• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. - © Daniel Novotny

Wirtschaft und Nachhaltigkeit

Die neue Weltrettungsformel12

  • Gutes und freier Markt.

Es war dies eine Woche der Weltverbesserung ohnegleichen. Da war zunächst Marc Zuckerbergs Coup, 99 Prozent seiner Facebook Anteile einer wohltätigen Stiftung zu spenden. Nachdem man sich erst einmal die Augen gerieben hat, kamen auch schon die Fragen: Ist das nun wirklich großzügig oder nicht? Ultimatives Prestige oder echtes Anliegen... weiter




Klimawandel

Die Welt kann von Bhutan lernen4

  • Zwergenstaat ist einziges klimaneutrales Land der Welt.

Thimphu. Bhutan ist ein kleines, kaum entwickeltes Land in den Himalaya-Bergen. Ein Großteil der Bevölkerung fühlt sich dem Umweltschutz verpflichtet. Das Königreich ist der einzige klimaneutrale Staat der Welt. Eisige Bergkämme und tiefe Schluchten durchziehen das kleine Königreich Bhutan im Himalaya... weiter




Alexander Ochs ist Direktor für Klima und Energie am Worldwatch Institute, Washington DC.

Gastkommentar

Paris ist eine gewaltige Chance4

  • Am Ende des Klimagipfels von Paris könnte eine tatsächlich historische, die Welt verändernde Einigung stehen.

Manchem Beobachter sind heute noch die Bilder von Kopenhagen präsent, vom Klimagipfel 2009, der als "Hopenhagen" mit so großen Erwartungen gestartet war und im Fiasko von "Flopenhagen" endete: Die Enttäuschung der Umweltaktivisten, die Erklärungsversuche der dänischen Verhandlungsleitung, die leeren Gesichter der erschöpften Verhandler... weiter




Klimagipfel

Obama richtet mahnende Worte an Klimasünder China2

  • US-Präsident betonte Wichtigkeit einer gemeinsamen Führungsrolle.

US-Präsident Barack Obama hat China zu einem gemeinsamen Vorgehen aufgerufen, um auf der Pariser Klimakonferenz eine Vereinbarung im Kampf gegen die globale Erwärmung zu erreichen. Vor einem Treffen mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping sagte Obama am Montag in Paris, es sei wichtig, dass die beiden Staaten eine Führungsrolle übernähmen... weiter




Klimawandel

Der blinde Fleck der Klimapolitik5

  • Beim Pariser Gipfel wird viel über Emissionen und Verträge geredet werden. Das eigentliche Problem ist unsere Lebensweise.

Monatelang stand in der politischen Diskussion "Paris" für die am Montag beginnende UN-Klimakonferenz, die seit 1995 alljährlich um diese Jahreszeit stattfindet. Durch die mörderischen Anschläge steht die französischen Hauptstadt seit zwei Wochen auch für Terror und Verunsicherung... weiter




Klimagipfel

Alarmstufe Rot in Paris

  • Sicherheitsbehörden im Dauereinsatz.

Paris. Nach den Terroranschlägen herrscht beim Gipfel Alarmstufe Rot: 2800 Polizisten sollen das riesige Konferenzgelände in Le Bourget nördlich von Paris sichern - vor den Anschlägen war noch von rund 1500 Polizisten und Feuerwehrleuten die Rede gewesen. 8000 Polizisten werden zudem an Frankreichs Grenzen im Einsatz sein... weiter




Klimawandel

Treibhausgas-Emissionen so hoch wie nie zuvor

  • Selbst wenn sich alle Länder an ihre Pläne halten, könnte die Temperatur bis 2100 um mehr als zwei Grad steigen.

Paris/Wien. (est) Künftig darf die Erderwärmung im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter um höchstens zwei Grad steigen, sonst drohen verheerende Auswirkungen. Als Grundlage für den Pariser Klimagipfel hat der Weltklimarat (IPCC) Fakten zusammengetragen, wie es um das System Erde steht... weiter




China ist mit Abstand der größte Verschmutzer. Aber auch hier gibt es ein Umdenken und den Versuch, aus der Kohle auszusteigen. - © epa

Klimawandel

Entscheidung an den Seitenlinien3

  • Laut dem Klimaexperten Stefan Schleicher wird die Welt nicht durch den großen UN-Gipfel in Paris gerettet werden.

"Wiener Zeitung": Bei den Klimakonferenzen der vergangenen Jahre hat es mehr Misserfolge als Erfolge gegeben. Ein gemeinsames Vorgehen im Kampf gegen die Erderwärmung scheiterte zumeist an den Eigeninteressen der mächtigen globalen Akteure. Wird nun beim am Montag in Paris beginnenden Klimagipfel die Welt gerettet werden... weiter




Dünger aus der Landwirtschaft bringt den natürlichen Stickstoffkreislauf durcheinander. - © dpa/Schulze

Klimawandel

Das unbekannte Treibhausgas

  • Stickoxide tragen als gefährliche Treibhausgase maßgeblich zur Erderwärmung bei.

Wien. Er ist ein Bestandteil des Naturkreislaufs, stinkt nicht, schmeckt nicht und hat keine Farbe. Bei minus 196 Grad Celsius wird er vom Gas zur Flüssigkeit. Wer ihn dann mit Fruchtsaft mischt, erhält Speiseeis. Stickstoff (Nitrogenium) ist ein chemisches Element, das Flammen löschen und in seiner reinen Form Lebewesen ersticken kann... weiter




Klimagipfel

Klima-ABC: Vom Alpenraum bis zum Zwei-Grad-Ziel

  • Daten, Namen und Fakten

Wien. Beim Klimagipfel schwirren viele Daten, Namen und Fakten herum. Das Klima-ABC erläutert einige davon. ALPENRAUM: Der Alpenraum ist vom Klimawandel und seinen Auswirkungen stärker betroffen als andere europäische Regionen. Experten rechnen mit einem Temperaturanstieg zwischen 1,3 und 3,5 Grad bis 2050... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung