• 21. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Van der Bellen und Fischer (r.) empfingen Ban (M.). - © apa/Peter Lechner

"Ban Ki-moon Centre for Global Citizens"

Ex-UNO-Generalsekretär in Wien5

  • Eröffnung des "Ban Ki-moon Centre for Global Citizens".

Wien. Bundespräsident Alexander Van der Bellen und sein Amtsvorgänger Heinz Fischer haben am Dienstag den früheren UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon in Wien empfangen. Grund für Bans Besuch war die Eröffnung des neuen "Ban Ki-moon Centre for Global Citizens" in Wien, das am Mittwoch mit einem Festakt im Bundeskanzleramt aus der Taufe gehoben wird... weiter




Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei der Neujahrsansprache. - © APAweb / Bundesheer / Peter Lechner

Van der Bellen

Neujahrsansprache im Zeichen der Jubiläen7

  • Man dürfe die "dunkelsten Aspekte unserer Geschichte niemals vergessen", so der Bundespräsident.

Wien. Die erste Neujahrsansprache von Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist im Zeichen des Jubiläumsjahres 2018 gestanden. Die "großen, lichten Augenblicke" werden würdig gefeiert, man dürfe aber auch die "dunkelsten Aspekte unserer Geschichte niemals vergessen", so Van der Bellen, der im Beisein von 22 Schülern zu den Österreichern sprach... weiter




Gute Laune in der Hofburg: Neo-Bundeskanzler Sebastian Kurz und sein zukünftiger Vize Heinz-Christian Strache bei Bundesräsident Alexander Van der Bellen. - © APAweb, Hans Punz

Hofburg

Van der Bellen gab grünes Licht17

  • Kurz und Strache waren heute beim Bundespräsidenten vorstellig: Der Angelobung kommende Woche steht nichts im Wege.

Wien. Am Samstag früh informierten ÖVP-Chef Kurz und FPÖ-Chef Strache Bundespräsident Alexander Van der Bellen über den Abschluss der Koalitionsverhandlungen. Das Gespräch der Dreien hinter der Tapetentüre in der Hofburg dauerte eine gute Dreiviertelstunde... weiter




Bundespräsident Van der Bellen mit seiner Frau Doris Schmidauer beim Papst Franziskus. Der Bundespräsident nahm am Rande des Besuchs zu den laufenden Koalitionsverhandlungen Stellung.  - © APAweb / AP, Alberto Pizzoli

Koalition

Van der Bellen vermisst das "Neue"20

  • Der Bundespräsident äußert sich erstmals zu den Koalitionsgesprächen.

Wien. Bundespräsident Alexander Van der Bellen lässt sich am Freitag von den Koalitionsverhandlern aus ÖVP und FPÖ über den Verlauf ihrer Gespräche informieren. Der Bundespräsident kürzt deshalb seinen Besuch bei Papst Franziskus im Vatikan ab. Am Rande seines Rom-Besuchs wurde Van der Bellen zu den laufenden Regierungsverhandlungen befragt... weiter




Der Brief, der 11-jährigen Paula. - © Foto: Archiv

Diplomatie

"Mr President, Klimawandel ist real"5

  • Bundespräsident Van der Bellen übergab Trump Brief eines 11-jährigen Mädchens.

New York/Wien. Als Postillon in Umweltfragen engagierte sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Dienstagabend (Ortszeit), als er bei der UNO-Vollversammlung in New York zum traditionellen Empfang der Staatsoberhäupter des US-Präsidenten geladen war... weiter




Bundespräsidentenamt

Van der Bellen wünscht sich All-Parteien-Konsens5

  • Bundespräsident will Äußerungen seines Vorgängers Heinz Fischer ernst nehmen.

Wien. Bundespräsident Alexander Van der Bellen meldet sich in der Kompetenzdiskussion für sein Amt nun doch zu Wort. In einer schriftlichen Stellungnahme sprach er sich am Montag für einen sorgfältige Diskussion und einen All-Parteien-Konsens aus. Die Äußerungen seines Vorgängers Heinz Fischer solle man ernst nehmen... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Van der Bellen: Verschiebung sachlich richtig

  • Von Grünen unterstützter Präsidentschaftskandidat "startet in vierten Wahlkampf".

Wien. Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen hält die Verschiebung der zweiten Bundespräsidenten-Stichwahl "zwar für bedauerlich, aber für sachlich richtig". Das sagte er am Montag in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz. Der frühere Grünen-Chef versprühte Optimismus, der Wahlsieg "wird uns auch diesmal gelingen"... weiter




Die mediale Präsenz der verbliebenen Hofburg-Kandidaten Norbert Hofer (FPÖ/r.) und Alexander Van der Bellen (von den Grünen unterstützt/l.) wird durch den Rücktritt von Werner Faymann weiter abnehmen. - © apa/Roland Schlager

SPÖ-Krise

Stichwahl bleibt von Kanzler-Rücktritt unberührt

  • Nur bei Neuwahlen gebe es Auswirkungen auf die Hofburg-Wahl durch die Veränderungen an der Regierungsspitze.

Wien. (jm) Der Ausgang des ersten Durchgangs der Bundespräsidentschaftswahl hat die Statik des österreichischen Parteiensystems gehörig ins Wanken gebracht. Zwei Wochen vor der Stichwahl zwischen Norbert Hofer (FPÖ) und Alexander Van der Bellen (von den Grünen unterstützt) hat diese Entwicklung mit dem Rücktritt von Kanzler Werner Faymann auch... weiter




Van der Bellen will gleichzeitig politisch und unpolitisch sein. - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Angelobung

Alexander Van der Bellen: "Bleibe Unibeauftragter"1

  • Alexander Van der Bellen wird in Wien als Gemeinderat angelobt.

"Wiener Zeitung":Herr Van der Bellen, Sie werden morgen in Wien als Gemeinderat angelobt - sind Sie schon aufgeregt? Alexander Van der Bellen: Ein bisschen schon - man überlegt, wie wird das alles sein, wie ist das Feeling in diesem Sitzungssaal. Aber die Routine aus dem Nationalrat wird schon ein wenig helfen... weiter




Alexander Van der Bellen - © apa / Georg Hochmuth

Rektoren

"Brauchen Änderung in den Köpfen"

Seit Jänner ist Alexander Van der Bellen Uni-Beauftragter der Stadt Wien. Im Interview mit Katharin Schmidt spricht er sich für bessere Kooperation zwischen Unis und Magistraten und die Beschleunigung von Asylverfahren aus. "Wiener Zeitung": Bei Ihrer Kür zum Universitätsbeauftragten der Stadt Wien hat die Rathaus-ÖVP die Finanzierung eines... weiter





Werbung




Werbung