• 17. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nordkoreas Diktator Kim Jong-Un fordert von den USA ein sofortiges Ende der "arroganten Provokationen" und "einseitigen Forderungen". - © APA, ap, Lee Jin-man

Nordkorea-Konflikt

Säbelrasseln wird lauter6

  • US-Verteidigungsminister Mattis warnt Nordkorea eindrücklich vor Raketenabschuss auf USA.

Washington/Pjöngjang/Berlin. US-Verteidigungsminister James Mattis hat Nordkorea erneut davor gewarnt, die USA anzugreifen. Die USA würden jeden Flugkörper abfangen, der in Richtung US-Boden unterwegs sei, sagte Mattis am Montag in Washington zu mehreren US-Journalisten... weiter




Einsatzbereit: Nordkoreanische Soldaten marschieren in der Hauptstadt Pjöngjang auf. - © ap/Jon Chol Jin

Nordkorea-Krise

Tanz auf der roten Linie15

  • Trumps Drohungen gegen Nordkorea bergen eine große Gefahr: dass den Worten militärische Taten folgen.

Washington/Wien. Sie steigen nicht vom Gas. Kein Tag vergeht, an dem sich US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Herrscher Kim Jong-un nicht gegenseitig - entweder persönlich oder durch Stellvertreter - irgendwelche Unfreundlichkeiten ausrichten. Zuletzt war wieder Trump an der Reihe... weiter




Nordkorea-Krise

Nordkorea hört nicht auf, die USA zu reizen4

  • Das Regime verspottet Donald Trump und konkretisiert seine Angriffsdrohungen.

Pjöngjang/Wien. (klh) "Viel Spaß am Strand", sagt der Gouverneur der Pazifikinsel Guam, Eddie Calvo. Trotz der Drohungen aus Nordkorea verfiel er nicht in Panik. "Wir sind besorgt wegen dieser Drohungen, wollen aber gleichzeitig sicherstellen, dass die Menschen nicht in Panik verfallen und ihr normales Leben weiterführen", meinte er am Donnerstag... weiter




Zehntausende Menschen versammelten sich in Pjöngjang und befeuern die Propaganda des abgeschotteten Landes. - © APA, ap, Jon Chol Jin

Nordkorea

Eskalation der Worte9

  • Kim Jong-un hat Pläne, Raketen bis kurz vor den US-Stützpunkt auf Guam abzufeuern.
  • Südkorea beruft Nationalen Sicherheitsrat ein.

Pjöngjang/Washington. Nordkoreas Militärführung hat demonstrativ unbeeindruckt auf jüngste Drohungen von US-Präsident Donald Trump reagiert und ihn für seine martialischen Äußerungen verspottet. "Sachlicher Dialog ist mit so einem Typen bar jeder Vernunft nicht möglich, nur mit absoluter Stärke ist ihm beizukommen"... weiter




Nordkorea drohte mit einem Angriff auf die Pazifikinsel Guam. Das Thema beherrschte die südkoreanischen Nachrichten. - © afp/Jung Yeon-Je

USA

Angst vor dem fatalen Fehler6

  • Wenn eine Seite auch nur einmal überreagiert, kann dies einen Flächenbrand auslösen.

Pjöngjang/Wien. Sehr viel mehr Eskalation geht nicht mehr. Zumindest verbal. Wenn Nordkorea seine Drohungen fortsetze, werde diesen mit "Feuer, Wut und Macht, wie die Welt es so noch nicht gesehen hat" begegnet, sagte Donald Trump am Mittwoch. Dass sich ein US-Präsident derart äußert, ist schon lange her... weiter




Inzwischen ist Nordkorea nach Erkenntnissen der USA und Japans in der Lage, seine Raketen mit Miniatur-Atomsprengköpfen zu bestücken. - © APAweb / dpa

Konflikt

Nordkorea droht USA mit Erstschlag13

  • Washington und Pjöngjang stacheln sich in einem der gefährlichsten Konflikte der Welt weiter auf.

Pjöngjang/Washington. Nordkoreas Militär hat den Vereinigten Staaten mit einem Raketenangriff auf die US-Pazifikinsel Guam gedroht und damit einen der gefährlichsten Konflikte der Welt weiter angeheizt. Die Streitkräfte zögen eine solche Attacke "ernsthaft in Erwägung", meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoch... weiter




Die USA und Südkorea proben bei einer

Nordkorea

Das koreanische Schreckgespenst1

  • "Wenn Tausende sterben, werden sie dort drüben sterben", soll Trump zu einem möglichen Krieg mit Nordkorea gesagt haben. Auch wenn eine derartige Eskalation unwahrscheinlich ist - ganz ausgeschlossen ist sie nicht.

Pjöngjang/Washington/Wien. Nordkorea droht den USA. "Es gibt keinen größeren Fehler für die USA als zu glauben, dass ihr Land auf der anderen Seite des Ozeans sicher ist", verkündete das Regime in Pjöngjang. Sprich: Nordkorea könnte die USA jederzeit mit seinen Raketen erreichen... weiter




Kim Jong-un

USA erhöhen Druck auf Nordkorea

  • Washington sieht Pjöngjangs Verbündeten China in der Pflicht.

Pjöngjang/Washington. Im Streit um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm halten die USA die Zeit für weitere Gespräche für beendet. Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Nikki Haley lehnt eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates ab... weiter




Nordkoreanische Interkontinentalrakete. - © APA, ap, KCNA

Nordkorea

Gefährliches Arsenal8

  • Experten zufolge verfügt das Regime über mehr atomwaffenfähiges Plutonium als angenommen.

Pjöngjang. Nordkorea hat nach Einschätzung eines Forschungsinstituts möglicherweise mehr Plutonium für Atomwaffen hergestellt als bisher bekannt. Darauf deuteten Wärmebild-Aufnahmen hin, die Satelliten von September 2016 bis Juni 2017 vom nuklearchemischen Labor der Atomanlage Yongbyon aufgenommen hätten... weiter




In Nordkorea darf niemand aus der Reihe tanzen. - © afp/kcnaAnalyse

Nordkorea

Land ohne Widerrede17

  • Der Repressionsapparat funktioniert - weil er äußerst brutal ist.

Pjöngjang/Wien. Man biete günstige Reisen zu Zielen an, "von denen sich deine Mutter wünschte, du bliebest ihnen fern." Mit diesem Spruch bewarb der Reiseveranstalter "Young Pioneer Tours" am Mittwoch auf seiner Homepage noch immer seine Trips nach Nordkorea. Ein Kunde bei einer Gruppenreise dieser Firma war Otto Warmbier... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung