• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Skoda habe einen unfairen Vorteil, indem deutsche Technologie mit niedrigeren Arbeitskosten kombiniert werden könne. Es gebe einen unnützen internen Konflikt, sagte ein Manager. - © APAweb/AFP, Johannes Eisele

VW

Betriebsrat will Schwester Skoda bremsen1

  • Tschechische, vergleichsweise billigere Marke soll sich stärker an den Technologiekosten beteiligen.

Berlin/Wolfsburg. Manager und Betriebsräte bei Volkswagen wollen Insidern zufolge etwas gegen den wachsenden Wettbewerb unter den Schwestermarken VW und Skoda unternehmen. Die Wolfsburger wollten noch vor Beginn der Elektroauto-Offensive erreichen, dass die tschechische... weiter




Da "nicht alle mit allem zufrieden waren", wollte sie einen Betriebsrat gründen, erzählte die Betroffene Özlem Bakiray. - © APAweb, Herbert Neubauer

Drogeriekette Müller

"Hier wird das Arbeitsrecht mit Füßen getreten"44

  • Beschäftigte der Drogeriekette Müller wollte Betriebsrat gründen. Dazu kam es nicht: Sie wurde gekündigt.

Wien. Die Drogeriekette Müller ist in Deutschland schon länger am Radar der dortigen Gewerkschaften. Nun ist das familiengeführte Unternehmen auch in Österreich ins Visier der Arbeitnehmervertreter geraten. Die Vorwürfe wiegen schwer: Müller soll eine Beschäftigte in Wien gekündigt haben, weil sie einen Betriebsrat gründen wollte... weiter




help.gv.at

Wussten Sie, dass . . .

. . . ab dem Tag der Gewerbeanmeldung bei der Gewerbebehörde gewerblich tätige Gesellschafter kranken-, pensions- und unfallversichert sind? . . . der Arbeitgeber verpflichtet ist, den Betriebsrat von geplanten Betriebsänderungen so rechtzeitig und so umfassend zu informieren... weiter




Medien

"Kein Kniefall vor Mateschitz"3

  • Gewerkschaft wehrt sich gegen mediale Kritik in der Causa Servus-TV.

Fuschl/Salzburg. Eine Woche nach dem Fast-Aus von Servus TV hat die Gewerkschaft am Dienstag betont, dass keine Vereinbarung getroffen wurde, wonach es bei dem Sender "für alle Zeiten keinen Betriebsrat geben soll oder wird". Gerald Forcher, Geschäftsführer der GPA-djp sagte... weiter




Burgtheater

Neuer finanzieller Fehlstand im Burgtheater

Wien.Auch jenseits des Finanzskandals auf Führungsebene des Wiener Burgtheaters kehrt in die finanzielle Lage des Hauses vorerst keine Ruhe ein. Ein jüngst aufgedeckter Fehlstand im Betriebsratsfonds sorgt im Burgtheater für Aufregung. Ein Betriebsratsmitglied, das kein Darsteller am Haus sei... weiter




NEOS-Betriebsrat

Pink-grüner Clinch wegen Mitarbeitern

  • Brosz vermutet Missbrauch von Beschäftigten im Parlament zu Parteizwecken.
  • NEOS verweisen auf interne Compliance-Richtlinie.

Wien. Der Fall einer früheren NEOS-Referentin, die nach einer Betriebsrats-Initiative gekündigt worden war, zieht einen pink-grünen Clinch nach sich. Konkret werfen die Grünen ihrem Mitbewerber vor, Klub-Mitarbeiter für Parteizwecke zu missbrauchen. Auslöser dafür ist eine "Ergänzung zum Dienstvertrag" für die Beschäftigten... weiter




All-In-Verträge

Kündigung im NEOS-Klub nach Betriebsrats-Initiative14

  • Strolz soll Ansinnen von Fachreferentin als "feindlichen Akt" bezeichnet haben.
  • GPA-djp-Chef spricht von "beschämendem Verhalten".

Wien. Einen fragwürdigen Umgang mit Klubmitarbeitern müssen sich die NEOS vorwerfen lassen. Eine Referentin wurde gekündigt, nachdem sie nur Stunden zuvor bekannt gegeben hatte, einen Betriebsrat gründen zu wollen. Klubchef Matthias Strolz soll diesen Wunsch sogar als "feindlichen Akt" bezeichnet haben... weiter




VW-Chef Martin Winterkorn will mit der Kernmarke deutlich mehr Rendite erzielen. Der neue Geländewagen Cross-Blue, der in Chattanooga gebaut wird, soll das schleppende USA-Geschäft beleben. - © epa/Steffen

VW

Es knirscht in Wolfsburg6

  • VW-Chef Winterkorn ordnet ein massives Sparprogramm an, der Betriebsrat lässt seine Muskeln spielen.

Wolfsburg. (rs) Als Martin Winterkorn Mitte März die Bilanz des abgelaufenen Jahres präsentierte, klang alles noch recht entspannt. Der VW-Konzern sollte das Absatzziel von 10 Millionen Stück schon 2014 - und damit vier Jahre früher als geplant - erreichen... weiter




Austrian Airlines

AUA kommt unter Druck1

  • EuGH als Schiedsrichter im Match der Airline gegen den eigenen Betriebsrat.

Wien. Der Betriebsrat der Austrian Airlines hat einen kleinen Teilsieg vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) eingefahren. Denn der Generalanwalt des EuGH, Cruz Villalon, hat in seinem Schlussantrag erkannt, dass der vom Vorstand der Aua vor zwei Jahren gekündigte Kollektivvertrag für das Bordpersonal der AUA nach wie vor wirkt... weiter




AUA

Krankenstand verhindert AUA-Flüge1

  • Laut Betriebsrat schlechte Stimmung unter den Piloten.

Wien/Schwechat. Betriebsrat und Vorstand sind einander nicht grün bei der AUA. Erst vergangene Woche wies der Betriebsrat das Vorstandsangebot für einen Konzern-KV als inakzeptabel zurück und mit Kampfmaßnahmen bis hin zum Streik gedroht. Am vergangenen Wochenende fielen gleich acht Flüge aus... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung