• 16. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Artur Mas (l., mit Carles Puigdemont) war Generalsekretär der Convergència, die sich inzwischen in PDeCAT umbenannt hat. - © ap

Katalonien

Vorgängerpartei Puigdemonts wegen Korruption verurteilt1

  • Die ehemalige Regierungspartei Convergència hat laut Urteil im Zuge von Bauarbeiten 6,6 Millionen Euro zur Parteifinanzierung zur Seite geschafft.

Barcelona. (wak) Die konservative separatistische Partei Kataloniens hörte lange Zeit auf den Namen Convergència Democràtica de Catalunya (CDC). Im Jahr 2016 wurde sie unter dem Namen PDeCAT (Partit Demòcrata Europeu Català) gegründet. Und zwar auch, um sich von ihrem Erbe der Korruptionsvorwürfe zu distanzieren... weiter




Afghanischen Mutter mit dem Diplom ihres Kindes. - © Eschbacher

Afghanistan

Zeugnis mit Kratzern15

  • Nach dem Fall der Taliban setzten die Afghanen große Hoffnungen in das Schulsystem, es sollte das Land rasch entwickeln.

Bamiyan. Mohammad Saif steht dicht gedrängt mit seinen Kommilitonen vor der Außenwand seiner Universität in der zentralafghanischen Stadt Bamiyan. Im Hintergrund ist der berühmte, 2001 von den Taliban zerstörte, "Kleine Buddha" zu sehen, samt den begehbaren Höhlen links und rechts - doch Ali und seine Studienkollegen interessieren sich nur für die... weiter




Rumänien

Laschere Regeln im Kampf gegen Korruption5

  • Rumänisches Parlament will Gesetze lockern.

Bukarest. Amtsmissbrauch soll in Rumänien künftig seltener bestraft werden. Das sieht ein von den regierenden Sozialdemokraten eingebrachter Gesetzesentwurf vor. Wenn der Schaden sich mit weniger als 200.000 Euro beziffern lässt, soll Amtsmissbrauch demnach nicht mehr geahndet werden... weiter




Peru

Odebrecht könnte den Weg für Fujimoris Tochter Keiko ebnen7

  • In Peru erreicht der Korruptionsskandal um eine brasilianische Baufirma auch Präsident Kucynski. Die Tochter des im Gefängnis sitzenden ehemaligen Machthabers Alberto Fujimoris, Keiko, könnte nach zwei erfolglosen Wahlkämpfen nun dem höchsten Amt ein Stück näher kommen.

Lima. Ein brasilianischer Baukonzern erschüttert derzeit ganz Lateinamerika. Das Unternehmen Odebrecht hat bereits eingeräumt, seit 2001 in zwölf Ländern über 785 Millionen US-Dollar (665,48 Millionen Euro) an Bestechungsgeldern gezahlt zu haben. Firmenchef Marcelo Odebrecht wurde in Brasilien zu 19 Jahren Haft verurteilt... weiter




Uni-Professor und Nahost-Experte Henri J. Barkey (2.v.r) soll mit der CIA den Putschversuch 2016 in der Türkei geplant haben. - © cc/M. C. Yilmaz

Türkei

"Mich zu kennen, reicht schon aus, um jemanden ins Gefängnis zu stecken"51

  • Ein US-Professor soll hinter dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli stehen - Beobachter vermuten hinter dem türkischen Haftbefehl ein Manöver Erdogans, um von einem nahenden Korruptionsprozess in New York abzulenken.

Nikosia. Nur sehr wenige Menschen in Europa oder den USA dürften jemals den Namen Henri J. Barkey gehört haben. In der Türkei dagegen ist der Professor der Lehigh-Universität in Pennsylvania und frühere Direktor des Nahost-Programms des Washingtoner Wilson Center bekannt wie ein bunter Hund... weiter




Spanien

Korruption holt Spaniens Regierungspartei ein6

  • Ermittler decken parallele Buchführung, Schmiergeldzahlungen und illegale Spenden von Bauunternehmern bei Rajoys Partido Popular auf.

Madrid. (ast) "Wie lange sitzen wir schon? 40 Minuten? Und die ganze Zeit sprechen wir nur über Katalonien." Miguel Ángel Aguilar, einer der dienstältesten politischen Journalisten Spaniens, platzte vergangene Woche in einer Diskussionsrunde im Radiosender Cadena Ser der Kragen, als sich die Debatte einmal wieder nur um die Krisenregion drehte... weiter




Airbus

Turbulente Zeiten bei Airbus2

  • Empfindliche Strafen wegen Korruption.

Paris/München. Airbus-Chef Thomas Enders bereitet die Belegschaft des Flugzeug- und Rüstungskonzerns auf empfindliche Strafen wegen Korruption vor. Die laufenden und voraussichtlich langwierigen Ermittlungen in Großbritannien und Frankreich könnten zu "beträchtlichen Bußen" führen, heißt es in einem Brief von Enders an die 130... weiter




Präsident Michel Temer soll der Kopf einer Schmiergeldmafia sein. - © reuters/Adriano Machado

Brasilien

Korruption und illegale Gelder1

  • Gegen Brasiliens Präsidenten Michel Temer wird erneut ermittelt. Der weist alle Vorwürfe zurück.

Rio de Janeiro. Brasiliens Präsident Michel Temer wird erneut von der Staatsanwaltschaft wegen Korruption und Geldwäsche untersucht. Der oberste Gerichtshof des Landes stimmte am Dienstag Ermittlungen gegen Temer zu, die Generalbundesanwalt Rodrigo Janot beantragt hatte... weiter




Trinh Xuan Thanh

Vietnam predigt das einfache Leben

  • Das kommunistische Vietnam geht im Rahmen einer Antikorruptionskampagne gegen Exzesse seiner Führungsfiguren vor. Hinter dem harten Durchgreifen vermuten Beobachter einen internen Machtkampf.

Bangkok. (ce) In Vietnam regiert künftig die Bescheidenheit: Teure Autos, Luxusanwesen, ausschweifende Partys, das alles soll für die Spitzenfunktionäre des Landes künftig tabu sein. Das Politbüro der Kommunistischen Partei (KP) verabschiedete diese Woche einen neuen Verhaltenskodex für die Führungskräfte in dem Ein-Parteien-Staat... weiter




Korruption

Russischer Ex-Minister bestreitet Korruptionsvorwürfe1

  • Uljukajew soll Geld für Genehmigung von Privatisierungsgeschäft von Rosneft verlangt haben.

Moskau. Der ehemalige russische Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew hat zum Auftakt seines Korruptionsprozesses Vorwürfe der Annahme von Bestechungsgeld zurückgewiesen. Diese seien von Igor Setschin, Chef des größten russischen Ölkonzerns Rosneft und enger Vertrauter von Kremlchef Wladimir Putin, konstruiert worden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung