• 25. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Lyrisches Romandebüt: Tom Malmquist. - © Vilhelm Stockstadt/TT

Literatur

Die Ursprünge der Wahrheit

  • Der schwedische Schriftsteller Tom Malmquist legt einen bewegenden Debütroman vor.

Das Leben , von dem wir annehmen müssen, dass es ein Geschenk ist, hat wahrhaft schöne Momente zu bieten; nicht in der Überzahl, aber eben doch in vereinzelter Wucht, die uns so zu treffen vermag, dass wir vor Glück kaum weiter wissen. Allerdings kommt auch das Gegenteil über uns: Wir erfahren Schmerz und Leid... weiter




Literatur

Séancen mit der Piratentochter

  • Christine Wunnickes historischer Roman "Katie".

Wer Christine Wunnickes bei Berenberg erschienenen Roman "Katie" aufschlägt und nur die erste Seite liest, meint ein im Original englisches Buch in Händen zu halten. Nicht nur der Titel legt das nahe, sondern auch der Ort der Handlung. Doch am beweiskräftigsten scheint die überzeugende Art... weiter




"Oft passiert ja auch im wirklichen Leben alles wie im Traum": Dominique Paravel. - © Raphaël Gaillarde

Literatur

"Schreiben verlangt Aufrichtigkeit"2

  • Die französische Schriftstellerin Dominique Paravel über ihr Romandebüt, die Krankheit Diabetes - und den heutigen Stellenwert von Arbeit.

"Wiener Zeitung": Joaquin und Vivienne, die Hauptpersonen in Ihrem Roman "Die Schönheit des Kreisverkehrs", führen ein höchst gegensätzliches Leben. Er steckt in einer Zweierbeziehung fest, in der er fast erstickt, sie ist unabhängig, ein wenig wild und unzähmbar, aber frei. Können Frauen mit Freiheit generell besser umgehen... weiter




Roman

Die Sorgen der Regierenden1

  • Konstantin Richters souveränes, sarkastisches Buch "Die Kanzlerin".

Ein kleines Kunststück, dieses Buch. Vielmehr ein großes Kunststück, in ein recht kleines Buch gepackt: ein Roman über die gegenwärtig und schon seit einiger Zeit (und absehbar noch für weitere Jahre) regierende deutsche Bundeskanzlerin, ohne Schlüsselloch- und Sensationsgetue... weiter




Julia Wolf gewann 2016 den 3sat-Preis. - © Ullstein Bild/Schleyer

Literatur

Schwimmstöße und Schwindelgefühle

  • Ein spannendes Psychogramm: Julia Wolf ist mit "Walter Nowak bleibt liegen" das tragikomische Porträt eines deutschen Spießbürgers gelungen.

Jeden Morgen um acht Uhr schwimmt Walter Nowak einen Kilometer im Freibad. Bei jedem Wetter, Ausreden lässt er nicht gelten: "Zehnmal hin und zurück, wenn man anfängt, erscheint einem das immer viel. Aber eigentlich geht es ganz schnell, man muss nur dabei an etwas anderes denken. Man muss es bloß tun. Eine heiße Dusche, eine Tasse heißer Kaffee... weiter




Literatur

Sehnsucht nach mehr Leben

  • Mira Magéns heiterer Familienroman "Zu blaue Augen".

Ein junger Mann namens Rafi mietet sich bei der 77-jährigen Hannah Jonah, ihren drei Töchtern samt einer Enkelin und Hannahs illegaler rumänischer Pflegerin in einem schönen alten Jerusalemer Haus ein. Er gibt sich als Dichter aus, gehört jedoch zu Immobilienhaien, die Hannah ihr Haus abschwatzen wollen. Zunächst stößt er bei den Frauen auf Granit... weiter




Vielfach ausgezeichnet, in viele Sprachen übersetzt: Olli Jalonen, - © (c) Pekka Nieminen

Literatur

Schräger Vogel Jugend

  • Der erfolgreiche finnische Schriftsteller Olli Jalonen wartet mit einer so raffinierten wie warmherzigen Adoleszenzgeschichte aus seiner Heimat auf.

In Finnland, das gemeinhin mit der Neigung zu überhöhtem Alkoholkonsum, dem von Pisa-Studien abgesegneten, vorbildlichen Schulsystem, mit Matti Nykänen, Paavo Nurmi, den Leningrad Cowboys, Jean Sibelius und Frans Eemil Sillanpää assoziiert wird, zählt Olli Jalonen zu den bedeutendsten und erfolgreichsten Autoren... weiter




"Was ist Glück? Nachher weiß man es", erklärt Arnold Stadler in seinem neuen Roman. - © wikimedia commons

Literatur

Wenn das Schönste schon vorbei ist

  • Arnold Stadler denkt in seinem Roman "Rauschzeit" über das Altwerden nach - und lässt seinen Helden in Erinnerungen schwelgen.

Gleich die ersten Sätze offenbaren das Programm dieses Romans: "Was ist Glück? Nachher weiß man es." Auf diese ebenso simple wie trostlose Formel lässt sich ein Leben verkürzen. Arnold Stadler dient sie als Mantra einer Sehnsucht, die sich in der Vergangenheit auslebt... weiter




Literatur

Absurde Aktionen

  • Eine neue Krimi-Komödie von Eduardo Mendoza.

Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Eduardo Mendoza gilt als Erneuerer des spanischen historischen Romans, verdient hat er jedoch mehr an seinen Krimi-Komödien, in denen ein namenloser Damenfriseur sich als Detektiv betätigt. Auch in "Das dunkle Ende des Laufstegs" bevölktert Mendoza sein der Dekadenz ausgeliefertes Barcelona mit skurrilen... weiter




Literatur

Geifernde Gattin, schweigender Mann1

  • Der Debütroman des österreichischen Schriftstellers Mario Schlembach besteht aus einem einzigen furiosen Monolog..

Wehe, wenn sie losgelassen, die Verfechter der sogenannten "Hochkultur", da kann es ganz schön tief werden. Und so nimmt Hedwig, die verhinderte Dichtersgattin, gern das Wort "Stumpfsinn" in den Mund. Die Lektüre von Thomas Bernhards Werken hat bei Hedwig und ihrem Schöpfer, dem 1985 geborenen österreichischen Autor Mario Schlembach... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung