• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Skrupellos: Hütchenspieler

Hütchenspieler

Ausgetrickst21

  • Hütchenspieler treiben auf der Mariahilfer Straße wieder ihr Unwesen. Psychologen erklären, warum noch viele auf sie reinfallen.

Wien. Sie sind wieder da und ihre Methoden werden dreister: Die Rede ist von den Hütchenspielern, die auf der Mariahilfer Straße vermehrt ihr Unwesen treiben und die Passanten um ihr Geld bringen. Das Prinzip des Spiels ist einfach: 50 Euro muss man einsetzen und erraten... weiter




Glücksspiel

Casinos Austria: Sazka darf weitere Anteile übernehmen

Wien. Die tschechische Sazka-Gruppe rund um die Milliardäre Karel Komarek und Jiri Smejc ist ihrem Vorhaben, größter Anteilseigner bei den Casinos Austria zu werden, ein Stück näher gekommen. Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat den Erwerb der Anteile vom Mühlenkonzern LLI und von Uniqua in Höhe von 22,69 Prozent genehmigt... weiter




Viele kleine Gewinne bleiben liegen. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Lotto

Lottospieler verschenken jährlich sieben Millionen15

  • Glücksspiel-Gewinne werden oft nicht abgeholt, meist sind es die kleinen Gewinne.

Wien. Reisen, edle Kleidung kaufen, in ein großes Haus umziehen, täglich essen gehen, nie mehr selber putzen, Schulden zurückzahlen. All das könnte man machen, wenn man in der Lotterie gewinnt. Davon träumen vermutlich auch die meisten, die Lotto spielen. Für viele bleibt es allerdings beim Träumen - sogar dann, wenn sie gewinnen... weiter




Glücksspielautomaten werden zerstört. - © APA, Herbert Neubauer

Glücksspiel

Fast jeder dritte Glücksspielautomat illegal

  • Zahl der Geräte um 4,8 Prozent gesunken. In Niederösterreicher locken die meisten Automaten.

Wien. In Österreich gibt es immer weniger Glücksspielautomaten und weniger Lokale mit solchen Geräten. Im ersten Quartal 2016 waren bundesweit außerhalb von Casinos insgesamt 7.159 Glücksspielautomaten im Einsatz, um 4,8 Prozent weniger als vor einem Jahr... weiter




Novomatic - genauer: die Tochter Admiral Casinos & Entertainment AG -hat rund 300 sogenannte UWG-Klagen (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) gegen kleine Konkurrenten eingebracht. - © APAweb, Herbert Neubauer

Glücksspiel

Novomatic bekommt wieder Rückenwind vom OGH

  • Beklagte blitzten mit Revisionen und Unterbrechungsanträgen ab.

Wien/Gumpoldskirchen. Der Glücksspielkonzern Novomatic ist mit seinen Klagen gegen illegale Konkurrenten erneut erfolgreich gewesen. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat in zwei Fällen die Revisionen der beklagten Automatenbetreiber zurückgewiesen. Auch will der OGH nicht warten... weiter




Glücksspiel

Zweifel am Glücksspielgesetz

  • Landesverwaltungsgerichte erachten gültiges Gesetz als EU-rechtswidrig.

Wien. Im Kampf gegen die Finanzpolizei haben einige Glücksspielbetreiber rechtliche Siege errungen. Das Landesverwaltungsgericht (LVwG) Oberösterreich hat in den vergangenen Tagen mehrere Beschlagnahmungen und Geldstrafen gegen Automatenbetreiber aufgehoben... weiter




Übernahmepoker: Am österreichischen Glücksspielmarkt werden die Karten neu gemischt. - © apa/Gindl

Glücksspiel

Novomatic-Einstieg bei Casinos Austria ist fix1

  • Die Niederösterreicher übernehmen den 17-Prozent-Anteil von Maria Theresia Babliks Privatstiftung und traten "vorsorglich" die Hälfte ihrer Lotto-Beteiligung ab.

Wien. (ede/apa) Die Eigentümer der teilstaatlichen Casinos Austria haben am Mittwoch den Weg für den Einstieg des Erzrivalen Novomatic, zu dem auch die Österreichischen Lotterien gehören, frei gemacht. Wie am Mittwochnachmittag bekanntgegeben wurde, überträgt die MTB Privatstiftung von Maria Theresia Bablik ihren 17... weiter




Den Beschwerden lagen Verfahren zugrunde, in denen die Einziehung von Spielautomaten verfügt worden war. - © APAweb / Hans Punz

Verfassungsgerichtshof

Glücksspiel-Monopol ist nicht verfassungswidrig1

  • Laut Verfassungsrichter wird weder gegen Unionsrecht noch gegen Verfassungsrecht verstoßen.

Wien. Das österreichische Glücksspielmonopol ist nach Ansicht des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) weder unionsrechtswidrig noch verfassungswidrig. Deshalb hat der VfGH am 15. Oktober mehrere Beschwerden abgewiesen, die gegen die gesetzliche Beschränkung des Glücksspiels gerichtet waren... weiter




Glücksspiel

Novomatic gibt Casinos Austria nicht auf1

  • Vorstandschef bestätigt bleibende Partnerschaft mit tschechischer Sazka-Gruppe bei heimischer Glücksspiellösung.

Wien. "Wir werden mit unter 25 Prozent an den Casinos Austria beteiligt bleiben, sollte unser Rekurs beim Kartell-Obergericht nicht gehört werden. Aber auch für einen Erfolg in dieser Instanz gibt es gute Gründe", sagte Novomatic-Vorstandschef Harald Neumann im Gespräch mit der "Wiener Zeitung"... weiter




Den Casinos droht nun der Verkauf an weniger berechenbare Investoren, sagt Novomatic-Berater Friedrich Stickler. - © apa/Harald Schneider

Novomatic

Wettbewerb als Glückssache3

  • Die Republik will beim Glücksspiel wegen Spielerschutz keinen Wettbewerb, das Kartellgericht aber schon.

Wien/Alpbach. Die Entscheidung des Kartellgerichtes, die Übernahme der Casinos Austria durch Novomatic zu untersagen, hat einiges Erstaunen ausgelöst. Zwar ist mit Auflagen gerechnet worden, aber nicht in der Dimension. Im Umfeld der beiden Unternehmen war zu hören, dass hier die Republik Österreich, die ja selbst 33 Prozent an den Casinos hält... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung