• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Lesevermögen der Volksschüler hat sich verbessert. - © APAweb/Roland SchlagerGrafik

PIRLS-Studie

Leseleistung der Volksschüler verbessert sich wieder3

  • Damit ist die Leseleistung wieder auf dem gleichen Stand wie 2006.

Wien. Die bei der internationalen Vergleichsstudie PIRLS erhobene Leseleistung der österreichischen Kinder in der vierten Klasse Volksschule hat sich wieder leicht verbessert. Mit 541 Punkten liegt Österreich bei der am Dienstag veröffentlichten Studie signifikant über dem internationalen Schnitt (521) und praktisch im EU-Schnitt (540)... weiter




Insgesamt hat die Hälfte der Schüler 2016 beim Lesen die Bildungsstandards erreicht, weitere sieben Prozent schneiden sogar exzellent ab. - © Stanislav JenisVideo

Standarderhebung

Jeder sechste Jugendliche hat Leseprobleme4

  • Mühe mit einfachsten Leseaufgaben: Laut Bifie sind diese Schüler in ihrer schulischen Entwicklung "ernsthaft gefährdet".

Wien. 17 Prozent der Jugendlichen in Österreich haben nach acht Jahren Schule Probleme beim Lesen einfacher Texte. Besonders schlecht schneiden Schüler der NMS/Hauptschulen, mit niedrig gebildeten Eltern und mit Migrationshintergrund ab. Das zeigen die heute, Dienstag, präsentierten Ergebnisse der Bildungsstandardtestungen unter den 73... weiter




Schule

Volksschüler schwächeln in Deutsch13

  • Ein Drittel aller Volksschüler hat Probleme im Fach Deutsch - und lernt in der Schule nicht, was für die Schule notwendig ist.

Wien. (rei) Dass bei den Deutschkenntnissen der österreichischen Volksschüler noch einiges zu verbessern wäre, zeigen die Ergebnisse der am Donnerstag vom Bildungsministerium vorgestellten Standardüberprüfung im Fach Deutsch. Rund 75.000 Schulpflichtige der vierten Klasse an 3000 Volksschulen in ganz Österreich wurden im Frühling des vergangenen... weiter




Bildung

Österreich ist wieder Durchschnitt1

  • Nach Tiefpunkt 2009 gab es 2012 einige PISA-Punkte mehr.

Wien. Leistungszuwächse in Lesen, Mathematik und den Naturwissenschaften, weniger Risikoschüler - Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) sieht in den Ergebnissen der Dienstag  präsentierten PISA-Studie 2012 eine "Trendumkehr". "Die Talfahrt ist beendet", meinte auch der stellvertretenden OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher... weiter




Lesen

Gute Leistung, schlechte Noten5

  • PISA-Studie: Nur in Singapur und Belgien ist der Zusammenhang zwischen Schulnoten und Leistung noch geringer.

Wien. Schulnoten sagen etwas über die Leistung aus? Nicht nur. Es werden auch systematisch Schülermerkmale belohnt oder bestraft, die nicht mit dem Lernen zusammenhängen. So bekommen etwa Mädchen und Schüler mit höherem sozioökonomischem Status in allen Ländern und Volkswirtschaften bessere Noten als ihre Mitschüler... weiter




Wiener Lesetest

Der Spagat gelingt nur mit dem Goodwill der Lehrer3

Wiener Lesetest, Hernalser Lesetest, Salzburger Lesescreening und nun auch die Lese-Check-Box. Letztere ist das jüngste einer Reihe von Tools zur Überprüfung der Lesekompetenz in der Volksschule. Damit sollen Lehrer "checken", ob ihre Taferlklassler die ersten Buchstaben bereits intus haben... weiter




EU

Österreichs Jugend bei Leseschwäche EU-Spitze

  • EU-Bildungskommissarin Androulla Vassiliou schlägt Alarm und spricht von "paradoxer Situation".

Brüssel. Österreichs Jugendliche liegen nach einer am Donnerstag von der EU-Kommission präsentierten PISA-Studie bei der Leseschwäche mit 27,5 Prozent am unrühmlichen dritten Platz innerhalb der EU-Staaten. Schlechtere Werte gibt es nur für Bulgarien mit 41,0 Prozent und mit 40,4 Prozent für Rumänien... weiter




Den Rücken zu stärken ist ein wichtiger Teil der Lesecrashkurse: Sie sollen Schülern wie Habibullah und Martin kurz vor ihrem Pflichtschulabschluss das Wichtigste mit auf den Weg geben. - © Stanislav Jenis

Lesen

Soko Lesen an den Schulen2

  • Im Herbst sollen die Lese-Crashkurse auf alle Bezirke ausgeweitet werden.

Wien. Wenn von "Sonderkommission" und "Risikogruppen" die Rede ist, kann es - zumindest im schulischen Bereich - nur um eines gehen: das Lesen. Wie wichtig diese Fertigkeit ist, wissen die Schüler. Martin ist 13 Jahre alt und hat schon alles genau geplant: Nach der Matura will er studieren, um Augenarzt werden zu können... weiter




Wien

Und jetzt tief atmen und im Kreis drehen

  • Der Wiener Lesetest hält dieser Tage wieder an Wiens Pflichtschulen Einzug.

Wien. 40 Minuten Texte über das Weltall, Indianer und Grillen lesen, anschließend Verständnisfragen ankreuzen. Unterbrochen wird der Lesetest durch drei Minuten, in denen die Kinder auf Anordnung hüpfen, tief atmen und sich um die eigene Achse drehen sollen. Während die 15.651 Hauptschüler der 8... weiter




Diesen Herbst steht Lesen hoch im Kurs, die Liste der Maßnahmen zur Leseförderung ist lang: Alphabetisierungs- und Crashkurse, begleitende Leseförderung in allen Fächern. Damit reagiert man auf die schlechten Resultate des Wiener Lesetests, der heuer erstmals in allen Wiener vierten und achten Schulstufen stattfand. Er ergab: Jeder vierte Zehnjährige hat Probleme beim Lesen, bei den 14-Jährigen sind es 19 Prozent. - © APAweb/dpa

Wien

Vom Lesemuffel zum Bücherwurm im Zeitraffer1

  • "International völlig peinlich": 28 Prozent können nicht sinnerfassend lesen.

Wien. Diesen Herbst steht Lesen hoch im Kurs, die Liste der Maßnahmen zur Leseförderung ist lang: Alphabetisierungs- und Crashkurse, begleitende Leseförderung in allen Fächern. Damit reagiert man auf die schlechten Resultate des Wiener Lesetests, der heuer erstmals in allen Wiener vierten und achten Schulstufen stattfand... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung