• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Korea legte die rasanteste Bildungsexpansion der Menschheitsgeschichte hin. - © Stephanie Maze/corbis

Bildungspolitik

Neue Generationen bringen Wandel4

  • Demograf Wolfgang Lutz: "Das Schlimmste für die sozialen Sicherungsnetze sind Schul-Drop-outs."

Wien. "Bildungspolitik ist die Sozialpolitik des 21. Jahrhunderts." Diesem Satz, "der in Deutschland sowohl aus konservativen wie auch aus liberalen und sozialdemokratischen Kreisen kommt", kann der österreichische Demograf Wolfgang Lutz "viel abgewinnen"... weiter




Warum besitzt eine kleine Zahl von Menschen gewaltige Vermögen, während viele Millionen gar kein Vermögen oder sogar Schulden haben? - © Steve Raymer/Corbis

Ungleichheit

Probleme mit der Ungleichheit10

  • Seit den 1980er Jahren werden die Unterschiede zwischen den Einkommen immer größer. Es ist eine politische Frage, ob diese Entwicklung aufgehalten werden kann.

Das Volkseinkommen pro Kopf der Bevölkerung ist in den Vereinigten Staaten um ein Fünftel höher als in Österreich, aber vielen Österreichern geht es besser als den Amerikanern, weil das Einkommen in Österreich weniger ungleich verteilt ist. Außerdem nimmt die Ungleichheit der Einkommensverteilung in den USA zu... weiter




Ist die Zahl bügelnder Männer in den vergangenen Jahren wieder zurückgegangen? - © VEM/Westend61/corbis

Emanzipation

Zulehner, Paul: Gleichstellung in der Sackgasse

  • Paul Zulehner und Petra Steinmair-Pösel legen eine ernüchternde Analyse in Buchform vor.

In den vergangenen zehn Jahren ist die Entwicklung der Gleichstellung von Mann und Frau nicht nur zum Stillstand gekommen, sondern hat sogar den Rückwärtsgang eingelegt. Der Pastoraltheologe Paul Zulehner und die Sozialethikerin Petra Steinmair-Pösel legen mit einem neuen Buch eine umfassende Analyse der Entwicklung vor und versuchen auch Auswege... weiter




Pensionen

Sanfter Druck für ein höheres Pensionsalter5

  • Das Pensionsmonitoring soll mit "ursachenspezifischen Interventionen" des Sozialministers verknüpft werden.

Wien. Das Pensionsmonitoring gilt als heikles Thema, war es doch 2008 mit der Forderung nach einer ehernen Automatik verbunden: Bei mangelnden Fortschritten beim Antrittsalter sollten Verschlechterungen im System für eine Korrektur sorgen. Alleine schon diese Debatte hatte in der SPÖ für Unruhe gesorgt und letztlich zur Demontage von Parteichef und... weiter




Peter McDonald ist Direktor des Österreichischen Wirtschaftsbundes, geschäftsführender Obmann der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft und stellvertretender Vorsitzender der Konferenz der Österreichischen Sozialversicherungsträger.

Gastkommentar

Sozialpolitik ist kein Monopol der Linken8

  • Ein bürgerliches Sozialsystem unterscheidet zwischen Wohlfahrt und Wohlstand. Es darf nicht auf staatliche Fürsorge reduziert werden.

In den vergangenen Jahrzehnten hat die ÖVP die Sozialpolitik der SPÖ und deren Gewerkschaftern überlassen. Österreich wurde zum "Vollkaskostaat", damit entstand ein kaum beherrschbarer Ausgabenblock im Staatsbudget. Gleichzeitig entstand eine Steuer- und Abgabenquote... weiter




Sozialleistungen

EU gegen Cameron-Vorstoß6

  • Reding verweist auf Bewegungsfreiheit aller Bürger: "Sie können nicht das eine ohne das andere haben."

London. Die Europäische Union hat einen Vorstoß des britischen Premierministers David Cameron zur Einschränkung der Rechte von Einwanderern aus ärmeren EU-Ländern scharf zurückgewiesen. EU-Justizkommissarin Viviane Reding sagte, wenn Cameron Großbritannien aus der Europäischen Union führen wolle, müsse er dies klar sagen... weiter




Franz Witzeling ist Psychologe und Soziolge.

Franz Witzeling

Das Hängematten-Syndrom9

  • Die Politik besinnt sich langsam neben der Bewältigung der wirtschaftlichen Probleme auch auf die soziale Befindlichkeit der Menschen.

Ist der Mechanismus, persönlichen Mehrwert aus sozialisierter Minderwertigkeit zu schöpfen, nur ein österreichisches Phänomen? In Deutschland heißt es Hartz IV, bei uns Mindestsicherung. Europaweit ist die soziale Sicherung das Thema. In der Realität ist es in Europa nicht erst seit der Krise sehr kalt geworden, was das Verständnis für Armut... weiter




Hundstorfer unterstützt neue Selbständige. - © APA/HERBERT NEUBAUER

Sozialpolitik

Neue Selbständige sollen ins Seminar

  • Sozialministerium bezahlt Kurse für atypisch Beschäftigte.

Wien. Die wachsende Gruppe der atypisch Beschäftigten bekommt Rat vom Sozialministerium und von den Sozialpartnern. Im Rahmen eines am Montag vom Sozialministerium vorgestellten Projektes ("Focus 1") sollen "neue Selbständige" Beratungsgespräche und Seminare für Marketing und Unternehmensfinanzierung machen können... weiter




Porträt

Pionierin der Sozialpolitik

  • Grete Rehor war die erste österreichische Ministerin. Vor 20 Jahren starb die bedeutende ÖVP-Politikerin.

Als Grete Daurer im Alter von 14 Jahren Beschäftigung in einer Textilfabrik fand, war sie durch die politischen und sozialen Zeitumstände bereits nachhaltig geprägt. Am 30. Juni 1910 als zweites von drei Kindern geboren, wuchs sie als Tochter des k. u. k... weiter




Sozialpolitik

Schlechte Zeiten für Sozialarbeiter?

Sie haben stets ein gefülltes Kaffehäferl in der Hand, zerzauste graue Mähnen und lange Bärte. Sie fühlen sich als Prototypen bewusster Männlichkeit und Weiblichkeit. Sie leiden immer ein bisschen am Elend in der Welt und brauchen daher die hilfreichen Gespräche bei Kerzenlicht und Tee... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung