• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Marianne Thyssen ist EU-Kommissarin für Soziales und Beschäftigung.

Gastkommentar

Der Kampf gegen Krebs fördert auch die Wirtschaft

Vor etwas mehr als zwei Monaten stieß die EU-Kommission eine breite europaweite Debatte über die sozialen Werte und Rechte in der heutigen Gesellschaft an. Die Ergebnisse dieser Debatte sollen letztlich in eine "europäische Säule sozialer Rechte" einmünden und Europa in sozialen Fragen auf ein "Triple A"-Niveau bringen... weiter




Arbeitsrecht

Rosa Haarband ist kein Kündigungsgrund4

  • Bekleidungsvorschriften als Eingriff in die Privatsphäre des Arbeitnehmers.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, manchmal auch vor Gericht, wie eine kürzlich ergangene Entscheidung des Obersten Gerichtshofs zeigt (OGH 9 ObA 82/15x). Ein Busfahrer im städtischen Linienverkehr trug zu seiner Dienstuniform mehrere Jahre lang ein dünnes schwarzes Haarband, mit dem er seine "langen... weiter




Umfrage

Chefs liegen falsch: Beschäftigte wünschen sich mehr Freizeit5

  • Arbeitgeber schätzen Attraktivität von Home-Office sehr gering ein.

Wien. Was macht Arbeitnehmer glücklich? An dieser Frage scheiden sich laut einer aktuellen, internationalen Umfrage (Sample: 7.500 Personen) die Meinungen zwischen Beschäftigten und ihren Chefs. Während 40 Prozent der Lohnempfänger gerne mehr Urlaub hätten, glauben 17 Prozent ihrer Brötchengeber... weiter




Die Altersgrenze für die Pension liegt in Österreich derzeit noch bei 60 Jahren für Frauen und 65 Jahren für Männer. - © apa/Hochmuth

Sozialpolitik

Ist eine spätere Pension die Lösung?26

  • Ökonomen raten zur Sicherung des Pensionssystems, die Arbeitslosigkeit älterer Arbeitnehmer zu bekämpfen.

Wien. Je später, desto besser: Während sich die Politik in Europa weitgehend einig zu sein scheint, dass ein höheres Alter beim Pensionsantritt ökonomisch die beste Lösung ist und, betrachtet man die Demografie, die womöglich einzige, melden Sozial- und Wirtschaftswissenschafter Zweifel an... weiter




Wer klug kalkuliert und beispielsweise Investitionen vorzieht, kann Steuern sparen. - © fotolia/pfpgroup

Steuer

Steuertipps zum Jahresende1

  • Wie Arbeitnehmer und Unternehmen ihre Steuerlast mit legalen Mitteln bis zum 31. Dezember noch optimieren können.

Wien. Wer zum Jahresende seine Steuerlast optimieren möchte, sollte sich folgende Tipps zu Herzen nehmen. Speziell bei Einnahmen-Ausgaben-Rechnern und außerbetrieblichen Einkünften, bei denen der Zeitpunkt der Zahlung für die Abzugsfähigkeit entscheidend ist, kann das steuerliche Ergebnis reduziert werden, so Andreas Maier, Wirtschaftsprüfer... weiter




Ein gutes Betriebsklima steht für die österreichischen Arbeitnehmer ganz oben auf der Liste. - © Flickr, JD Hancock

Umfrage

Des Österreichers idealer Beruf3

  • Sicherheit und Klima am wichtigsten - Vergünstigungen am wenigsten ausschlaggebend.

Linz/Österreich-weit. Ein sicherer Arbeitsplatz sowie ein gutes Klima und Einkommen machen nach Ansicht der Österreicher den idealen Beruf aus. Als wenig wichtig wird erachtet, dass der Job ein hohes Ansehen unter Freunden hat, man Vergünstigungen erhält und große Verantwortung trägt... weiter




Der erste Mai wird seit 1890 begangen.

Arbeitnehmer

Zum Tag der Arbeit zurück zu den Wurzeln2

  • SPÖ mit Arbeiter-Kampagne, ÖVP will Unternehmen stärken.

Wien. (zaw) Fünf Monate vor der Nationalratswahl und pünktlich zum Tag der Arbeit besinnt sich die SPÖ ihrer Stammklientel und präsentiert sich in einer anlaufenden Plakatkampagne als "Die Partei der Arbeit". Auch mit "Arbeit, von der man leben kann", "Mieten... weiter




Jetzt ist es Zeit für den jährlichen Steuercheck: Fast jeder kann etwas absetzen. - © Kautz15 - Fotolia

Karriere

Geld vom Finanzamt zurückholen25

  • Arbeiterkammer-Experten helfen wieder bei Arbeitnehmerveranlagung.

Wien. (ede) Weil Arbeitnehmer nichts zu verschenken haben, hält die Arbeiterkammer (AK) heuer wieder ihre Steuerspartage ab. Von 27. Februar bis 2. März beraten Experten der AK ihre Mitglieder bei der Arbeitnehmerveranlagung (früher "Jahresausgleich" genannt)... weiter




Bereits in jungen Jahren denken Arbeitnehmer heute bereits an die Altersvorsorge. - © APA

Pension

Die Mehrheit sorgt schon unter 30 selbst fürs Alter vor1

  • Pensionskassen wollen Förderung für Firmenpensionen.

Wien. Förderungen für bestimmte Ansparprodukte haben wohl das Ihrige dazu beigetragen, die Sorge, dass die staatliche Pension am Ende des Tages nicht ausreicht, den Rest: In einer Online-Umfrage von Meinungsraum.at im Auftrag des Fachverbands der Pensionskassen haben 54 Prozent der befragten 14- bis 30-jährigen Arbeitnehmer angegeben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung