• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Politische Bildung

Die Angst vor Politik in der Schule25

  • Die Politik antwortet auf gesellschaftliche Probleme oft mit dem Ruf nach mehr Politischer Bildung in den Schulen.

Wien.Johannes Brzobohaty muss immer mit Vorwürfen rechnen. Weil er sagt, was er wählt. Brzobohaty will aber kein Geheimnis daraus machen. Das fände er komisch. Wenn er es argumentieren kann, sei das doch okay. Er möchte auch niemandem seine Meinung aufdrängen. Seine Gegenüber sollen sich ihren eigenen Kopf machen... weiter




"Die Kinder lernen so viel voneinander - sowohl kulturell als auch zwischenmenschlich. Daher war die Vielfalt für mich nie eine Herausforderung", meint Schuldirektorin Johanna Kirchmayer. - © Benjamin Storck

Schule

Fremdsprachen-Normalität in Wien24

  • Rund 90 Prozent der Schüler an der Mittelschule Leipziger Platz in der Brigittenau sind zweisprachig.

Wien. Im Geografie-Unterricht auf der Wiener Mittelschule (WMS) Leipziger Platz im Bezirk Brigittenau sprechen heute in erster Linie die Jugendlichen. Sie halten Referate. Lucia und Dana sprechen gerade über Indien, über Kinderarbeit in Niedriglohnländern. Auf den Vortrag der beiden folgt eine Feedback-Runde der Klasse... weiter




Neue Mittelschule

Ministerium macht finanziellen Druck für Bundeslehrer-Einsatz

  • Wenn Länder Zielvereinbarung zum Lehrereinsatz nicht einhalten, müssen sie Differenz selber zahlen.

Wien. Sie sind das Herzstück der Neuen Mittelschule (NMS) und ebenso umstritten: die sechs Zusatzstunden für "pädagogische Fördermaßnahmen", in denen AHS- und BHS-Lehrer das Leistungsniveau an das der Gymnasien annähern sollen. In der Praxis halten AHS- und BHS-Lehrer aber gerade einmal ein Viertel der Zusatzstunden... weiter




- © Corbis/mother image/caitie

Bildung

Neue Mittelschule erhöht Chancen6

  • Durch die Neue Mittelschule schaffen es von hundert Kindern 46 in eine höhere Schule - zehn mehr als zuvor.

Wien. Zum ersten Mal liegen in allen Bundesländern Zahlen vor, die zeigen, welchen Bildungsweg Absolventinnen und Absolventen der Neuen Mittelschule (NMS) zwei Jahre nach ihrem Abschluss eingeschlagen haben. Über diese Zahlen ist man im Bildungsministerium erfreut, denn sie lassen erkennen: Die NMS erhöht die Chancen... weiter




Die Reform soll die Voraussetzung dafür schaffen, dass Schüler sich an Gesellschaft und Politik beteiligen. - © Stanislav Jenis

Schule

Politische Bildung wird Pflicht12

  • Am nächstem Schuljahr wird das Modul wird in den Geschichtsunterricht integriert.

Wien.(jm) Der Ruf nach Politischer Bildung als Pflichtfach an den österreichischen Schulen wurde in den letzten Jahren gerne und von eigentlich allen politischen Seiten erhoben. Speziell als das Wahlalter von 18 auf 16 Jahre herabgesetzt wurde, erschien es als geeignetes Mittel, um Schüler auf ihre demokratische Mitbestimmung vorzubereiten... weiter




Insbesondere Künstler und Geisteswissenschafter wandern nach dem Studium ins Ausland ab. - © dpa/Tobias Kleinschmidt

Bildung in Zahlen

Menschen mit höchster Bildung wandern am häufigsten ab4

  • Fast 12 Prozent mit Doktoratsabschluss ziehen innerhalb von drei Jahren ins Ausland.

Wien. (fib) Je höher die Bildung, desto eher zieht es Akademiker ins Ausland: 4,5 Prozent der Absolventen mit Master- oder Diplomabschluss verlassen spätestens drei Jahre nach Studienabschluss das Land, bei jenen mit Doktoratsstudium sind es bereits 12 Prozent (13 Prozent Männer, zehn Prozent Frauen)... weiter




Neue Mittelschule

Mehr Autonomie für neue Mittelschule

  • Einsatz von sechs Zusatzstunden soll flexibler werden.

Wien. Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) haben sich über den künftig möglichen flexiblen Einsatz der sechs Zusatzstunden bei der Neuen Mittelschule (NMS) erfreut gezeigt. Es sei ein Schritt hin zu mehr Autonomie an den Schulstandorten. "Das ist nicht die große Schulreform", erklärte Faymann... weiter




Neue Mittelschule

Regierungsspitze sieht Schritt zu mehr Autonomie

  • Faymann: Höhere Flexibilität ein Beispiel für Standortstärkung.

Wien. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) haben sich über den künftig möglichen flexiblen Einsatz der sechs Zusatzstunden bei der Neuen Mittelschule (NMS) erfreut gezeigt. Dies sei ein erster Schritt hin zu mehr Autonomie an den Schulstandorten, erklärten sie am Mittwoch nach dem Ministerrat... weiter




Neue Mittelschule

Darabos gegen Mitterlehner-Forderung12

  • SPÖ-Bundesgeschäftsführer: ÖVP will soziale Barrieren aufrecht erhalten.

Wien. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos hat am Ostersonntag die Forderung von ÖVP-Obmann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner kritisiert, die Neue Mittelschule nur mit Veränderungen fortzusetzen. In einer Aussendung bezeichnete Darabos die Aussagen Mitterlehners als nicht zeitgemäß... weiter




Neue Mittelschule

"Es ist keine Gesamtschule"2

  • Unterrichtsministerin Heinisch-Hosek will die Neue Mittelschule weiterführen und verbessern.

Wien. Ein ernüchterndes Ergebnis förderte der von der Regierung in Auftrag gegebene Evaluierungsbericht zur Neuen Mittelschule zutage: Das Leistungsniveau liegt nicht über jenem von Hauptschulen, teilweise sogar darunter. Es gebe auch keine höhere Bildungsgerechtigkeit. Einzig bei der Gewaltbereitschaft der Schüler sei ein Rückgang zu verzeichnen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung