Arbeitsplätze entfallen... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Über die Zukunft10

Wer zu wissen glaubt, welche aberwitzige Abzweigung die Geschichte nach der nächsten Abzweigung jetzt schon wieder für uns bereit hält, ist natürlich im Vorteil. Die anderen tappen schließlich völlig im Dunkeln. Ungewissheit war für uns Menschen immer schon schwer zu ertragen, weshalb wir keine Mühen scheuen... weiter




Stefan Brocza ist Experte für Europarecht und Internationale Beziehungen.

Gastkommentar

Träum weiter, EU-Parlament!4

  • Die Zukunftsvisionen der Abgeordneten drehen sich um die Verbesserung der Verträge, eine EU-Reform und ein Budget für die Eurozone.

Das EU-Parlament und seine Abgeordneten haben die Tendenz, sich stets dann lautstark und nachdrücklich zu Wort zu melden, wenn ihre Aussagen folgenlos bleiben. Doch diesmal haben sie selbst für EU-Verhältnisse den Mund besonders voll genommen: Am 16. Februar wurden drei Entschließungen zur "Zukunft der EU" verabschiedet... weiter




"Hot, flat and crowded" - die Belastbarkeit der Welt stößt an ihre Grenzen. - © APAweb/AFP, LIONEL BONAVENTURE

Prognose

Düstere Prognose für die Weltlage14

  • Die US-Geheimdienste blicken in die Zukunft: Was sie sehen, ist nichts für Optimisten, es drohen turbulente Zeiten.

Washington/Wien. Es ist eine Mischung aus Besorgnis, Pessimismus und Beunruhigung, die aus den Seiten des Berichts des Nationalen Geheimdienstrats der US-Dienste herauszulesen ist. "Die nächsten fünf Jahre werden wachsende Spannungen innerhalb und zwischen Staaten erleben", heißt es da... weiter




"Moderne Zeiten": Auch Charlie Chaplin muss wie eine gut geölte Maschine funktionieren. - © ZDF/Tobis

TV-Tipp

Schöne neue Welt

  • "Des Menschen Neugier auf das, was kommt": 3sat wirft am Feiertag einen Blick in die Zukunft.

Dicht aneinandergedrängt bewegt sich die Schafherde voran. Sie hat zwar kein offensichtliches Ziel, scheint aber dennoch in Eile zu sein. Inmitten der Herde: ein schwarzes Schaf. Es sticht heraus, jedoch nur rein äußerlich - aus der Reihe tanzt es nicht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung