• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tiere

Entlaufener Bär tötete Mann in Russland1

In Russland ist ein Bär aus einem Privatzoo ausgebrochen und hat einen Mann getötet. Das Tier war Sonntagfrüh aus dem Gehege nahe der südrussischen Stadt Woronesch entflohen, wie das regionale Innenministerium mitteilte. Als die Besitzer den Bären einfangen wollten, habe das Tier einen 84 Jahre alten Mann auf der Hauptstraße angegriffen und getötet... weiter




Ein großflächiger Brand brach in einem Einkaufszentrum in Moskau aus. - © APAweb / AFP, Vasily MAXIMOV

Russland

Großbrand in Moskauer Kaufhaus7

  • 3000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. 100 Feuerwehrleute im Einsatz.

Moskau. Wegen eines Großbrandes in Moskau haben Helfer rund 3.000 Menschen aus einem Einkaufszentrum in Sicherheit gebracht. Das Feuer war am Sonntag in einem Lager im Kellergeschoss des Kaufhauses für Baumaterialien am Rande der russischen Hauptstadt ausgebrochen, wie die Agentur Tass meldete... weiter




Mobilisiert durch Oppositionsführer Nawalny gingen in mehreren Städten Russlands Menschenmassen auf die Straßen. - © APAweb / AFP, Maxim ZMEYEV

Russland

"Russland ohne Putin": Demos zum Geburtstag6

  • Am 65. Geburtstag des Kreml-Chefs organisierte Nawalny im ganzen Land Proteste gegen Putin.

Moskau. Am Geburtstag von Präsident Wladimir Putin haben zahlreiche Anhänger des Oppositionellen Alexej Nawalny gegen die Staatsmacht demonstriert. Allein in Moskau kamen Hunderte Menschen zum zentralen Puschkin-Platz und skandierten "Russland ohne Putin!". Die Kundgebung war nicht von den Behörden genehmigt... weiter




Syrien

Russische Luftwaffe tötet 120 IS-Kämpfer und 60 Söldner1

  • In einer Serie von Luftangriffen um Mayadin und Abu Kamal.

Moskau. Die russische Luftwaffe hat nach Moskauer Angaben binnen 24 Stunden mindestens 180 Kämpfer in Syrien getötet. Bei einer Serie von Luftangriffen seien rund 120 Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) und mehr als 60 "ausländische Söldner" getötet worden, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Samstag mit... weiter




Es handle sich Experten zufolge um eine der bedeutendsten Cyberattacken der vergangenen Jahre. - © APA, dpa, Daniel Reinhardt

Cyberattacke

Russische Hacker erbeuteten NSA-Daten1

  • Laut "WSJ" wurden vertrauliche Informationen gestohlen, Antivirus-Firma Kaspersky steht unter Verdacht.

Moskau. Russische Hacker haben einer Zeitung zufolge vor zwei Jahren geheime Cyberschutz- und -angriffsverfahren des US-Nachrichtendienstes NSA erbeutet. Der Diebstahl sei erst im Frühling 2016 bemerkt worden, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf mehrere Insider, die namentlich nicht genannt wurden... weiter




Baltikum

Fluchtpunkt ohne Wiederkehr

  • Das Baltikum gilt als beliebtes Ziel russischer Emigranten. Viele versuchen von dort aus, auf ihr Heimatland positiv einzuwirken.

Riga/Tallinn. Manchmal sind es lange Prozesse, die sich in einem einzigen Ereignis verdichten. Der Abschuss der Passagiermaschine MH17 in der Ostukraine war für Jewgenija Tschirikowa so ein Moment. Oder die Schlacht um den Flughafen von Donezk, zumindest für Andrej Rodionow. Damit seien für ihn "alle Dämme gebrochen", sagt er heute... weiter




Iran

Krisen sorgen für Zweckallianzen in Nahost2

  • Kurden, Öl und Wirtschaftsprojekte im Mittelpunkt zweier Staatsbesuche: türkischer Präsident im Irak, saudischer König erstmals in Russland.

Teheran/Wien. Durch regionale Krisen rücken Keyplayer in Nahost näher aneinander. Das Kurdenthema etwa brennt Teheran und Ankara unter den Nägeln. Wenige Tage nach dem umstrittenen Kurdenreferendum im Nordirak ist daher der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch zu einem Staatsbesuch im Iran eingetroffen... weiter




Keine schmutzigen Leaks über unbequeme Politiker im Wahlkampf, dafür ist der Ton der Beiträge auf RT Deutsch konstant zynisch und abfällig. - © Screenshot / TwitterAnalyse

Bundestagswahl 2017

Ein Propagandasender in der Ruhephase6

  • Wie informierte der deutsche Ableger von "Russia Today", RT Deutsch, seine Leser über die Bundestagswahl?

Russische Hacker, (Pseudo-)Leaks über Putin-kritische Politiker und die Zerstörung des Abendlandes durch Geflüchtete. Das waren nur einige Themen, die die Wahlen und Wahlkämpfe des vergangenen Jahres dominierten. Die Phase vor der Deutschen Bundestagswahl verlief hingegen relativ ruhig. Keine grobe Einflussnahme aus Russland war spürbar... weiter




Nicht nur bei Facebook, sondern auch bei Twitter wurden Propaganda-Profile aus Russland entdeckt. - © APA, Reuters, Kacper Pempel

Twitter

Propaganda-Accounts aus Russland gefunden3

  • Kurznachrichtendienst identifizierte 200 Fake-Accounts aus Russland. Gab es Einfluss auf US-Wahlkampf?

San Francisco. Nach Facebook hat auch Twitter rund 200 mutmaßlich aus Russland gesteuerte Profile gefunden, die Stimmungsmache in den USA betrieben haben sollen. Der Kurznachrichtendienst entdeckte dabei zunächst 22 Accounts, die direkt zu den von Facebook ausgemachten 450 verdächtigen Profilen gehörten... weiter




Dass der frühere Nationalistenführer Stepan Bandera bei manchen Ukrainern heute eine populäre Figur ist - hier ein Marsch zu seinen Ehren in Kiew -, stößt in Polen vielen auf. - © afp/Genya SavilovInterview

Ukraine

"Es gibt eine Atmosphäre des Verdachts"14

  • Historiker Jaroslaw Hryzak über das Verhältnis seiner Heimat zu Polen seit der PiS-Machtübernahme.

"Wiener Zeitung": Herr Hryzak, der Krieg in der Ostukraine befindet sich bereits im dritten Jahr, und es ist kein Ende des Konflikts mit Russland in Sicht. Umso dringender bräuchte Kiew Freunde im Westen. In den vergangenen Jahren hat sich allerdings auch das Verhältnis zum wichtigsten Alliierten, zu Polen, abgekühlt. Was ist geschehen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung