• 28. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Int. Beziehungen

US-Kriegsschiff patrouillierte im Südchinesischen Meer

Erstmals seit dem Amtsantritt von Präsident Donald Trump hat ein US-Kriegsschiff eine von China beanspruchte künstliche Insel im Südchinesischen Meer passiert. Mit der Aktion demonstrierten die USA gegen die vermutete Absicht Chinas, die Offenheit der wichtigen Seehandelswege zu gefährden... weiter




Geheimdienste

Bericht: Rund ein Dutzend CIA-Informanten in China getötet

China hat laut einem Zeitungsbericht seit 2010 systematisch Spionageaktivitäten des US-Geheimdienstes CIA aufgedeckt und rund ein Dutzend seiner Quellen getötet. Von 2010 bis 2012 seien mindestens ein Dutzend CIA-Quellen in China getötet worden, berichtete die "New York Times" am Sonntag unter Berufung auf zehn aktuelle oder frühere... weiter




China

Rad-Renaissance im Reich der Mitte2

  • In China ist das Fahrrad plötzlich wieder schick: Der Trend speist sich aus dem Erfolg der Leih-Programme.

Peking. Sie sind wieder da. Fahrräder, überall Fahrräder, so als schriebe man das Jahr 1969 in der chinesischen Hauptstadt. Gelbe Fahrräder, orange Fahrräder und Blaue von den Citybike-Anbietern Ofo, Bluegogo und Mobike - die populärsten Anbieter. Die Velos haben die Herzen und Schenkel der Bewohner der 23-Millionen-Metropole im Sturm erobert... weiter




Edward Snowden

Snowden-Helfern droht die Abschiebung2

  • Flüchtlingsfamilien versteckten den US-Whistleblower während seiner Flucht in Hongkong.

Hongkong. Zwei Flüchtlingsfamilien, die den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden auf seiner Flucht in Hongkong versteckt hatten, droht die Abschiebung. Die Behörden der chinesischen Sonderverwaltungszone wiesen ihre Aufnahmeanträge zurück, wie der Anwalt der Familien aus Sri Lanka und den Philippinen... weiter




Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping (Mitte) mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin (links) und Türkeis Staatschef Recep Tayyip Erdogan (rechts) beim Gipfel in Peking. - © APAweb / AP, Alexander Zemlianichenko

Handelspolitik

Schwieriger Auftakt für "Seidenstraßen"-Gipfel13

  • Überschattet wird der Gipfel von einem Eklat zwischen China und Europa über Handelsfragen und Nordkorea-Atomtests.

Peking. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat für seine Initiative einer "Neuen Seidenstraße" geworben. Zum Auftakt einer zweitägigen Gipfelkonferenz in Peking über die Entwicklung neuer Wirtschaftskorridore zwischen Asien, Afrika und Europa sprach Chinas Präsident von einem "Jahrhundertprojekt" und stellte zusätzliche Milliarden in Aussicht... weiter




Handel

Uneinigkeit vor "Seidenstraßen"-Gipfel über Handelsfragen1

  • China will Anliegen der Europäer kaum berücksichtigen.

Peking. Kurz vor dem Gipfel für die Entwicklung einer "Neuen Seidenstraße" in Peking herrschte am Samstag noch Uneinigkeit über eine gemeinsame Erklärung zum Handel. Vertreter aus mehr als 100 Ländern, darunter rund 30 Staats- und Regierungschefs, sind zu dem Treffen am Sonntag und Montag in die chinesische Hauptstadt gereist... weiter




"Ich werde alles tun, was ich kann, um Frieden auf der koreanischen Halbinsel zu schaffen", sagte Moon nach seiner Vereinigung. - © APAweb / AP Photo, Ahn Young-joon

Südkorea

Moon würde nach Nordkorea reisen

  • "Unter den richten Umständen" würde Südkoreas neuer Präsident Monn Jae-In "sogar nach Pjöngjang reisen".

Südkoreas neuer Präsident Moon Jae-In hat unmittelbar nach seinem Amtsantritt Bereitschaft zu einem Besuch im Nachbarland Nordkorea signalisiert. Kurz nach seiner Vereidigung in Seoul sagte er am Mittwoch, er werde sich für Frieden einsetzen und "gegebenenfalls sofort nach Washington fliegen"... weiter




"Typ 001A" ist der neue Stolz von Chinas Marine. - © ap/Li Xinhua

Ostasien

Proteste gegen US-Raketenabwehr in Südkorea

  • System soll vor Kurz- und Mittelstreckenraketen aus Nordkorea schützen - China lässt den ersten selbstgebauten Flugzeugträger zu Wasser.

Peking. Angesichts der verstärkten Spannungen im Konflikt mit Nordkorea begannen die USA und die südkoreanische Regierung früher als erwartet damit, Teile des sogenannten Thaad-Abwehrsystems zum 250 Kilometer südlich der Hauptstadt Seoul gelegenen Standort zu bringen... weiter




Nordkorea

Erneuter Waffentest Nordkoreas wird befürchtet

Pjöngjang/Peking. Wenn Nordkorea ein Jubiläum feiert, dann sorgt das in der ganzen Region für Anspannung: Denn bei derartigen Feierlichkeiten präsentiert das Regime in Pjöngjang der Bevölkerung gerne die neuesten Waffen. Daher gibt es Befürchtungen, dass Nordkorea zum 85... weiter




US-Vizepräsident Pence bei Japans Premier Abe. - © Reuters/K. Kyung-Hoon

Nordkorea

Nordkorea warnt USA vor Krieg1

  • US-Vizepräsident Mike Pence sichert Japan absolute Bündnistreue zu.

Tokio. In den wachsenden Spannungen um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm haben die USA den Schulterschluss mit ihrem Bündnispartner Japan geübt. US-Vizepräsident Mike Pence versicherte Ministerpräsident Shinzo Abe am Dienstag bei seinem Besuch in Tokio... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung