• 14. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bildung an Wiener Schulen - © Moritz Ziegler/Wiener Zeitung

Bildung

Teurer heißt nicht immer besser7

  • Der Anteil der Privatschulen ist in Österreich im internationalen Vergleich gering. Die Gründe, sich für eine zu entscheiden, sind vielfältig.

Rund 7000 Schulen gibt es in Österreich, etwa 600 davon werden von privaten Schulerhaltern geführt. "Wir haben insbesondere im Volksschulbereich sehr wenige Schulen mit privater Trägerschaft", erklärt Claudia Schreiner, Direktorin des Bundesinstituts für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens (Bifie)... weiter




Rechtskommentar

Gleiche Rechte für chronisch kranke Kinder8

  • Vor allem in der Schule erleben Kinder mit Krankheiten wie Diabetes oder Asthma oft Ausgrenzung und Diskriminierung.

In Österreich sind etwa 190.000 Kinder von chronischen Erkrankungen betroffen. Experten weisen drauf hin, dass die Erkrankungen zunehmen, so tritt beispielsweise Diabetes des Typs A bei immer mehr Menschen im Kindesalter auf. Der Grund dafür ist noch nicht bekannt, unumgänglich ist aber, dass die Gesellschaft auf diese Situation reagieren muss... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Köpfchen statt Kohle12

  • Hilft mehr Geld vom Staat, die meisten Probleme des Landes zu lösen? Klare Antwort: Nein.

Dem Londoner Magazin "Economist" war jüngst eine recht aufschlussreiche Statistik über die finanziellen Ausgaben des Staates für sein Schulsystem auf der einen Seite und den Erfolg eben dieses Schulsystems auf der anderen Seite zu entnehmen, und zwar für alle Industrieländer der Welt, gemessen an den Pisa-Ergebnissen... weiter




OECD-Studie

Warum das österreichische Schulsystem teuer ist1

  • Kleine Klassen, alte Lehrer: In Österreich wird überdurchschnittlich viel Geld pro Schüler ausgegeben.

Wien. Die neue OECD-Studie "Bildung auf einen Blick 2016" gibt Aufschlüsse darüber, warum das österreichische Schulsystem teurer ist als in anderen Industriestaaten. Die Gründe liegen etwa in geringen Klassengrößen (auch aufgrund der vielen Kleinschulen), niedriger Unterrichtsverpflichtung sowie vergleichsweise hohen Lehrergehältern... weiter




Gastkommentar

Versagensängste im Schulsystem5

Nicht nur Schüler haben Angst vor der Schule. Auch viele ihrer unmittelbaren Ansprechpersonen haben Angst: Angst davor, mit einer Klasse von 36 Jugendlichen, von denen 80 Prozent nicht Deutsch als Erstsprache haben, trotz gestiegener Leistungsanforderungen die Drop-out-Quote verringern zu müssen... weiter




Karl-Heinz Layr hat Pädagogik, Politologie und Philosophie und studiert. Er war bis zur Pensionierung Volksschullehrer und Volksschuldirektor.

Gastkommentar

Bildung und Vielfalt

  • Kommt’s in der Schule nur auf die Prozente der Gesamtschulverbreitung - 15 oder mehr - in Zukunft an?

Sehr heftig wird um die Entscheidung gerungen, wieviel Prozent der Schulstandorte und Schüler in einem Bundesland in eine Gesamtschul-Modellregion eingebunden werden dürfen. Warum ist der Verfassungstext zur Bildungsreform, in dem unter anderem die verschiedenen Standpunkte aufeinanderprallen - Grüne und SPÖ wollen mehr als 15 Prozent... weiter




Schulsystem

Hammerschmid für Chancengerechtigkeit3

  • Bildungsministerin will für gleiche Bildungschancen an Problemschulen sorgen.

Wien. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) spricht sich für eine Verteilung von Mitteln für zusätzliche Fördermaßnahmen an Schulen nach einem Sozialindex ein. Ein solcher "Chancen-Index" setze punktgenau an den Standorten und somit in den Klassen an. "Dies bedeutet Chancengerechtigkeit für alle", so Hammerschmid in einer Aussendung... weiter




Bildung

"Das Bildungssystem ist nicht zukunftsfit"20

  • Laut Rechnungshof reichen die Maßnahmen der Bildungsreform für eine Verbesserung des Schulsystems nicht aus.

Wien. Österreichs Schulsystem gehört reformiert, novelliert, revolutioniert: Ob der Initiator des Bildungsvolksbegehrens 2011, Hannes Androsch, die Sozialpartner oder die Industriellenvereinigung, die 2014 einen Vorschlag für ein komplett neues Schul- und Bildungssystem präsentierte - sie alle bezweifeln massiv... weiter




In der Schule der Zukunft unterrichten Lehrerinnen und Lehrer, die sich fortlaufend fortbilden. - © Stanislav Jenis

Pädagogik

Die Schule der Zukunft3

  • Volle Zustimmung von Heinisch-Hosek für die Ideen dreier Bildungsexpertinnen. Wie sieht diese "ideale Schule" aus?

Wien. Erst das Vergnügen, dann die Arbeit: Bevor am Wochenende die Bildungsreform ausverhandelt wird, ließ Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek die Politik außen vor und widmete sich pädagogischen Inhalten. Sobald die Rahmenbedingungen für die neuen Organisationsstrukturen geschaffen sind, müsse es um diese Inhalte gehen, sagte die Ministerin... weiter




Orientierungshilfe im bürokratischen Wirrwarr Schule. - © apa

Infoveranstaltung

Mysterium Schule5

  • Es wird vom Schulgeld bis zum Hochschulabschluss alles erklärt.

Wien. In welche Schule schicke ich mein Kind? Wo kriegt meine Tochter ihre Schulbücher? Und wie viel kostet mich das alles? Viele Eltern zerbrechen sich den Kopf, sobald ihre Kinder ins schulfähige Alter kommen. Umso schwieriger wird es für sie, wenn sie sich mit mangelnden Deutschkenntnissen durch den heimischen Bürokratie-Dschungel kämpfen müssen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung