• 28. Februar 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Justiz

Firtasch bleibt vorerst in Haft - Neuer Auslieferungsantrag4

Der ukrainische Oligarch Dmitri (Dmytro) Firtasch muss noch mindestens einen Tag auf seine Enthaftung warten. Zwar entschied das Wiener Landesgericht am Donnerstag gegen die Verhängung einer Übergabehaft im Falle eines Europäischen Haftbefehls aus Spanien... weiter




Korruption

20 Monate Haft für Ex-Regierungschef von Hongkong

Der ehemalige Hongkonger Regierungschef Donald Tsang ist wegen Korruption zu 20 Monaten Haft verurteilt worden. Er war in der vergangenen Woche für schuldig erklärt worden, sein Verhältnis zum Hongkonger Geschäftsmann Bill Wong Cho-bau verschleiert zu haben... weiter




Justiz

OLG sieht keine Hindernisse für Firtasch-Auslieferung an USA

Das Oberlandesgericht Wien hat am Dienstag die Auslieferung des ukrainischen Oligarchen Dmitri Firtasch an die USA für zulässig erklärt. Der Senat begründete die Entscheidung mit einer im Vergleich zum Landesgericht Wien deutlich engeren Auslegung von "politischer Motivation" des Auslieferungsbegehrens... weiter




70 Firmen aus der Baubranche und 32 Mitarbeiter von Wiener Wohnen werden mittlerweile mit einem mutmaßlichen Millionen-Betrugsfall in Zusammenhang gebracht, Staatsanwaltliche Emittlungen laufen gegen 12 Unternehmen und insgesamt 93 Personen. - © Fotolia/mygimwali

Korruption

Korruptionsverdacht bei Wiener Wohnen weitet sich aus13

  • Millionenschaden: Auch 32 Mitarbeiter sollen in "Handwerkerskandal" verwickelt gewesen sein.

Wien. (apa/rös) In einen mutmaßlichen Millionen-Betrugsfall im Zusammenhang mit Gemeindebausanierungen sind nun offenbar auch zahlreiche Mitarbeiter von Wiener Wohnen verstrickt. Man sei von den Behörden über Ermittlungen wegen des Verdachts der Bestechlichkeit bei 32 Mitarbeitern informiert worden... weiter




Lee stolpert über Schmiergelder an die Organisation einer Freundin von Südkoreas Präsidentin. - © reuters

Korruption

Samsung schockt2

  • Jay Y. Lee, Chef der Unternehmensgruppe, wurde verhaftet.

Seoul. In Südkorea stürzt der Korruptionsskandal um Präsidentin Park Geun Hye den größten Konzern des Landes vollends in die Krise. Wegen Bestechungsvorwürfen wurde der Chef der Samsung-Gruppe, Jay Y. Lee, am Freitag verhaftet. Hintergrund der Verhaftung ist der Erbfolge-Poker in der Samsung-Gruppe... weiter




- © apa/Erwin Scheriau

Eurofighter

Eine neue Flugroute5

  • Ob Korruption zum Kauf der Eurofighter führte, wird schwer nachzuweisen sein. Ein Vorwurf steht im Fokus: Betrug.

Wien. Für Peter Pilz ist die Angelegenheit klar: "Der Eurofighter war fliegendes Schmiergeld", sagt der grüne Abgeordnete. In der Aussage steckt zumindest eine Übertreibung. Denn meist stehen die 15 Eurofighter, die auf nicht mehr als 70 Flugstunden pro Jahr und Jet kommen... weiter




Spanien

Infantin Cristina von Korruption freigesprochen1

  • Ehemann Urdangarin zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt.

Palma de Mallorca. Ihr Ehemann bekamt eine Gefängnisstrafe, die spanische Infantin Cristina wurde am Freitag vom Vorwurf der Beihilfe zum Steuerbetrug freigesprochen. Das meldeten die Zeitung "El Pais" und das spanische Fernsehen unter Berufung auf das zuständige Gericht in Palma de Mallorca... weiter




Das Konsortium EADS (heute: Airbus) hatte sich in der Ausschreibung gegen die schwedischen Saab-Gripen und den US-Anbieter Lockheed-Martin durchgesetzt, obwohl Finanzminister Karl-Heinz Grasser dies ursprünglichnicht wollte und die Eurofighter auch das teuerste Angebot legten. - © APAweb/dpa, Sven Hoppe

Abfangjäger

Republik zeigt Airbus in der Causa Eurofighter an4

  • Verteidigungsministerium will wegen Täuschung Schaden von 1,1 Milliarden Euro geltend machen.

Wien. Am Donnerstag, um exakt 8.29 Uhr, ist bei der Staatsanwaltschaft Wien eine Anzeige eingegangen. Absender ist das Verteidigungsministerium. Die Republik Österreich, vertreten durch die Finanzprokuratur, hat sich dem Strafverfahren als Privatbeteiligte angeschlossen... weiter




- © Creative Commons -Kiwiev

Greco-Bericht

Besser, aber noch nicht gut4

  • Europarat rügt Österreich abermals wegen zu lascher Korruptionsbekämpfung.

Wien. (apa/kats) Ein bisschen ist ja doch weitergegangen. Aber wir sind noch lange nicht dort, wo wir sein sollten. Das ist das Ergebnis eines aktuellen Berichts der Staatengruppe gegen Korruption des Europarats (Greco), der am Montag erschienen ist. Konkret haben sich die Greco-Mitglieder bei ihrem Besuch im April 2016 die Korruptionsprävention... weiter




Massack

Mossack und Fonseca festgenommen

  • Skandal um Panama-Papers weitet sich aus. Firmengründer in Polizeigewahrsam.

Panama City. Die Affäre um die sogenannten Panama Papers hat bereits zu einigen Festnahmen geführt - jetzt traf es die Eigentümer der lateinamerikanischen Kanzlei Mossack Fonseca. Die beiden Hauptpartner der Offshore-Kanzlei wurden nach verschiedenen Medienberichten in Polizeigewahrsam genommen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung