• 20. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Keine Vetternliebe: Wolf Dietrich (l.) & Markus Sittikus. Bilder: Archiv. Repro: T. Sternisa

Zeitreisen

Familienbande und andere Gefahren

Heimito von Doderer hat uns ja gewarnt: "Wer sich in Familie begibt, kommt darin um." Das Zeitreisenteam wagte sich in der Februar-Ausgabe dennoch auf dieses gefährliche Terrain - und stolperte prompt über verquere Familienbande. Zur Erinnerung: Wolf Dietrich von Raitenau (1559-1617) setzte seiner Karriere als Fürsterzbischof von Salzburg selbst... weiter




Half stets mit Rat und Tat: A. Fricek. Bild: Privat. Repro: St. Koch

Zeitreisen

In memoriam Mag. Dr. Alfred Fricek3

Die Tüftler-Gemeine trauert um ein liebenswürdiges Mitglied, das mit Fachkenntnis das Geschichtsfeuilleton wesentlich bereichert hat: Zeitreisenpionier OStR Mag. iur., Mag. et Dr. phil. Alfred Fricek ist am 16. Februar im 80. Lebensjahr überraschend verstorben. Das Begräbnis fand am 28. Februar in Wien-Dornbach statt. Dr... weiter




Kaffehaus-Kultur

BBC-Radio auf Spurensuche in der "Wiener Zeitung"3

Auf den Spuren Wiens zur Zeit Franz Schuberts macht sich derzeit ein Team des Radiosenders BBC Radio 3. Bei Recherchen zu Kaffeehaus-Kultur und Klassik darf eines natürlich nicht fehlen: die Wiener Zeitung, die älteste immer noch erscheinende Tageszeitung der Welt... weiter




Bahneröffnung 1875 bedeutete Aufschwung für Bischofshofen. Bilder: Archiv. Repros: Karo Fleck

Zeitreisen

Skisprung in die Jungsteinzeit

  • Um den 6. Jänner schaut die Sportwelt auf Bischofshofen.
  • Der Ort ist seit Jahrtausenden Siedlungsgebiet.

Auf geschichtsträchtigem Salzburger Boden bewegte sich die Gemeine bei ihren Recherchen zur 1. Frage der Nuss Nro. 306. Dass im Raum Bischofshofen schon seit Jahrtausenden Menschen siedeln, ist prähistorisch Interessierten wohl bekannt. Ein breites internationales Publikum kennt die Stadt im Pongau aber vor allem als Austragungsort sportlicher... weiter




Ein Erzähler, vielleicht auch von Sagen: Mann mit roter Mütze, gemalt von Vittore Carpaccio (ca. 1460-ca. 1525).

Zeitreisen

Wo wohnte Doktor Faust in Wien?

  • 50 Jahre zurückgeblättert und Jahrhunderte zurückgeschaut.
  • Uralte Erbschaft mit Geheimnissen: Der Sagenschatz.

Vor langer Zeit lebte in Ottakring der Schlossherr Andre Gwalt mit seiner Frau in völliger Zurückgezogenheit. Nie hatte er Gäste; nie verließ er sein Anwesen, mit einer Ausnahme: Stets besuchten er und seine Gattin die Messe in der Kirche beim Friedhof. Eines Sonntags lauerten ihm Bewaffnete vor dem Gotteshaus auf und entführten ihn... weiter




Zeitreisen

ZEITREISEN-NUSS NUMERO 308

Dreifach-Nuss; zur Zeitreisenlotto-Teilnahme genügt eine richtige (Teil-)Antwort. ZEITREISEN-NUSS NUMERO 308 1. FRAGE: Wie schildert die Sage welchen 1679 der Pestgrube entstiegenen Wiener? Für Tüftler: Ist die Gestalt historisch? Versuchten Forscher ihr mit Hilfe des "Wiennerischen Diarium" nachzuspüren? Wie wütete die Seuche 1679... weiter




Wolf Dietrich v. Raitenau (1559-1617) war von 1587 bis 1611/12 Erzbischof von Salzburg. Bilder: Archiv. Repros: T. Sternisa

Zeitreisen

Der tiefe Fall des Wolf Dietrich

  • Der Salzburger Erzbischof Raitenau provozierte Krieg mit den Bayern.
  • Er kam im Kerker seines Neffen und
  • Nachfolgers um.

Wie endete 1611 die Flucht des damaligen Salzburger Erzbischofs durch die Bergwelt seines Landes? "Höflich ausgedrückt: ungestüm", leitet Ing. Mag. Hermann Schuster, Baden, den Antwortreigen zur Orchideen-frage der Nuss Nro. 306 ein. Tüftler Ing. Mag... weiter




Wollte Siedler in Amerika in die Knie zwingen: Georg III. Bild: Archiv

Zeitreisen

Guter Bericht und arge Teufelei

Geradeheraus gesagt: Der oben auf dieser Seite placierte Reprint der Zeitreisen vom 15./ 16. Februar 2002 und das dazugehörige (neben dieser Kolumne wiedergegebene) Faksimile aus dem "Wienerischen Diarium" vom 15. Hornung/Februar 1777 rücken die Vergangenheit des heute als "Wiener Zeitung" firmierenden Blattes ins rechte Licht... weiter




Überschwemmungen, wie hier in einem westlichen Vorort, verursachten in der Residenzstadt und ihrer Umgebung bis ins 19. Jahrhundert immer wieder Epidemien. Abhilfe schuf die Einwölbung offener Wasserläufe.Bilder: Archiv

Zeitreisen

Stilles Wasser, reißender Strom

  • Ein Wiener Gewässer grub sich tief in die Stadt ein.
  • Nun rauscht es im Untergrund.

Einem Rinnsal, das einst von den Hängen des Gallitzinbergs bis zu einem Donauarm floss, war die Gemeine auf der Spur - in der Hand einen etwa 180 Jahre alten Plan des heutigen Bezirks Wien-Neubau, der in der Dezember-Ausgabe des Geschichtsfeuilletons abgedruckt war. Das Bett des Gewässers war auf dieser Karte schon nicht mehr zu sehen... weiter




"Flugmaschine im Jahre 2000": Wie man sich im Jahr 1900 futuristische Ausflüge vorstellte. Bild: Hildebrands Deutsche Schokolade: Blick ins Jahr 2000; 1900, Privatsammlung. Repro: Tatjana Sternisa

Zeitreisen

Im Kuriositäten-Kabinett der Zeit

Kaffee - eine Falle des Satans! Wer entlang des Pfades der Geschichte wandelt, begegnet mancherlei Anekdote, die aus unserer heutigen Sicht mehr als kurios anmutet. Die Tüftler des Geschichtsfeuilletons, allesamt quasi Träger der goldenen Zeitreisen-Wandernadel, haben damit einige Erfahrung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung