• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Schattenseiten des Kunstrasens: heiß, teuer und mit möglichen Risiken für Spieler. - © APA/HERBERT NEUBAUER

WM-Qualifikation

Der Rasen aus dem Labor1

  • Kunstrasenplätze sind nicht sehr beliebt, Kritiker loben aber Vorzüge fürs Training.

Wien. Kein Fußballplatz gleicht dem anderen. Werden manche Naturrasenplätze - speziell von Auswärtsteams - beanstandet, dann, weil der Platz vielleicht holprig oder sandig ist oder gar der Rasen nicht kurz genug gemäht wurde. Doch nicht viel anders ist die Situation dort... weiter




Robert Almer: Im Team die Nummer eins, in Düsseldorf Ersatz. - © APA/HERBERT NEUBAUER

Nationalteam

Reservist mit Fixleiberl

  • Robert Almer ist für das Spiel in Kasachstan gesetzt, auch ohne Matchpraxis.

Bad Tatzmannsdorf/Wien. In die Tormann-Hierarchie der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft ist vor dem wichtigen WM-Qualifikationsmatch am Freitag in Kasachstan (18 Uhr live ATV) Bewegung gekommen: Zum einen wurde Austria-Schlussmann Heinz Lindner wegen Adduktorenproblemen aus dem Teamcamp in Bad Tatzmannsdorf entlassen und durch... weiter




Fortuna war Ivanschitz auf Vereinsebene zuletzt wohlgesonnen. Aus den jüngsten vier Liga-Partien schauten für die Mainzer neun Punkte heraus - auch dank des Burgenländers, der es in dieser Saison bereits auf zwei Tore und drei Assists brachte. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Kasachstan

Ivanschitz will zur WM: "Kasachstan darf nicht im Weg stehen"

  • Mainz-Legionär sieht Umstellung auf Kunstrasen und Chancenauswertung als Knackpunkte

Bad Tatzmannsdorf. Geht es nach Andreas Ivanschitz, dann darf Kasachstan auf dem Weg zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien nicht zum Stolperstein werden. Der Mainz-Legionär hofft in den beiden Spielen gegen die Nummer 147 der FIFA-Weltrangliste am Freitag in Astana und am darauffolgenden Dienstag in Wien auf sechs Punkte... weiter




Teamchef Marcel Koller hofft auf drei Punkte gegen Kasachstan. "Aber sie werden sich mit Händen und Füßen wehren." - © APA/HELMUT FOHRINGER

ÖFB

Im Kader nichts Neues

  • Nationalmannschaft fliegt ohne David Alaba und Patrick Bürger nach Astana.

Wien. (rel) Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller vertraut in den bevorstehenden WM-Qualifikationsspielen gegen Kasachstan weitgehend jener Mannschaft, die zum Auftakt gegen Deutschland (1:2) eine starke Leistung geboten hat. Als einzige Änderung im 23-Mann-Kader ersetzt England-Legionär Andreas Weimann Mattersburg-Stürmer Patrick Bürger... weiter




Andreas Weimann (Mitte) steht erstmals im Teamkader des.A-Nationalteams. - © APAweb / Reuters, Nigel Roddis

WM-Qualifikation

ÖFB-Teamkader ohne Überraschungen

  • Weimann erstmals nominiert, Alaba vorerst nicht zurück.

Wien. Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller vertraut in den bevorstehenden WM-Qualifikationsspielen gegen Kasachstan weitgehend jener Mannschaft, die zum Auftakt gegen Deutschland (1:2) eine starke Leistung geboten hat. Als einzige Änderung im 23-Mann-Kader, den Koller am Dienstag in Wien bekanntgegeben hat... weiter




Marko Arnautovic saß eine gefühlte Ewigkeit vor jenem Tor, das ihm den verdienten Ausgleich zum 2:2 verwehrt hat. - © APA/ANDREAS PESSENLEHNER

WM-Qualifikation

Nicht konsequent genug

  • ÖFB-Team machte taktisch viel richtig, Deutschland war effizient - und glücklich.

Wien. Ist Madonna schuld? Sie hatte kürzlich ein Konzert im Happel-Stadion gegeben, doch ein Fußballrasen mag das nicht. Vielleicht war jenes Grasschippel, das den Ball ein wenig hat aufspringen lassen in dieser 88. Minute, noch immer beleidigt. Auf einmal war der Ball am Schienbein statt am Rist von Marko Arnautovic... weiter




Public Viewing

"Du musst schon sehr leidensfähig sein"2

  • Gemeinsames Fußballschauen mit dem Gegner.

Wien. Es ist noch früh am Abend - gerade läuft das ORF-Porträt von David Alaba über die Screens. Die ungefähr 30 Tische sind noch spärlich besetzt. Ein einsamer deutscher Fan nimmt an einem der Tische Platz. Eine Prognose über den Spielausgang will er nicht abgeben, und auch sonst ist er nicht sehr redselig... weiter




Das Glück ist ein Vogerl, am Dienstagabend war es weder Martin Harnik noch seinen ÖFB-Teamkollegen hold. - © APAweb/Herbert Neubauer

WM-Qualifikation

Beinahe ist nur fast10

  • ÖFB-Elf rechtfertigt hohe Erwartungen, zur Sensation braucht’s aber auch Glück.

Wien. Abpfiff. Applaus. Es war Halbzeit im Match gegen Deutschland, und wie sonst sollten die Fans reagieren, auch wenn ihnen genauso wie den Spielern das 0:1 durch Marco Reus unmittelbar vor der Pause unschön in die Glieder gefahren sein dürfte. Da hatte Österreich mehr Chancen, eine richtig gute Leistung gezeigt... weiter




WM-Qualifikation

Fußball: Österreichs Bilanz gegen Deutschland

  • Letzter ÖFB-Sieg liegt 26 Jahre zurück.

Österreichs Fußball-Nationalteam hat vor dem WM-Qualifikationsspiel am Dienstag im Wiener Happel-Stadion gegen Deutschland eine deutlich negative Bilanz zu Buche stehen. Von bisher 37 Duellen gingen bei 6 Unentschieden gleich 23 Partien verloren, das Torverhältnis steht bei 54:84... weiter




Ein Tippvorschlag von Teamchef Marcel Koller? Oder Ausdruck des Selbstvertrauens? - © APA/ANDREAS PESSENLEHNER

Joachim Löw

Vorspiel mit Lobeshymne

  • Österreich begeht WM-Qualifikation und neue Ära - jene des Selbstvertrauens.

Wien. Die Wurst. Wenn zwei um sie streiten, steht immer viel auf dem Spiel. "Jetzt geht es um die Wurst", sagt beispielsweise Teamchef Marcel Koller am Tag vor dem Ländermatch gegen Deutschland. Die Wurst kann freilich auch auf Irrelevanz hindeuten. "Eine Niederlage wäre kein Beinbruch", sagt Kapitän Christian Fuchs. Gewinnen oder verlieren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung