• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Harald Perl. Der Präsident des Bundesverwaltungsgerichts (Jg. 1957) leitete seit 2008 den Asylgerichtshof, davor den Unabhängigen Bundesasylsenat. - © apa/Roland Schlager

Bundesverwaltungsgericht

Verwaltungsgerichtsbarkeit Neu: Eine Anleitung vom Chef

  • Präsident Perl erklärt, wie Beschwerden laufen, und nimmt zu Kritik Stellung.

"Wiener Zeitung": Was ändert sich konkret am 2. Jänner? Harald Perl: Wenn jemand Zweifel an der Richtigkeit einer verwaltungsbehördlichen Entscheidung hat, kann er - ohne langen Instanzenzug - direkt eine Überprüfung durch ein Verwaltungsgericht herbeiführen... weiter




Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.

Bundesverwaltungsgericht

BVwG - was?4

  • Am 2. Jänner werden 120 Behörden durch 11 Gerichte ersetzt.

Wien. Fast hätte man es übersehen. Das riesige Gebäude in der Erdbergstraße, das von außen den Charme der 1980er versprüht, hat sein Schild sicher hinter einem Umzugswagen versteckt. Selbst zwischen den Jahren wird hier gesiedelt, denn ab 2. Jänner muss das neue Bundesverwaltungsgericht voll funktionstüchtig sein... weiter




Verwaltungsgerichtsbarkeit

Auf direktem Weg zum Gericht1

  • Rechtsschutz in der Verwaltung wird auf völlig neue Beine gestellt.

Wien. Mit dem Bundesverwaltungsgericht wird am 1. Jänner 2014 das größte Gericht Österreichs seine Tätigkeit aufnehmen. Dessen zukünftiger Präsident, Harald Perl, rechnet mit etwa 150 neuen Verfahren pro Tag. Das ergibt 40.000 Verfahren im Jahr in sämtlichen Angelegenheiten der Verwaltung - von Asyl bis Zivildienst... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung