• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Die Fifa am Gängelband Moskaus5

Es ist der übliche Beschwichtigungs-Jargon, den man dieser Tage aus der Zentrale des Weltfußball-Verbandes Fifa hört: Das Mantra, dass Doping den Fußball nichts angehe - weil nicht sein kann, was trotz zahlreicher Belege nicht sein darf -, kennt man, nun heißt es... weiter




Christoph Rella

Abseits

Zum Kirschenessen bei Witali Mutko2

Mit Witali Leontjewitsch Mutko ist nicht gut Kirschen essen. Und das nicht nur wegen seiner groß gewachsenen Statur, sondern vor allem seines machtpolitischen Gewichts, das er als Regierungsmitglied und Multifunktionär in die Waagschale legt. Wer bei dem Russen zur Audienz erscheinen möchte, hat tunlichst zu buckeln... weiter




Abseits

Warum leugnen für Russen günstiger ist6

Russland, 2014 in Sotschi mit 12Goldenen noch die Wintersportnation Nummer eins, muss diesmal in Pyeongchang bei Olympia zuschauen. Und auch die Fußball-Nationalmannschaft darf aufgrund des staatlich gelenkten Dopings bei der Heim-WM im Sommer nicht antreten... weiter




Gastkommentar

Die Macht der Schwellenländer2

  • Gastkommentar: Zu Beginn ihrer zweiten Dekade positionieren sich die Brics-Staaten ambitioniert als Faktor einer multipolaren Weltordnung. Wenn ihre Zusammenarbeit funktioniert, kann vielleicht auch Globalisierung insgesamt gelingen.

Seit rund zehn Jahren arbeiten die Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika als Brics zusammen. Entstanden vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise 2008 und mit vorerst vor allem makro-ökonomischer Orientierung, hat sich die Gruppe gut und mit vielfältigen Zielsetzungen in der internationalen Landschaft positioniert... weiter




Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Die Mär der dopingfreien Zone4

Jetzt ist also zur Abwechslung wieder einmal der Fußball dran: Am Dienstag veröffentlichte die Hackergruppe Fancy Bears Dokumente, wonach es in diesem Sport 2015 und 2016 insgesamt 350 positive Doping-Tests gab, zudem verbreitete sie eine Liste, derzufolge bei der WM 2010 in Südafrika 25 Kicker medizinische Ausnahmegenehmigungen für eigentlich... weiter




Stefan Haderer ist Kulturanthropologe und Politikwissenschafter.

Gastkommentar

Hat Nachhaltigkeit in der EU noch Priorität?12

  • Die Doppelmoral der Sanktionspolitik.

Die Flüchtlingskrise und die EU-Sanktionspolitik gegen Russland machen vor allem die Schwächen der Staatengemeinschaft deutlich. Immer wieder werden Uneinigkeit und mangelnde Solidarität zwischen den EU-Mitgliedsstaaten als Hauptursachen für ein Verharren im Krisenmodus gesehen. Doch das ist wohl eine zu vereinfachende Erklärung... weiter




Clemens M. Hutter war Chef des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten".
- © privat

Gastkommentar

Nordkorea pokert hoch1

  • Weder Kritik noch verschärfte Sanktionen beeindrucken das Regime, das in der horrend teuren Rüstung eine Garantie seiner Existenz sieht.

Der Weltsicherheitsrat verschärft den Druck auf Nordkorea, damit es sein Atom- und Raketenprogramm aufgebe. Die Blockade des Exports unter anderem von Kohle, Stahl und Eisen kostet Nordkorea rund 850 Millionen Euro an Devisen - knapp 39 Prozent seiner Exporteinkünfte... weiter




Wolfgang Schollnberger hat mehrere Jahrzehnte lang als Manager bei den Konzernen OMV, Shell, Amoco und BP in mehr als 50 Ländern gearbeitet. Der gebürtige Österreicher war auch Vorsitzender der International Association of Oil and Gas Producers (IOGP) in London sowie Honorarprofessor an der Montanuniversität in Leoben. Er lebt in den USA. - © privat

Gastkommentar

Auf Gas gebaut6

  • Gastkommentar: Der Gazprom-Konzern und sein auf Schiefer ruhender Turm in St. Petersburg.

Reisende, die zur Sommersonnenwende und zu den berühmten "Weißen Nächten" oder aus sonstigen Gründen in die schöne Stadt St. Petersburg kommen, können die Baustelle der neuen Generaldirektion der mehrheitlich staatlichen russischen Gasfirma PAO Gazprom nicht übersehen... weiter




Boris Johnson ist britischer Außenminister. Davor war er unter anderem Herausgeber des konservativen Nachrichtenmagazins "The Spectator" und Bürgermeister von London (2008 bis 2016). - © afp/Chris J. Ratcliffe

Gastkommentar

Die Ukraine braucht bei Reformen internationale Unterstützung6

  • In den vergangenen drei Jahren wurden größere Fortschritte erzielt als in den 23 Jahren vor der Maidan-Revolution.

Ein Denkmal im Zentrum von Kiew erinnert an die "Himmlischen Hundert", die auf dem Höhepunkt der ukrainischen "Revolution der Würde" ihr Leben geopfert haben, damit das Land eine europäische statt einer russischen Zukunft haben würde. Sie wurden auf dem Unabhängigkeitsplatz, besser bekannt unter dem Namen Maidan, von Scharfschützen erschossen... weiter




Abseits

Doping im Fußball, warum nicht?6

Die russische Nationalmannschaft war bei der WM 2014 in Brasilien also mutmaßlich gedopt. Wenn stimmt, was britische Medien und der Wada-Sonderermittler Richard McLaren berichten, dann war es entweder schlecht gemacht oder bringt im Fußball deutlich weniger als erhofft... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung