• 19. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Hallo Mama? Die Kinder lassen wir das nächste Mal daheim, weil die sitzen eh nur vorm Tablet. Wie geht’s denn dem Schurli?" Urlaub wird anders werden. - © dpa/Friso Gentsch

Abschaffung der Roaming-Gebühren

Das Ende des Urlaubs11

  • Die EU hat die Roaminggebühren abgeschafft, das soll ihren Bürgern Geld ersparen. Was man dabei aber übersehen hat: Die grenzenlose Telefonie-Freiheit ist die Abschaffung des Urlaubs, wie wir ihn kennen.

Früher war alles besser, man muss es einfach sagen. Das trifft auf die Geschichte mit den Roaminggebühren genauso zu wie der Satz: Vermissen tun wir sie erst, wenn sie nicht mehr da sind. Dass die EU nunmehr als die große Gönnerin dasteht, die den bösen Telekom-Konzernen das Geldverdienen im Ausland untersagt... weiter




Freizeit

Staus und Regen zu Ostern

  • Asfinag und Polizei sind für den Osterreiseverkehr gerüstet.

Wien. (kats) Das Wetter gemahnt mehr an den November, die Staus sind allerdings sehr österlich: Wie erwartet, herrscht seit der Nacht auf Freitag eine angespannte Lage auf Österreichs Straßen. Es kam zu Staus mit teils langen Verzögerungen, berichteten ÖAMTC und Arbö in Aussendungen... weiter




Ob Eislaufen, Theater, Weihnachtsmärkte oder Musikclubs - in Wien ist zu den Feiertagen viel los. - © dpa

Weihnachten

Abseits der Couch2

  • Sport, Punsch und Feiern: Auch während der Feiertage lockt Wien mit allerlei Veranstaltungen aus den eigenen vier Wänden.

Wien. Im ganzen Adventtrubel wird oft vergessen, dass Weihnachten eigentlich die besinnlichste Zeit des Jahres sein sollte. Aber ruhige Nachmittage und Abende vor dem Fernseher, ein Netflix-Serienmarathon oder einfach ein paar Extrastunden Schlaf sind für viele nicht das Sinnbild erfüllender Festtagen... weiter




Fotostrecke

"Miniatur-Tirolerland"

Eine neue Freizeitattraktion in Wien im Maßstab 1:87. weiter




Freizeit

"Miniatur Tirolerland" steht mitten in Wien3

  • Betreiber will neue Freizeitattraktion schaffen und "Leute zum Staunen bringen".

Wien. In die Tiroler Berge haben es die Wiener künftig nicht mehr weit: In der Franzensgasse in der Nähe des Naschmarkts eröffnet am Freitag das "Miniatur Tirolerland". Im Maßstab 1:87 wurden Landschaften und Szenen nachgebaut, die an das westliche Bundesland erinnern sollen... weiter




Jeder Dritte arbeitet inzwischen auch in der Freizeit - nicht immer freiwillig. - © Tetra Images/Corbis

Arbeit

Arbeit und Freizeit verschwimmen15

  • Laut einer Studie der Arbeiterkammer sind All-in-Verträge auf dem Vormarsch. Junge sind mit ihrer Jobsituation unzufrieden.

Wien. (jm/rei/apa) Nach dem Büro noch einen wichtigen Termin wahrnehmen, und ist man dann endlich zu Hause, klingelt noch das Telefon und unbeantwortete E-Mails warten im Posteingang. Auch spät abends noch erreichbar zu sein, ist für viele heute zur Selbstverständlichkeit geworden. Dazwischen ein paar Tage abschalten, zumindest am Wochenende... weiter




Unfälle

Zwei deutsche Paragleiter starben nach Abstürzen in Tirol

Zwei deutsche Touristen sind am Wochenende in Tirol beim Gleitschirmfliegen tödlich verunglückt. Eine 53-jährige Frau dürfte am Freitag in der Wildschönau (Bez. Kufstein) während des Fluges aus dem Gurtzeug gerutscht sein, sie stürzte ab. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät... weiter




Europäisches Forum Alpbach

23-jähriger Ghanaer nach Badeunfall in Tirol gestorben

Ein 23-jähriger Mann aus Ghana ist nach einem Badeunfall am Donnerstag im Reither See im Tiroler Alpbachtal in der Innsbrucker Klinik verstorben. Die am Freitag durchgeführte Obduktion habe ergeben, dass die Todesursache ein "hochgradiger Sauerstoffmangel mit Schockveränderung" sei, sagte ein Sprecher der Polizei der APA... weiter




Südkorea

Die mit den Sardinen tanzen4

  • Aquarium in Seouls berühmten Gangnam-Distrikt lockt Publikum mit Fischschwärmen.

Seoul. Ausnahmsweise sind es nicht Delfine oder Seelöwen, die für ihr Futter arbeiten müssen. Das COEX-Aquarium im Gangnam-District in Südkoreas Hauptstadt Seoul benutzt 20.000 Sardinen, um während der Sommermonate Publikum zu ködern. Die kleinen Fische umschwirren graziös die Taucher... weiter




Freizeit

Disney verbietet Selfie-Sticks2

  • Befestigungsstangen gelten als Sicherheitsrisiko.

Los Angeles. Die beliebten Selfie-Sticks, die als verlängerter Arm bei Selbstporträts mit dem Handy dienen, sind künftig in Disney-Freizeitparks verboten. Das hat der US-Konzern mitgeteilt. Er sorgt sich um die Sicherheit von Gästen und Angestellten. "Unglücklicherweise sind Selfie-Sticks ein wachsendes Sicherheitsrisiko für unsere Gäste und unsere... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung