• 21. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Pakistan

Pakistans starker Mann muss zittern1

  • Korruptionsskandal könnte Premier Nawaz Sharif das Amt kosten.

Islamabad. Die politische Zukunft des pakistanischen Premierministers Nawaz Sharif und seines Familienclans liegt nun in den Händen des Obersten Gerichtshofes. Am Montag begannen die letzten Verhandlungen in einem Korruptionsskandal, der das Land seit mehr als einem Jahr in Atem hält und an dessen Ende die Amtsenthebung und strafrechtliche... weiter




Brasilien

Schach, aber nicht Schachmatt2

  • Ex-Präsident Lula wurde verurteilt, für seine Partei ist er aber weiterhin der Präsidentschaftskandidat 2018.

Brasilia. Die Analyse der Tageszeitung Folha de São Paulo bringt es folgendermaßen auf den Punkt: "Die große Frage bei den Strafprozessen gegen Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva ist, wie man die persönlichen Vorteile juristisch interpretiert, die Lula von Unternehmen erhalten hat, die im Zuge des Petrobras-Skandals angeklagt worden sind... weiter




Mitgegangen, mitgefangen: Michel Temer will bleiben und darf auf die Unterstützung im Parlament zählen. - © reuters/Paulo Whitaker

Michel Temer

Ein äußerst klebriger Sumpf2

  • Michel Temer wurde als erster amtierender Präsident Brasiliens der Korruption angeklagt.
  • Dank des korrupten politischen Systems darf er aber zuversichtlich sein, dass das Parlament ihm die Stange hält.

Brasilia. Es ist fast ein Jahr her, seit die linke brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff von ihrem Amt enthoben wurde. Am 31. August 2016 stimmten 61 von 81 Senatsmitgliedern für eine Anklage wegen Amtsvergehen der Präsidentin, Rousseff wurde damit auch von ihrer Position entfernt... weiter




Fußball

Banker gesteht im Fifa-Skandal

New York. Ein früherer Banker des Schweizer Vermögensverwalters Julius Bär hat sich im Zusammenhang mit dem Fifa-Korruptionsskandal der Geldwäsche schuldig bekannt. Der 56-jährige Argentinier legte sein Geständnis am Donnerstag bei einem New Yorker Bundesgericht vor... weiter




Das US-Verfahren gegen die FIFA löste beim Fußball-Weltverband vor zwei Jahren ein Erdbeben aus, das unter anderem auch Präsident Sepp Blatter zum Abgang zwang. - © APAweb/AFP, Franck Fife

Bestechungsgeld

Ex-Banker bekannte sich in FIFA-Korruptionsfall schuldig

  • Der 56-jährige Argentinier legte sein Geständnis am Donnerstag bei einem New Yorker Bundesgericht vor.

Zürich/New York. Ein früherer Banker des Schweizer Vermögensverwalters Julius Bär hat sich im Zusammenhang mit dem FIFA-Korruptionsskandal der Geldwäsche schuldig bekannt. Der 56-jährige Argentinier legte sein Geständnis am Donnerstag bei einem New Yorker Bundesgericht vor... weiter




Russlands Präsident Wladimir Putin kommt durch vom Oppositionspolitiker Alexej Nawalny organisierte Straßenproteste unter Druck. - © AP/Alexander Zemlianichenko

Russland

"Das ist doch unsere Stadt!"2

  • Russische Polizei geht gegen Demonstranten vor und nimmt Oppositionsführer Nawalny fest.

Moskau. "Glorreich seist du, unser freies Vaterland", donnert die russische Hymne aus den Lautsprechern. Die Sänger wiegen sich im Takt, die Bühne ist mit weiß-blau-roten Luftballons, der russischen Trikolore, geschmückt. "Schande! Schande!", rufen wenige Meter weiter die Passanten, wenn wieder Demonstranten in die "Awtosaki"... weiter




Zehntausende Russen demonstrierten im März gegen Korruption. - © afp/MaltsevaInterview

Russland

"Die meisten sind nicht gegen Putin"3

  • Der russische Innenpolitik-Experte Andrej Kolesnikow über die Demonstrationen im Land und Alexej Nawalnys Chancen.

Den 12. Juni, Russlands Nationalfeiertag, will Alexej Nawalny zum Tag gegen Korruption umfunktionieren. Er soll an die Demonstrationen vom März anknüpfen. Damals gingen Zehntausende in ganz Russland auf die Straßen, nachdem Nawalny ein Video über vermeintliche Reichtümer von Premier Dimitri Medwedjew veröffentlicht hatte... weiter




Norbert Darabos vor dem Ausschuss. - © apa/Georg Hochmuth

Eurofighter-U-Ausschuss

"Ich bin nicht korrupt"5

  • Den Vorwurf, zugunsten von EADS gehandelt zu haben, wies Norbert Darabos entschieden zurück.

Wien. Norbert Darabos wurde im Eurofighter-Untersuchungsausschuss am Donnerstag gehörig in die Mangel genommen. Denn der von dem ehemaligen Verteidigungsminister im Jahr 2007 abgeschlossene Vergleich mit dem Eurofighter-Hersteller EADS lässt bis heute viele Fragen offen... weiter




Wesley Batista. - © reuters/Whitaker

Brasilien

Die korrupten Fleischbarone Brasiliens3

  • Wie die Industriellen-Brüder Joesley und Wesley Batista das größte Land Südamerikas ins Chaos stürzten.

Brasilia. Der Coup der Gebrüder Joesley und Wesley Batista begann am 19. Februar. Er sollte die beiden Unternehmer vor dem Gefängnis bewahren - und würde Brasilien in eine Staatskrise führen. Gegen Mittag ging an dem Tag bei der Bundesanwaltschaft in Brasília ein Anruf ein... weiter




Die Luft wird dünn für Brasiliens Präsident Michel Temer. Nun wechselt er den Justizminister aus. - © APA, ap, Eraldo Peres

Brasilien

Neuer Schachzug von Temer1

  • Ausgerechnet ein Ex-Richter wird von Temer zum neuen Justizminister ernannt. Das nährt Spekulationen.

Brasilia. Der durch einen Korruptionsskandal schwer angeschlagene Präsident Michel Temer hat ausgerechnet einen Ex-Richter zum neuen Justizminister ernannt. Zuständig für das Ressort werde der frühere Richter am Wahlgerichtshof, Torquato Jardim, teilte das Präsidialamt am Sonntag mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung