• 16. Januar 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Skispringen

Schlierenzauer in Wisla Achter

Wisla. Skisprungstar Gregor Schlierenzauer ist bereits im zweiten Weltcup-Bewerb nach einjähriger Pause im Spitzenfeld gelandet. Der Tiroler belegte am Sonntag in Wisla Rang acht, am Samstag war er 31. geworden. Der am Vortag zweitplatzierte Stefan Kraft wurde diesmal Vierter... weiter




Skispringen

Stoch gewann in Wisla vor Kraft

Wisla. Skispringer Stefan Kraft hat sich am Samstag in Wisla nur Lokalmatador Kamil Stoch geschlagen geben müssen. Dem Salzburger fehlten 16,3 Punkte auf den überlegenen Tournee-Sieger aus Polen. Manuel Fettner wurde Sechster. Der Halbzeitdritte Michael Hayböck fiel im Finale auf Rang acht zurück... weiter




Und er fliegt immer noch: Gregor Schlierenzauer. - © apa//dpa/Daniel Karmann

Skispringen

Oft verfluchter Bindungsstab

  • 376 Tage nach seinem bisher letzten Wettkampfsprung wagt Gregor Schlierenzauer am Freitag sein Comeback. Er galt als Genie des Sprungsports, bis ein Bindungsstab seinen Motor ins Stottern brachte. Ein Porträt.

Wisla. "Um Gottes willen", brüllt Armin Kogler ins Mikrofon. Der Skisprungexperte des ORF ist merklich besorgt. Kein Wunder, als ehemaliger Weltcupsieger erkennt er sofort, dass dieser Sprung zu weit gehen muss. Gregor Schlierenzauer segelt mit viel zu hohem Luftstand in den Radius des Lysgårds-Bakken im norwegischen Lillehammer... weiter




- © apa/expa/JFK

Skispringen

Der Adler will es noch einmal wissen

  • Gregor Schlierenzauer feiert am Freitag in Wisła sein Comeback im Skisprung-Zirkus.

Innsbruck. Gregor Schlierenzauer scheint nach etwas mehr als einem Jahr wieder im Weltcup-Aufgebot des ÖSV-Skispringerteams auf. Cheftrainer Heinz Kuttin nominierte den 27-Jährigen wie erwartet für die zwei Einzelbewerbe in Wisła am Wochenende (Samstag und Sonntag jeweils 16 Uhr, live in ORFeins)... weiter




Ratlos am Bergisel:

Skispringen

Wind und Viren1

  • Vierschanzentournee: ÖSV-Adler nach Bergiselspringen de facto ohne Chance auf den Gesamtsieg.

Innsbruck. (may) Aus österreichischer Sicht kann man nur sagen: Es wäre besser gewesen, alle wären zu Hause geblieben - die 20.000 Zuschauer, die Betreuer, die Skispringer. Insbesondere die kranken und lädierten unter Letzteren hätten gleich das Bett gehütet... weiter




Bei Hayböck ist an ein Antreten auf der Bergiselschanze nicht zu denken. - © APAweb, Barbara Gindl

Vierschanzentournee

ÖSV-Springer kämpfen gegen Magen-Darm-Virus

  • Hayböck verpasst Innsbrucker Tournee-Bewerb, auch Stefan Kraft geschwächt.

Innsbruck. Der dritte Bewerb der Vierschanzen-Tournee in Innsbruck geht am Mittwoch (ab 14.00 Uhr) ohne Michael Hayböck über die Bühne. Der Gesamt-Dritte von 2016 laboriert laut einer Mitteilung des ÖSV an einer Magen-Darm-Infektion. Am Vortag hatte sich Hayböck noch gut gefühlt und war in der Qualifikation Vierter geworden... weiter




Die Skispringer im Anflug auf Innsbruck: Stefan Kraft segelte in der Qualifikation auf 134,5 Meter.

Skispringen

Duell am Bergisel2

  • Vierschanzentournee: Qualifikationssieger Stefan Kraft bekommt es am Mittwoch (ab 14 Uhr) mit dem hauchdünn vor ihm liegenden Tournee-Leader Kamil Stoch zu tun.

Innsbruck. (may) Gerade einmal 40 Zentimeter trennen die beiden nach zwei Bewerben - am Mittwoch kommt es nun in Innsbruck sogar zum direkten Duell der beiden Besten der diesjährigen Vierschanzentournee. Die Rede ist von Kamil Stoch und Stefan Kraft, der in der Gesamtwertung lediglich 0... weiter




Gute Sprünge, viel Selbstvertrauen: Stefan Kraft freut sich auf den zweiten Teil der Vierschanzentournee. - © apa/afp/Christof Stache

Skispringen

Vorfreude auf das Fahnenmeer

  • Stefan Kraft geht am Mittwoch mit 0,8 Punkten Rückstand in das dritte Springen der Vierschanzentournee.

Innsbruck. (apa/art) Die Führung bei der Vierschanzentournee musste er mit seinem dritten Platz beim Neujahrsspringen in Garmisch an Kamil Stoch abgeben, für die beiden abschließenden Bewerbe in Innsbruck und Bischofshofen ist er aber guter Dinge: Oberstdorf-Sieger Stefan Kraft geht mit nur 0... weiter




Der Salzburger Stefan Kraft landet auf Platz drei. - © APAweb/AFP/CHRISTOF STACHE

Garmisch-Partenkirchen

Kraft wird Dritter beim Neujahrsspringen

  • Tande gewann Neujahresbewerb vor Stoch - Pole führt knapp vor Kraft.

Garmisch-Partenkirchen. Skispringer Stefan Kraft hat seine Führung in der Vierschanzen-Tournee an den Polen Kamil Stoch verloren. Der Salzburger musste sich am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen als Dritter dem Norweger Daniel Andre Tande und Olympiasieger Stoch geschlagen geben... weiter




Stefan Kraft gewinnt das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf. - © APAweb / Reuters, Michael Dalder

Skispringen

Kraft gewinnt Tournee-Auftakt

  • Der Topfavorit Domen Prevc aus Slowenien kam nicht über Platz 26 hinaus.

Oberstdorf. Den österreichischen Skispringern ist ein Traumstart in die 65. Vierschanzen-Tournee gelungen. Während der vierfache Saisonsieger Domen Prevc am Freitagabend in Oberstdorf patzte (26.), jubelten die Schützlinge von ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung