• 19. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kinder in einem Kindergarten in Wien. - © Stanislav Jenis

Kindergartengebühren

Hohe Abmelderaten in Oberösterreich6

  • Auch kleinere Gemeinden berichten von Abmeldungen und anstehenden Personalkürzungen.

Linz. Eineinhalb Wochen nach Wiedereinführung der Nachmittagsgebühren in den oberösterreichischen Kindergärten zeichnen sich deutliche Abmeldetendenzen ab. In Steyr wurde gut die Hälfte der Kinder herausgenommen, in Wels knapp ein Drittel. In Linz, wo man ein anderes Modell umsetzt, dürften es nur an die zehn Prozent werden... weiter




Nach Abschluss der Vorerhebungen hat die Ombudsstelle der Universität noch keine Entscheidung getroffen, ob sich Aslan bei der Studie durch den Auftraggeber - also das Außenministerium - beeinflussen ließ. - © Stanislav Jenis

Kindergarten

Uni beauftragt externe
Prüfung von Islam-Studie
21

  • Zur "Wahrung völliger Unparteilichkeit" soll die Agentur für wissenschaftliche Integrität die Studie prüfen.

Wien. Die Ombudsstelle der Universität Wien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis hat die Vorerhebung zur umstrittenen Kindergarten-Studie von Ednan Aslan abgeschlossen. Inhaltlich macht das Gremium keine Aussagen, empfiehlt aber eine externe Prüfung durch die Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität (OeAWI)... weiter




50 Kindergartengruppen werden sich am Projekt beteiligen. - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Oberösterreich

Pilotprojekt für Bildungskompass fixiert

  • 50 Kindergartengruppen werden ab Herbst daran teilnehmen, sagte Staatssekretär Harald Mahrer.

Wien/Linz. Im Ministerrat ist am Dienstag ein Pilotprojekt für den Bildungskompass in Oberösterreich fixiert worden. 50 Kindergartengruppen werden sich ab Herbst dieses Jahres beteiligen, berichtete Staatssekretär Harald Mahrer im Anschluss an die Regierungssitzung... weiter




Ungleichheit

Kindergartenbesuch bringt höheres Einkommen

  • Studie: Wer im Kindergarten war, erreicht eher einen akademischen Abschluss und verdient mehr.

Wien. Wer in jungen Jahren einen Kindergarten besucht, hat im Erwachsenenalter mehr Chancen auf einen akademischen Abschluss und damit auch auf ein höheres Einkommen. Frauen und benachteiligte Gruppe profitieren besonders stark vom Kindergartenbesuch... weiter




Education at a Glance 2016

Frühe Bildung zahlt sich aus6

  • OECD-Studie bestätigt: Österreich hat gute Berufsausbildung und starke Korrelation zwischen Bildung und Arbeitslosigkeit.

Wien/Paris. Nur Luxemburg, die Schweiz, die USA und Norwegen geben mehr aus für Bildung als Österreich. Mit 14.361 US-Dollar (12.768 Euro) pro Jahr pro Schüler oder Student liegt Österreich um 3868 Dollar über dem OECD-Schnitt. Dagegen ist bei uns die Bildungsmobilität - also das Aufsteigen von Kindern in eine höhere Bildungsschicht als jene der... weiter




An der BAKIP wird der gesamte Unterricht für die gehörlosen Schüler in Gebärdensprache gedolmetscht. Hier im Bild: Gebärde für "Ja" in Österreichischer Gebärdensprache (ÖGS) - © OTS/ÖGS.barrierefrei/Reiger

Ausbildung

Erstmals Gehörlose als Assistenzpädagogen1

  • Ausbildung startet an der Schule für Assistenzpädagogik der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP) in Wien-Floridsdorf.

Wien. Mit dem neuen Schuljahr beginnen erstmals mehrere Gehörlose eine Ausbildung an der Schule für Assistenzpädagogik der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP) in Wien-Floridsdorf. Fünf Frauen und ein Mann haben im Frühjahr die Aufnahmeprüfung für die dreijährige Assistenzpädagogik-Ausbildung geschafft... weiter




Kindergarten

Karmasin kontert Länderkritik

  • Familienministerin fordert verpflichtende Gespräche mit Eltern, die Kinder mit vier Jahren noch nicht in Kindergarten angemeldet haben.

Wien. Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) kann die Kritik mancher Länder an den neuen verpflichtenden Gesprächen mit Eltern, die ihre Kinder mit vier Jahren noch nicht in einem Kindergarten angemeldet haben, nicht nachvollziehen. Offenbar lägen die Probleme bei der Abwicklung an der "bürokratischen Umsetzung"... weiter




Komme, was wolle: Zumindest für den August hat die Stadt Wien dem Verein "Alt Wien" zugesichert, den Betrieb der privaten Kindergärten aufrecht erhalten zu wollen. - © apa/Herbert Neubauer

Kindergarten

Letzte Frist im Kindergartenkrimi3

  • "Alt Wien"-Kindergartenbetreiber und Stadt Wien einigen sich auf einen Vergleich - in Raten. Noch fehlt eine Unterschrift, um den Deal zu finalisieren. Grund ist eine fehlende Bankgarantie. Bis Mittwoch soll sie nachgereicht werden.

Wien. Aufatmen ist angesagt. Zumindest ein wenig. Turbulente Tage haben die Eltern von 2276 Kindern hinter sich, die ihren Nachwuchs bis dato in einem der 33 Privatkindergärten des Vereins "Alt Wien" untergebracht haben. Anfang der Woche stand noch im Raum, dass die Kindergärten auf Grund eines Fördermittelstopps der Stadt Wien zusperren müssten... weiter




Besorgte Familienmitglieder demonstrierten am Donnerstagnachmittag auf dem Friedrich-Schmidt-Platz gegen eine mögliche Schließung der "Alt Wien"-Kindergärten. - © apa/Herbert Neubauer

Kindergarten

Endgültige Einigung in Sicht5

  • Treffen zwischen "Alt Wien"-Verein und Stadt Wien soll Schließung von 33 Kindergärten verhindern.

Wien. (nikh) In der Causa rund um die "Alt Wien"-Kindergärten soll es heute, Freitag, zu einer endgültigen Einigung kommen. Die MA 10 bestätigte ein Treffen zwischen den Anwälten des Vereins "Alt Wien" und der Behörde. Am Mittwoch hatte "Alt Wien"-Betreiber Richard Wenzel überraschenderweise erklärt... weiter




Knapp 2300 Kinder besuchen die 33 Kindergärten des Vereins "Alt Wien". - © Stanislav Jenis

Kindergarten

Kinder und Eltern können aufatmen18

  • "Alt Wien"-Vereinschef Richard Wenzel wird Vergleich mit der Stadt zustimmen und Kindergärten nun doch nicht schließen.

Wien. Entgegen aller Ankündigungen sollen die umstrittenen 33 "Alt Wien"-Privatkindergärten nun doch nicht geschlossen werden. Das sagte Vereinschef Richard Wenzel am Mittwochnachmittag zur "Wiener Zeitung" und machte damit eine Kehrtwende. Somit werden die knapp 2300 Kinder ihren Kindergartenplatz behalten und die etwa 300 Mitarbeiter weiterhin... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung