• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rezensionen

Jirgl, Reinhard: Mutter Vater Roman

Ein mächtiges Debüt, eigensinnig einer widerborstigen Umwelt abgerungen, mit dem ein bereits ganz ausgebildetes Talent nach Jahren des Wartens die literarische Bühne betrat: Das war 1990, inmitten der Wirren der deutschen Wiedervereinigung. Das in der DDR erschienene Buch ging sang- und klanglos unter... weiter




Rezensionen

Riedenauer, Markus / Tschirf, Andrea: Zeitmanagement und Selbstorganisation in der Wissenschaft

(ski) Man merkt es am Stil und an den Fußnoten: Die Zielgruppe des Buches sind Wissenschafter. Ihnen will es helfen, im Stress zwischen Lehre und Forschung, Administration und Führungsaufgaben, Berufs- und Privatleben die richtige Balance zu finden. Wer sich durch die klugen Fragen, die aufgeworfen werden, durch die vielen guten Ratschläge... weiter




Rezensionen

Bonanomi, Renée: Heilung geschieht im Jetzt4

(WT) "Der Prozess der Heilung ist immer ein Weg hin zum Wissen. In der inneren Erkenntnis jedes Einzelnen über sich selbst liegt der Schlüssel zur Ganzheit - und damit zur Heilung." - Die 1930 in Basel geborene Renée Bonanomi erzählt in diesem bemerkenswerten Buch über ihr Leben und ihr Tun als Heilerin in der Schweiz. Große Auftritte meidet sie... weiter




Rezensionen

Rürup, Bert / Heilmann, Dirk: Fette Jahre

(was.-) Wie wird Deutschland 2030 dastehen? Der Wirtschaftsanalytiker Bert Rürup und "Handeslblatt"-Ökonom Dirk Heilmann rechnen hoch: Rekordhalter im Export, stabiles Triple-A-Rating, Arbeitslosigkeit unter fünf Prozent, Schulden unter dem Maastricht-Plafond von 60 Prozent, höchstes Pro-Kopf-Einkommen in der G7-Gruppe der Industriestaaten... weiter




Lyrik

Knochenfunde und Zirkelstiche9

Die Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit" wollte der politischen Lyrik wieder auf die Beine helfen und startete vor rund einem Jahr die Reihe "Politik & Lyrik". Dichter sollten im Auftrag der "Zeit" aktuelle Anlässe bedichten, Politiker bei ihrer Arbeit begleiten, die Bundestagskantine aufsuchen und so weiter... weiter




Schweiz

Wegweiser ins Herz der Malerei

Die Malerei und die Bücher haben eines gemeinsam: Sie werden in unseren Tagen andauernd totgesagt, von mehr oder weniger gescheiten Leuten, aus mehr oder weniger guten Gründen. Aber sie tun uns den Gefallen nicht. Gegen allen Zeitgeist werden weiterhin Bücher produziert und Bilder gemalt... weiter




Rezensionen

Pullman, Philip: Der gute Herr Jesus und der Schurke Christus

"And we tell crazy stories about Mary, Jesus and Joe", singen Klaus Trabitsch und Otto Lechner auf ihrer Weihnachtslieder-CD "White". Eine verrückte Weihnachtsgeschichte erzählt auch der englische Autor Philip Pullman in seinem neuesten Roman, "Der gute Herr Jesus und der Schurke Christus": Jesus und Christus werden als (wohl zweieiige) Zwillinge... weiter




Rezensionen

Catull, Pan und religiöse Topoi5

Wer Latein in der Schule hatte, ist mit ziemlicher Sicherheit irgendwann mit zwei Versen Catulls in Berührung gekommen: "Odi et amo" , beginnt dieses berühmte Liebesgedicht, und meist musste der Lehrer schon hier korrigierend eingreifen: Damit das Versmaß des elegischen Distichons stimmt, muss der Vokal am Wortende weggelassen werden... weiter




Rezensionen

Lenz, Siegfried: Die Maske

Lässt ein Mensch die Maske fallen, zeigt sich sein wahres Gesicht. Altmeister Siegfried Lenz kehrt den Prozess um: Erst die Maske offenbart die Urnatur ihres Trägers. Der Autor illustriert dies in der titelgebenden Geschichte seines Erzählbandes "Die Maske": Die Bewohner einer Nordseeinsel entdecken einen gestrandeten Container mit Tiermasken... weiter




Rezensionen

von Eschenbach, Wolfram: Parzival

Rund achthundert Jahre - ein stolzes Alter für ein Buch. Ganze Welten liegen zwischen Ursprung und Gegenwart. Dass der Versroman des Wolfram von Eschenbach für uns Heutige aus dem Mittelhochdeutschen übersetzt werden muss, ist daher unvermeidlich. Aber auf das Wie kommt es an... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung