• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tier und Mensch finden kaum noch Wasser. - © EPA

UNO

"Es gibt noch immer ein Zeitfenster"

  • UNO-Konferenz zur Dürre-Katastrophe dringt auf schnelles Handeln.
  • Weltbank sagt 500 Millionen Dollar zu.

Rom. Die gute Nachricht kam schon, bevor das eigentliche Krisentreffen zur Hungerkatastrophe noch so richtig begonnen hatte: Die Weltbank will insgesamt mehr als 500 Millionen Dollar für die betroffene Region im Grenzgebiet zwischen Kenia, Somalia und Äthiopien bereitstellen... weiter




UNO

Schnellere Hilfe für Hungernde

  • "Jeder Tag Verzögerung entscheidet über Leben und Tod"

Die Vereinten Nationen (UNO) beraten auf einem Krisentreffen über schnellere Hilfe für die von einer Hungerkatastrophe bedrohte Bevölkerung in Ostafrika beraten. Die UN-Organisation für Nahrungsmittel und Landwirtschaft (FAO) lud am Donnerstag zu einer Sondersitzung nach Rom ein... weiter




UNO

UN beschließt Aufnahme des Südsudan

  • Der erste Zugang in die Staatengemeinschaft seit fünf Jahren wird formell am Donnerstag beschlossen.

New York. Die Vereinten Nationen werden größer. Der Sicherheitsrat, das mächtigste Gremium der UNO, stimmte der Aufnahme des Südsudan am Mittwoch per Akklamation geschlossen zu. Die Aufnahme des jüngsten Staates - der erste Zugang in die Staatengemeinschaft seit fünf Jahren - ist seit langem eine ausgemachte Sache... weiter




UNO

Ban Ki-moon als UNO-Chef bestätigt

  • Fünf weitere Jahre für den Südkoreaner.

New York. Der Südkoreaner Ban Ki-moon ist erwartungsgemäß als Generalsekretär der Vereinten Nationen bestätigt worden. Die UN-Generalversammlung in New York hat den 67-Jährigen am Dienstag per Akklamation für eine zweite fünfjährige Amtszeit bestätigt. Gegenkandidaten gab es keinen... weiter




Im Einsatz für die United Nations Mission in Sudan (UNMIS) in der Nähe von Abyei. - © APA

UNO

Khartum will UNO nicht mehr

  • UNMIS überwacht Waffenstillstand zwischen Norden und Süden

New York.   Die sudan esische Regierung in Khartoum hat die Vereinten Nationen aufgefordert, die UNO-Friedensmission UNMIS bis zum 9. Juli abzuziehen. An diesem Tag wird der Südsudan offiziell ein unabhängiger Staat. Der UNO-Sicherheitsrat erörterte Khartoums Antrag bei einer Debatte am Dienstagabend in New York... weiter




Robert Mugabe

Mugabe droht mit einem Putsch

  • "Kriegesveteranen stehen bereit".
  • Bereits 66 Oppositionelle ermordet.

Harare. (reu/red) Robert Mugabe will seine Macht erhalten - notfalls auch mittels eines Putsches. Seine Kriegsveteranen stünden bereit, um einen Oppositionssieg bei der Wahl in zwei Wochen zu verhindern, polterte Simbabwes Präsident auf einer Kundgebung nördlich von Harare, wie die staatliche Zeitung "The Herald" berichtet. Am 27... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung