• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Judentum

Von hinten erschossen2

Eines der ersten Bilder, das mir heute beim Einstieg auf Facebook ins Auge stach, war eine unscharfe Schwarz-Weiß-Aufnahme, ins Netz gestellt von "Jews News": Eine Person (wahrscheinlich ein Mann) hält ein kleines Kind schützend im Arm, hinter ihm steht ein Soldat (beziehungsweise ein Mann in Uniform) und zielt mit einem Gewehr auf seinen Kopf... weiter




Judentum

Es schmerzt2

In der Realität gehen jenen, die das Verbot, während der acht Tage des Pessach-Fests nichts Gesäuertes zu essen, ernst nehmen, die Mazzebrotscheiben schon ziemlich auf die Nerven. Da hilft selbst die in Schokolade getauchte Variante nicht mehr viel. Dennoch: das Schabbesbrot in Zopfform, Challa genannt... weiter




Judentum

Brotlose Woche2

Die Matzot stehen in der Küche bereit, die Fertigmischung für die Mazzeknödel ebenso, daneben die Schachtel mit den Schokoladematzot als Dessert. Das fertige Charosset ist im Kühlschrank untergebracht, die gekochten Eier ebenso. Der silberne Sederteller ist geputzt, der Kindersederteller gewaschen, die Haggadot liegen bereit... weiter




Jüdisch leben

Wie sage ich es den Kindern?3

Die Schoa ist in ihrer Dimension für jeden schwer begreifbar. Sechs Millionen Tote: wie soll man sich das vorstellen? Massenvernichtung – nur weil man der plötzlich falschen Bevölkerungsgruppe angehörte? Erwachsene haben hier die verschiedensten Zugänge: von der wissenschaftlichen Aufarbeitung bis zu Gottesvertrauen... weiter




Judentum

Kinder!

Sonntag Vormittag: Flug nach Düsseldorf. In Duisburg fand an diesem Wochenende das "6. Fest des jüdischen Buches" statt und gemeinsam mit meiner Kollegin Marta Halpert, der Chefredakteurin des jährlich erscheinenden Magazins "Jüdisches Echo", sollte ich über neue Entwicklungen am jüdischen Mediensektor diskutieren... weiter




Judentum

Frühlingsspaziergang zu Schnitzler und Torberg2

Wenn die Temperaturen wärmer werden, sehnen sich die meisten Städter nach einem Spaziergang durch das erblühende Grün, dem Duft von Pflanzen, dem Zwitschern der Vögel. Der Zentralfriedhof, 1. Tor, lädt nun auch zu einem Spaziergang "in unsere eigene Kulturgeschichte" ein, wie es Barbara Neubauer, Präsidentin des Bundesdenkmalamts... weiter




Judentum

Die Einheitsgemeinde1

"Dass wir es schaffen, dass wir eine Einheitsgemeinde bleiben", nannte Oskar Deutsch kurz nach seiner Wahl zum neuen Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien durch den Kultusvorstand als sein wichtigstes Anliegen. Einheitsgemeinde heißt: die IKG bildet das Dach... weiter




Judentum

Let’s party!5

Biene oder Fee? Oder doch wieder Prinzessin? Das Kind ist sich noch nicht ganz sicher, wie es sich kommende Woche verkleiden will. Sie meinen, der Fasching ist doch schon zu Ende gegangen? Richtig. Aber kommende Woche feiern wir Purim. Und da verkleiden sich Kinder und auch viele Erwachsene, wenn sie in die Synagoge gehen, um die Megillat Esther... weiter




Judentum

Laut und selbstbewusst

Während am Abend des gestrigen Faschingsdienstag im Bermudadreieck die Narren tanzten und das eine oder andere Glas zu viel tranken, herrschte daneben im Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien in der Seitenstettengasse fast schon feierliche Stimmung... weiter




Judentum

Das öffentliche Interesse2

Knapp unter 7.600 Mitglieder zählt die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) Wien derzeit. 1,7 Millionen Menschen leben in Wien – der Anteil der jüdischen an der Gesamtbevölkerung ist heute also sehr gering. Wenn sich der Präsident der IKG, Ariel Muzicant, wie bereits vor Monaten angekündigt, rund um seinen 60... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung