• 24. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rauchen kann zu Unannehmlichkeiten führen: Ein Brite muss wegen Rauchens in der Flugzeug-Toilette ins Gefängnis. - © APAweb / APA, Helmut Fohringer

Großbritannien

Neuneinhalb Jahre Haft für eine Zigarette17

  • Brite verursachte durch Rauchen in Flugzeug-Toilette Notlandung.

Birmingham. Weil er sich auf dem Flugzeugklo eine Zigarette angezündet und damit eine Notlandung ausgelöst hat, muss ein 46 Jahre alter Brite für mehr als neun Jahre ins Gefängnis. Wie die BBC am Donnerstag berichtete, erhöhte ein Berufungsgericht in Birmingham ein erstes Urteil von viereinhalb Jahren Haft um weitere fünf Jahre... weiter




- © ap

Prozessbericht

Eine Folge der Überhitzung3

  • Als in den 90ern an den Börsen Goldgräberstimmung herrschte, übersiedelte ein 22-jähriger Salzburger nach New York. Er sollte in der Finanzwelt reüssieren - bis 1999 sein Fonds zusammenbrach. In Wien steht er nun vor Gericht.

Wien. September, 1993. Der junger Bankmitarbeiter Michael B., erst 22 Jahre alt, reicht bei seinem Arbeitgeber, der Sparkasse Salzburg, seine Kündigung ein. Er hat ein besseres Angebot vorliegen, ein weit besseres: Er geht nach New York. Schon im Alter von 15 Jahren hatte Michael B... weiter




Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat sich oft über die langsam mahlenden Mühlen der Justiz beschwert. Jetzt bekommt er seinen Prozess.  - © APAweb / Herbert Neubauer

Buwog

Grasser muss vor Gericht6

  • Anklage-Einsprüche des ehemaligen Finanzministers abgewiesen, Prozess von Oberlandesgericht Wien genehmigt.

Wien. Nachdem das OLG Wien nun die Anklage gegen Ex-Finanzminister Grasser großteils genehmigt hat, wird ein Prozess vor einem Schöffengericht am Landesgericht für Strafsachen in Wien stattfinden. "Es ist ein umfangreicher Akt, das Oberlandesgericht Wien hat einige Monate gebraucht um zu entscheiden", sagte OLG-Sprecher Reinhard Hinger... weiter




Zurück in den Job oder lieber beim Kind bleiben?apa/dpa/Felix Kästle

Leserbriefe

Kommentare

Die freie Wahl, für die eigenen Kinder da zu sein Mütter zurück in die Fabriken und das ganztägig. Aus der Reihe tanzen gibt es nicht, da ja angeblich die Argumente dafür wegfallen. So sieht es Ingrid Moritz, die Leiterin der Frauen- und Familienabteilung der Arbeiterkammer Wien... weiter




Kopftuchverbot

Plädoyer für den konfessionslosen Gerichtssaal11

  • Richter fordern Gesetz für neutrale Amtskleidung und die Entfernung von Kreuzen.

Wien. Die Richter fordern in der "Kopftuchverbot"-Diskussion eine gesetzliche Regelung zur Amtskleidung, die ein neutrales Erscheinungsbild von Richtern und Staatsanwälten sicherstellt. Der Präsident der Richter-Vereinigung, Werner Zinkl, plädiert dafür... weiter




Gericht

BZÖ-Broschüre: Anklage gegen Dörfler ausgeweitet

Klagenfurt. Der FPÖ-Bundesrat und ehemalige Kärntner (BZÖ-) Straßenbaureferent Gerhard Dörfler gerät im derzeit am Landesgericht Klagenfurt laufenden Prozess um die BZÖ-Wahlbroschüre immer mehr unter Druck. Am Donnerstag hat Oberstaatsanwalt Eberhard Pieber die Anklage gegen ihn ausgeweitet... weiter




Surging: Wenn viele Leute eine Fahrt benötigen, wird Uber rasch teurer. Die Londoner Taxis machen sich darüber lustig.Dokument

London

Sprachprüfung für Uber-Fahrer3

  • Umstrittener Fahrtenvermittler muss Qualität bieten.

Die Fahrtenvermittlung Uber, die weltweit versucht, Dienstleistungen abseits von Steuerpflichten, Sozialversicherung und Arbeitsrecht anzubieten, musste wieder einmal eine Niederlage einstecken. Ein britisches Gericht bestätigte, dass die Forderung nach Grundkenntnissen in Englisch für Fahrer in London rechtens ist... weiter




Ein Angeklagter nach dem Prozess gegen neun Iraker nach Gruppenvergewaltigung einer 28-Jährigen. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Strafprozess

"Dann wurde es wieder dunkel"2

  • Deutsche Touristin soll zu Silvester 2015 von neun Männer in Wien vergewaltigt worden sein - Prozessauftakt.

Wien. Eine Feier sollte es werden, in einer Tragödie endete es. Am 28. Dezember 2015 kam Frau S. nach Wien, um eine in der Stadt lebende Freundin zu besuchen und Silvester zu zelebrieren. Man trank Alkohol, besuchte den Silvesterpfad und ging anschließend in ein Lokal am Wiener Schwedenplatz. Da Frau S... weiter




Leserbriefe

Kommentare

Zum Artikel von Marina Delcheva, 15. Februar Moscheenverband soll für die Türkei spioniert haben Höchste Zeit, das Agieren der Atib voll und ganz zu beenden. Auch in Deutschland gibt es eine derartige Organisation namens Ditib, und auch gegen sie sind derartige Vorwürfe erhoben worden... weiter




Gericht

Brennende Liebe, brennendes Haus1

  • Strafprozess um trunksüchtigen Mann. Er soll eine Frau gestalkt und versucht haben, ihre Wohnung anzuzünden.

Wien. Zig Male ist Herr W. bereits als Angeklagter vor dem Richter gesessen. Am Mittwoch war es wieder so weit. Der 41-Jährige nahm auf der Anklagebank im Saal 303 des Straflandesgerichts Wien Platz. "Haben Sie Vorstrafen?", fragte ihn Richterin Nina Steindl. "Ja. Aber i waas ned mehr, wie vül", antwortete er... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung