• 18. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mit dem Prix Goncourt für diesen Roman ausgezeichnet: Leila Slimani. - © Catherine Hélie/Éd. Gallimard

Literatur

Mütter unter Druck

  • Leïla Slimani untersucht in ihrem Roman "Dann schlaf auch du" die komplexe Beziehung zwischen einer Pariser Familie und deren Kindermädchen.

Das Baby war tot, seine ältere Schwester Mila noch am Leben, als Myriam ihre Kinder fand. Sanitäter und Notärztin kümmerten sich um die junge Mutter, aber "die andere, die musste man auch retten". Das Kindermädchen Louise "hatte es nicht fertiggebracht zu sterben... weiter




Literatur

Ein Mr. Hyde für die Generation Y

  • Tristan Garcias gestelzter Roman "Faber".

Basile und Madeleine, beide Anfang dreißig, beide unauffällige Existenzen in einer französischen Kleinstadt, beschließen, sich an ihrem ehemaligen Mitschüler Faber zu rächen. Dass solche Unterfangen schiefgehen, ist klar, doch kann man sich auch fragen, wie ein erwachsener Mensch überhaupt auf eine derartige Idee kommt... weiter




Literatur

Die Gespinste der Erinnerung

  • Der aus dem ehemals französischen Kongo stammende Autor Alain Mabanckou erzählt schmerz- und liebevoll, aber mit intellektueller Distanz von der Rückkehr in seine alte Heimat.

Bei der Frankfurter Buchmesse 2017 hatte die weite französischsprachige Welt ihren literarischen Reichtum, ihre Vielschichtigkeit und Vitalität präsentiert. Eine der herausragendsten Stimmen ist dabei Alain Mabanckou aus dem "kleinen", dem ehemals französischen Kongo... weiter




Literarischer Höhenflug: Arno Geiger, Jahrgang 1968. - © Mirco Toniolo/AGF/picturedesk.com

Literatur

Liebe in Zeiten des Krieges1

  • Arno Geigers "Unter der Drachenwand" ist ein beeindruckender Roman von der Möglichkeit, dem Schrecken die Schönheit entgegenzusetzen.

Jetzt hat sich Arno Geiger in die Literatur dieses Jahrhunderts eingeschrieben. Sein neuer Roman, "Unter der Drachenwand", veranstaltet eine grandiose Feier des Lebens vor dem Hintergrund allgegenwärtigen Sterbens, ein Märchen von Liebe in liebloser Zeit, dessen schönster Moment auf den letzten Seiten des Buchs stattfindet... weiter




Literatur

Unter Verschluss1

  • Laura Freudentahlers schnörkelloses Romandebüt "Die Königin schweigt".

Die Seiten des Buchs auf dem Nachtkästchen sind leer, und sie werden es auch bleiben. Es war ein Geschenk der Enkelin an Großmutter Fanny, getragen von der Hoffnung, Fanny würde darin ihre Erinnerungen festhalten. Doch die hält Fanny lieber unter Verschluss... weiter




Literatur

Wo ist das Koronakind?3

  • Der deutsche Schriftsteller Dietmar Dath entwickelt aus einer naturwissenschaftlichen Erkenntnis einen Sci-Fi-Roman und eröffnet grandiose Vorstellungsräume.

Es war im Jahr 2012, als ein Forscherteam das Rätsel löste, warum die Oberfläche der Sonne eine vergleichsweise geringe Temperatur von rund 5000 Grad aufweist, während das den Stern umgebende Plasma mehrere Millionen Grad heiß ist: Auf dem feurigen Gasmantel des Sterns toben unsichtbare, magnetische Tornados... weiter




Literatur

"Erschütterndste Leidenschaft"

  • Der deutsche Schriftsteller Jochen Missfeldt erzählt von der zweiten großen Liebe des Theodor Storm - ein anrührender, sehr lesenswerter Roman.

Es gibt Einsichten, die stehen für ein ganzes Leben. Als er siebzig Jahre alt war, befand der Dichter Theodor Storm: "Ich bedarf äußerlich der Enge, um innerlich ins Weite zu gehen". Damit brachte er seine ganz persönliche Existenzform auf den Punkt, die sich im Kleinen einrichtete, um von dort aus zum Großen und Ganzen zu kommen... weiter




Literatur

Groteskes Ballett mit Sex1

  • Lasha Bugadzes glänzend unterhaltender, saukomischer Roman "Lucrecia515".

Ein Roman aus Georgien? - Das kann ja heiter werden. Und lustig ist er geworden, richtig lustig bis zum lauten Auflachen: Lasha Bugadze legt mit in "Lucrecia515" einen Roman vor, der bestens unterhält. Auf welchem Niveau sich der Autor befindet, ist dabei ohnedies eine Frage, die man nur im deutschsprachigen Raum mit gerümpfter Nase stellen wird... weiter




Literatur

Die Zeit als Spiralgalaxie2

  • Der deutsche Autor Thomas Lehr bettet eine Dreiecksgeschichte in viel Zeitgeschehen und garniert das Ganze mit Philosophie.

Wer sich als Autor in die Literatur begibt, hat Ansprüche, die nicht immer mehrheitsfähig sind. Damit muss man umgehen, aber zwei, drei Leser, die dem Autor abnehmen, was er ihnen auftischt, finden sich immer; manchmal sind es auch deutlich mehr, und dann kann es schon vorkommen, dass ein Buch zu bestaunen ist... weiter




Literatur

Zahnfleisch und Paarbeziehungen2

  • Miika Nousiainen leichtfüßiger Roman "Die Wurzel alles Guten".

Die spinnen, die Finnen. Alle Jahre wieder bestätigt ein hierzulande noch zu entdeckender finnischer Autor mit einem schräg-skurrilen Roman die Richtigkeit dieser These. Miika Nousiainen ist mit "Die Wurzel alles Guten" ein lebenspraller, mit Verve, Esprit und viel Witz erzählter Roman gelungen, dessen delikate Mischung aus schrägem Humor... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung