• 17. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Korruption

Russischer Ex-Minister bestreitet Korruptionsvorwürfe1

  • Uljukajew soll Geld für Genehmigung von Privatisierungsgeschäft von Rosneft verlangt haben.

Moskau. Der ehemalige russische Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew hat zum Auftakt seines Korruptionsprozesses Vorwürfe der Annahme von Bestechungsgeld zurückgewiesen. Diese seien von Igor Setschin, Chef des größten russischen Ölkonzerns Rosneft und enger Vertrauter von Kremlchef Wladimir Putin, konstruiert worden... weiter




Das Trauma des Sowjet-Erbes im Osten Europas werde im Westen unterschätzt, meint Historiker Andreas Kappeler. - © Stanislaw JenisInterview

Ukraine

"Wird der kleine Bruder zu frech, kriegt er eins auf den Deckel"19

  • Der Historiker Andreas Kappeler über das konfliktbeladene Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine.

"Wiener Zeitung": Der Krieg in der Ostukraine dauert jetzt schon drei Jahre an. Die täglichen Nachrichten von der Front werden in der Ukraine mittlerweile so aufgenommen wie der Wetterbericht, der Krieg ist zur Normalität geworden. Was hat der Kampf in der Ostukraine zwischen Russen und Ukrainern verändert? Andreas Kappeler: Sehr viel... weiter




Dopingsünderin Firova mit den Kolleginnen der 4 x 400m-Staffel 2010 in Doha. - © Erik van Leeuwen - GNU 1.2

Russland

Dopingsünder horten Medaillen4

  • Russische Sportler sehen sich trotz Aberkennung als Gewinner.

Die meisten russischen Leichtathleten, die des Dopings überführt wurden, wollen ihre Olympischen Medaillen nicht zurückgeben. Laut dem russischen Leichtathletikverband wurden erst drei Olympiamedaillen und ein Diplom abgegeben. Insgesamt wurden den Sportlern 23 Medaillen vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) aberkannt... weiter




Während Dmitrijew in Haft sitzt, nimmt der Stalin-Kult wieder zu. - © Brunner, reu/Karpukhin

Russland

Die Toten von Sandarmoch9

  • Jurij Dmitrijew - Aufarbeiter der Stalin-Verbrechen - wird 80 Jahre nach dem "Großen Terror" der Prozess gemacht.

Petrosawodsk. Irgendwann hatte sich seine Spur verloren. In den 1930er Jahren, in den dichten Kieferwäldern im Niemandsland zwischen Russland und Finnland. 70 Jahre lang hat die Familie von Elwira Alexandrowna nach dem Schicksal des Großonkels geforscht... weiter




Russland

EU verschärft Russland-Sanktionen5

  • Gleichzeitig Kritik aus Deutschland an Maßnahmen der USA gegen Moskau.

Brüssel/Berlin/Washington. Es war ein etwas seltsames Schauspiel, das Europa am Freitag bot: Die EU verschärfte wieder einmal ihre Sanktionen gegen Russland, gleichzeitig übten maßgebliche europäische Politiker wie der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel Kritik an den USA, weil diese ihrerseits Sanktionen gegen Russland beschlossen hatten... weiter




US-Präsident Donald Trump ist zwar nicht selbst Gegenstand der Ermittlungen, doch er gerät wegen möglicher Russland-Verbindungen im Wahlkampf zusehends unter Druck - auch in der eigenen Partei. - © APA, ap, Susan Walsh

USA

Sonderermittler Mueller erhöht Druck auf Trump11

  • Sonderermittler Robert Mueller setzte eine Grand Jury ein - laut Experten eine "ernste Sache".

Washington. Die Ermittlungen zu einer Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf und einer Zusammenarbeit mit dem engen Umfeld des späteren Präsidenten Donald Trump gewinnen an Fahrt. Sonderermittler Robert Mueller setzte nach Reuters-Informationen bereits in den vergangenen Wochen eine Grand Jury ein - ein geheim tagendes Geschworenen-Gremium... weiter




USA

Russland sieht einen Handelskrieg1

  • Ministerpräsident Medwedew reagiert scharf auf die Sanktionen.

Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat die neuen US-Sanktionen gegen sein Land als gleichbedeutend mit einem voll ausgebrochenen Handelskrieg bezeichnet. Die Hoffnungen, dass sich die Beziehungen zur neuen amerikanischen Führung verbessern würden, hätten sich zerschlagen, teilte Medwedew am Mittwoch über Facebook mit... weiter




USA

Trump unterzeichnet Sanktionen gegen Russland

  • Gesetz stieß schon vorher auf breite Kritik aus der EU.

US-Präsident Donald Trump hat neue Sanktionen gegen Russland in Kraft gesetzt. Er unterzeichnete am Mittwoch das umstrittene Gesetz. Mit den Sanktionen soll Russland für die Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim sowie wegen der mutmaßlichen Einflussnahme auf den US-Präsidentenwahlkampf bestraft werden... weiter




USA

Russland weist 755 US-Diplomaten aus4

  • Auch russische Mitarbeiter der diplomatischen Vertretungen betroffen.

Moskau/Washington. Russland lässt die Verhängung von Sanktionen durch den US-Senat nicht unbeantwortet. Präsident Wladimir Putin gab in einem Interview bekannt, dass 755 US-Diplomaten das Land bis zum 1. September zu verlassen hätten. Das würde mehr als einer Halbierung des US-Personals entsprechen... weiter




 Russlands Präsident verweist mehr als 700 Diplomaten aus den USA des Landes. - © APAweb/REUTERS, Kainulainen

Russland

Putin weist hunderte US-Diplomaten aus9

  • Keine Verbesserung der diplomatischen Beziehungen zwischen Moskau und Washington in Sicht.

Moskau/Washington. Der russische Präsident Wladimir Putin hat 755 US-Diplomaten zur Ausreise aufgefordert. Die US-Vertreter müssten "ihre Aktivitäten in Russland einstellen" und das Land verlassen, sagte Putin in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview mit dem staatlichen Sender Rossia 24... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung