• 18. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schülerinnen und Schüler einer Integrationsklasse einer Offenen Volksschule (OVS) in Wien. - © APAweb/HARALD SCHNEIDER

Schulbeginn

Vielfalt an Schulen steigt10

  • Der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit ausländischem Pass beträgt 13 Prozent, die meisten aus Deutschland und der Türkei.

Wien. Im Schuljahr 2015/16 besuchten insgesamt 146.588 Kinder und Jugendliche mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Österreich die Schule. Das ergibt einen Anteil von 13 Prozent. Gegenüber 2014/15 stieg der Ausländeranteil damit um 1,1 Prozentpunkte... weiter




Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Palästina besuchen im Rahmen des Projekts "Treffpunkt Österreich" des ÖIF ein Unternehmen in der Lobau, um sich über ihre Arbeitschancen zu informieren. - © ÖIF

Umfrage

"Integration" für Österreicher Thema und Sorge Nummer eins17

  • 1.000 Österreicher wurden zum Integrationsverständnis befragt. Die meisten fürchten eine Verbreitung des radikalen Islams.

Wien. "Der Begriff der Integration ist trotz aller Definitionsangebote bis heute eher vage geblieben. Das macht ihn für eine Vielzahl von Debatten anschlussfähig, sorgt aber auch für eine babylonische Diskussionslage" Diese 2005 gestellte Diagnose aus dem und für den Wissenschaftsbereich, der sich mit Integration befasst... weiter




Überdurchschnittlich viele Migranten machen sich selbstständig. Der Grund ist Mangel an Erwerbsalternativen. - © Thorsten Futh

Wirtschaft

Jeder fünfte deutsche Firmengründer ist zugewandert

  • Kehrseite ist die höhere Abbruchquote der Projekte, wenn sich eine attraktive Jobmöglichkeit ergibt.

Berlin. Migranten machen sich in Deutschland besonders häufig selbstständig. Jährlich gebe es rund 170.000 Existenzgründungen durch sie, wie die staatliche deutsche Förderbank KfW am Dienstag mitteilte. Jeder fünfte Gründer ist demnach Ausländer oder eingebürgert, bei einem Bevölkerungsanteil von lediglich 18 Prozent... weiter




Ohne sprachliche Fähigkeiten werde die Integration am Arbeitsmarkt erschwert, heißt es in der Wifo-Studie. - © APAweb, dpa, Sebastian Willnow

Integration

Massive Probleme ohne Deutschkenntnisse22

  • Einer Wifo-Studie zufolge sei die Arbeitsmarktintegration hierzulande zwar gut gelungen, bei Bildung und Wohnen sieht es hingegen düster aus.

Wien. Menschen mit Migrationshintergrund, die gut deutsch können und aus der EU kommen, haben am Arbeitsmarkt kaum schlechtere Chancen als Inländer. Besonders schwierig ist die Situation hingegen für Personen mit türkischen Wurzeln sowie für Zuwanderer von außerhalb Europas, so das Ergebnis einer heute präsentierten Wifo-Studie... weiter




Migrationshintergrund

Migranten im Nationalrat unterrepräsentiert4

  • Anteil im Parlament und Landtagen bei 3,95 Prozent - Grüne stellen die meisten Migrantinnen und Migranten.

Wien. Migranten sind in der Politik weiterhin die Ausnahme: Von insgesamt 684 Abgeordneten im Nationalrat, Bundesrat und in den neun Landtagen weisen 27 Migrationshintergrund auf. Das entspricht einem Anteil von 3,95 Prozent. Gegenüber 2013 ist das ein kleiner Anstieg um fünf Personen, der Anteil lag damals bei 3,2 Prozent... weiter




Die positive Entwicklung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund stoppte heuer im Pisa-Test. - © APAweb/dpa/Armin Weigel

Pisa-Studie

Migranten schneiden schlechter ab im Pisa-Test7

  • Positive Entwicklung bei Schülern mit Migrationshintergrund unterbrochen.

Wien/Paris. In Österreich schneiden Schüler mit Migrationshintergrund bei der Pisa-Studie noch immer deutlich schlechter ab als Jugendliche, deren Eltern in Österreich geboren wurden. In den vergangenen Jahren gab es eine Annäherung bei der Leistung, diese positive Entwicklung wurde diesmal aber unterbrochen... weiter




Migrationshintergrund

Bildung hängt in Österreich zu stark von Herkunft ab4

  • Sozio-ökonomischer Background entscheidet ebenfalls über Zukunftschancen.

Wien. Österreich steht laut EU-Kommission im Bildungsbereich relativ gut da: Der Anteil an Schulabbrechern ist im EU-Vergleich gering, das Berufsbildungssystem eines der Besten in der Union und die Beteiligung an Weiterbildung vergleichsweise hoch. Ein am Mittwoch in Wien präsentierter Bericht sieht allerdings auch Schwächen: In Österreich hänge... weiter




Diskriminierung

Lego beendet Deal mit "Daily Mail" wegen Migrantenhetze6

  • Kein Gratis-Spielzeug für ausländerfeindliche britische Zeitung mehr.

Kopenhagen/Billund/London. Der Spielzeughersteller Lego hat seine Kooperation mit der britischen Zeitung "Daily Mail" gestoppt, nachdem eine Online-Kampagne dem Blatt Diskriminierung von Migranten vorgeworfen hat. Der dänische Konzern erklärte am Samstag via Twitter, die Allianz sei beendet und es seien auch keine künftigen Aktionen mehr geplant... weiter




Flüchtlinge

So gebildet wie Alteingesessene7

  • Das Bildungsniveau der Migranten der zweiten Generation nähert sich an jenes der Österreicher ohne ausländische Wurzeln an.

Wien. (temp) Ob mit oder ohne Migrationshintergrund: Die Bildungsniveaus der Österreicher mit unterschiedlichen Wurzeln gleichen sich aneinander an, zeigt der Statistikband zum Integrationsbericht. Bei der ersten Zuwanderergeneration hatten 27 Prozent nur einen Pflichtschulabschluss... weiter




Immer mehr Österreicherinnen mit migrationserfahrenen Eltern gehen an die Uni. - © Medienportal/Univie.ac.at/ANDREAS W.RAUSCH

Zuwanderung

Bildung und Ausbildung der zweiten Generation steigen3

  • Anteil der Pflichtschulabsolventen im Vergleich zur ersten Generation deutlich gesunken.

Wien. Das Bildungsniveau von Österreichern mit ausländischen Wurzeln nähert sich an jenes der Einheimischen an, zeigt der Statistikband zum Integrationsbericht. Bei der ersten Zuwanderergeneration hatten noch 27 Prozent nur einen Pflichtschulabschluss, bei Kindern von Zuwanderern (zweite Generation) sind es nur noch 18 Prozent... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung