• 20. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

US-Sondergesandter Kurt Volker (Mitte). - © U. S. Air Force/Nathan Lipscomb

OSZE

Wege aus der Sackgasse15

  • Botschafter Kurt Volker sieht eine UN-Mission in der Ostukraine als Möglichkeit, das Friedensabkommen umzusetzen.

Wien. Seit mehr als drei Jahren dauert der Krieg in der Ostukraine an. Dabei sind bisher mehr als 10.000 Menschen ums Leben gekommen. Der US-Sondergesandte für die Ostukraine, Botschafter Kurt Volker, warnt davor, den Krieg zu vergessen, und sagt, dass die humanitäre Situation im Jahr 2017 so schlimm war wie noch nie zuvor... weiter




Das St. Petersburger Einkaufszentrum ist abgeriegelt. - © APAweb / Reuters, Anton Vaganov

Russland

Zehn Verletzte bei Explosion in St. Petersburg

  • Antiterror-Komitee nimmt Ermittlungen auf. Die Bilder aus der Überwachungskamera zeigen den mutmaßlichen Täter.

St. Petersburg. Die Explosion in einem Supermarkt in St. Petersburg am Mittwochabend ist ein "Terrorakt" gewesen. Dies teilte der russische Präsident Wladimir Putin am Donnerstag in Moskau mit. Das Nationale Antiterror-Komitee (NAK) übernahm die Ermittlungen. Seinen Angaben zufolge hatte die Bombe eine Sprengkraft, die "200 Gramm TNT gleichkommt"... weiter




Ukraine

Größter Gefangenenaustausch seit Konfliktbeginn in der Ostukraine1

  • Insgesamt ist die Freilassung von 380 Gefangenen geplant. Die Waffenruhe wurde über Weihnachten weitgehend eingehalten.

Kiew/Moskau. (apa) Politisches Weihnachtstauwetter im Ukraine-Konflikt: Nach monatelangem Tauziehen haben die ukrainische Regierung und die pro-russischen Rebellen mit einem Austausch von 380 Gefangenen begonnen. Eine erste Gruppe von 15 ukrainischen Gefangenen erreichte am Mittwoch mit einem Bus nahe der ostukrainischen Stadt Horliwka (Gorliwka)... weiter




Insgesamt sollen 380 Gefangenen freigelassen werden.  - © APAweb/ REUTERS, Valentyn Ogirenko

Ukraine

Kiew und Rebellen tauschen Gefangene aus

  • 15 ukrainische Gefangene von insgesamt 380 Inhaftierten wurden freigelassen.

Kiew/Moskau/Horliwka. Politisches Weihnachtstauwetter im Ukraine-Konflikt: Nach monatelangem Tauziehen haben die ukrainische Regierung und die pro-russischen Rebellen mit einem Austausch von 380 Gefangenen begonnen. Eine erste Gruppe von 15 ukrainischen Gefangenen erreichte am Mittwoch mit einem Bus nahe der ostukrainischen Stadt Horliwka von Kiew... weiter




Der 41-jährige Jurist und Blogger Nawalny ist einer der schärfsten Kritiker von Präsident Wladimir Putin. - © APAweb/AP; Evgeny Feldman

Russland

Nawalny ruft zu Boykott der Präsidentenwahl auf

  • Der russische Oppositionspolitiker wird nicht zur Präsidentenwahl im März zugelassen.

Moskau. Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny hat zum Boykott der Präsidentenwahl am 18. März aufgerufen. "Wir erklären einen Streik der Wähler", sagte der 41-Jährige am Montag vor Journalisten in Moskau. "Wir werden das Ergebnis dieser Wahlen nicht anerkennen... weiter




Der russische Oppositionsführer Alexei Nawalny will seine Präsidentschaftskandidatur erzwingen. - © APAweb / Reuters, Maxim Shemetov

Russland

Nawalny will Zulassung zu Wahl erzwingen7

  • Der Kreml-Kritiker plant am Sonntag Demonstrationen vor der Wahlkommission in 20 Städten Russlands.

Moskau. Mit Versammlungen in 20 russischen Städten will der Oppositionspolitiker Alexej Nawalny am Sonntag seine Zulassung als Präsidentschaftskandidat für die Wahl im kommenden Jahr durchsetzen. Nawalny kündigte am Samstag an, dass seine Unterstützer in jeder dieser 20 Städte im jeweiligen Büro der Wahlkommission seine Zulassung beantragen wollen... weiter




Die Armee der Ukraine könnte bald Defensiv-Waffen neuester Bauart bekommen.  - © APAweb / AP Photo, Efrem Lukatsky

Ukraine

Moskau prangert geplante US-Waffenlieferungen an6

  • Russischer Vize-Außenminister warnt vor "neuem Blutvergießen" in der Ukraine.

Moskau. Die Absicht der USA, die ukrainischen Streitkräfte mit moderner Verteidigungstechnik zu beliefern, sorgt für Empörung in Moskau. "Heute drängen die USA die ukrainischen Behörden klar zu neuem Blutvergießen", erklärte der russische Vize-Außenminister Sergej Riabkow am Samstag im Hinblick auf die Kämpfe im Osten der Ukraine... weiter




Nicht nur die EU erhebt Einspruch gegen die Maßnahmen der polnischen Regierung, auch in Polen selbst wird demonstriert. - © afp/Jan SkarzynskiInterview

Polen

"Timmermans will uns seinen Willen aufzwingen"23

  • Der PiS-Politiker und Kaczynski-Berater Zdzislaw Krasnodebski über Polens Probleme mit der EU, europäische Utopisten und seine Sicht auf die Tragödie von Smolensk.

"Wiener Zeitung": Nach zwei Jahren in Regierungsverantwortung steht Ihre nationalkonservative Partei "Recht und Gerechtigkeit" (PiS) in Umfragen gut da. Dennoch hat man Premierministerin Beata Szydlo jüngst durch Mateusz Morawiecki ersetzt. Warum? Zdzislaw Krasnodebski: Man wollte einfach andere Prioritäten setzen... weiter




Strafmaßnahmen

EU verlängert Sanktionen gegen Russland4

  • Die Strafmaßnahmen sollen weitere sechs Monate bis Juli 2018 in Kraft bleiben.

Brüssel. Die EU will die im Ukraine-Konflikt verhängten Russland-Sanktionen um weitere sechs Monate verlängern. Darauf einigten sich die 28 EU-Staats- und Regierungschefs auf ihrem Gipfeltreffen am Donnerstag in Brüssel. "Die EU ist bei der Verlängerung der Wirtschaftssanktionen vereint", twitterte EU-Ratspräsident Donald Tusk am Abend... weiter




Wahlwerbung in eigener Sache: Putins Presseauftritt. - © reu/Shemetov

Russland

Wahlkampfauftakt2

  • Drei Monate vor seiner angestrebten Wiederwahl stellte sich Putin teils brisanten innen- und außenpolitischen Fragen.

Moskau/Wien. Sein letzter großer Presseauftritt vor der Präsidentenwahl in Russland 2018 hat Wladimir Putin dazu genutzt, Wahlkampf in eigener Sache zu machen. Die Wiederwahl des Kremlchefs am 18. März für eine vierte Amtszeit gilt zwar als sicher, eine niedrige Beteiligung würde aber seine Position innerhalb der Machtclans im Kreml schwächen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung