• 20. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sicherheitslücke

IT-Experte warnt vor Schadcode für "Meltdown"6

  • Verfügbare Updates müssen unbedingt installiert werden.

Berlin. Für die schweren Sicherheitsprobleme bei Computerhardware weltweit kursieren nach Angaben eines IT-Experten bereits Schadcodes im Netz. "Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass wir in Kürze Malware sehen werden, die die Meltdown-Sicherheitslücke nutzt", sagte der IT-Experte Anders Fogh von G Data... weiter




Sicherheitsexperten befürchten indes, dass trotz der Updates noch längere Zeit verwundbare Systeme im Umlauf sein könnten - etwa weil nicht alle Rechner oder Smartphones mit aktuellen Betriebssystem-Versionen ausgestattet seien. Im Bild: Intel CEO Brian Krzanich bei seiner CES-Keynote. - © APAweb/AFP, Mandel Ngan

Keynote

Intel-Chef sieht Schaden bei Chip-Sicherheitslücke eingegrenzt

Santa Clara. Die Auswirkungen der massiven Sicherheitslücke in Computer-Prozessoren sind Intel-Chef Brian Krzanich zufolge durch eine "bemerkenswerte" Zusammenarbeit in der Technologiebranche eingegrenzt worden. Bisher deute nichts darauf hin, dass es durch die Schwachstellen zu Datenverlust gekommen sei... weiter




Experten raten insbesondere Nutzern von öffentlichen WLAN-Hotspots bereits heute dazu, die Übertragung der Daten durch eine eigene Verschlüsselung zu schützen. - © APAweb/dpa, Sören Stache

Hotspot

Sicherheitslücke in der WLAN-Verschlüsslung WPA2

  • Internet-Verbindungen könnten gekapert, belauscht und manipuliert werden.

Washington/Brüssel. Forscher der Katholischen Universität Löwen haben gravierende Sicherheitslücken im Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Hotspots abgesichert werden. Mit der "KRACK" getauften Attacke können demnach Angreifer die Verschlüsselung aufbrechen, belauschen und manipulieren... weiter




Security

Gegenmittel zu "QuadRooter"-Sicherheitslücken liegt vor

  • 900 Millionen Android-Geräte waren oder sind noch gefährdet.

San Diego. Die Sicherheitslücken, die rund 900 Millionen Smartphones und Tablet Computer mit dem Google-Betriebssystem Android gefährden, könnten nach Darstellung des Chipsatz-Herstellers Qualcomm bald gestopft werden. Man sei von den Forschern zwischen Februar und April über die Schwachstellen informiert worden... weiter




QuadRooter

900 Millionen Android-Geräte mit Sicherheitslücken1

  • Fehler in der Treiber-Software des LTE-Chipsets von Qualcomm.

Tel Aviv. Rund 900 Millionen Smartphones und Tablet Computer mit dem Google-Betriebssystem Android sind nach Darstellung der israelischen Sicherheitsfirma Check Point anfällig gegen Hackerattacken. Experten von Check Point entdeckten vier Sicherheitslücken in Android, über die Angreifer den vollen Zugriff auf die Geräte bekommen könnten... weiter




HummingBad

85 Millionen Android-Geräte von Schädling befallen1

  • Der chinesische Trojaner übernimmt die Kontrolle über das System

Los Angeles. Das chinesische Schadprogramm "HummingBad" hat laut Analyse des kalifornischen Sicherheitsunternehmens Checkpoint weltweit 85 Millionen Smartphones und Tablet Computern mit dem Google-Betriebssystem eingenistet. Der Android-Trojaner übernimmt auf den infizierten Geräten unter bestimmten Bedingungen die Kontrolle über das System und... weiter




Sicherheitslücke

FBI muss iPhone-Hack eventuell Apple offenlegen5

  • Wenn Schwachstelle in der Software ausgenützt wird, könnte Konzern selbige wieder schließen.

Washington/San Bernardino/ Cupertino. Wenn sich das FBI erfolgreich in das iPhone eines toten Attentäters in Kalifornien hacken kann, muss es die dabei verwendete Methode unter Umständen für Apple offenlegen. Sollte das Verfahren eine Schwachstelle in Apple-Software ausnutzen... weiter




Der Bug-Fix könnte dazu führen, dass 20.000 Websiten nicht mehr aufrufbar sind. Mozilla wird - wie alle anderen Browser auch - ein Update für Firefox veröffentlichen. - © Flickr, Johnathan Nightingale

Leck

Neue schwere Sicherheitslücke "LogJam" entdeckt8

  • Mehr als 20.000 Websites könnten nicht mehr erreichbar sein, wenn man sie stopft.

Washington. Experten sind laut Medienberichten auf ein neues Sicherheitsleck gestoßen, das Angreifern Zugang zu verschlüsselten Verbindungen zu Websites verschafft. Besondere Schwierigkeiten macht das Leck, da beim Schließen der Lücke möglicherweise Zehntausende Websites nicht mehr erreichbar sein könnten... weiter




Schadcode

Fachleute fanden schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks7

  • Experten platzierten Schadsoftware in der Firmware.

Berlin. Experten warnen vor einer grundlegenden Sicherheitslücke in Geräten mit USB-Verbindung. Sie hätten es geschafft, Schadsoftware tief in USB-Sticks zu verankern, berichteten die Berliner Forscher Karsten Nohl, Jakob Lell und Henryk Plötz "Zeit Online" und dem US-Magazin "Wired"... weiter




Security

Massives Sicherheitsproblem bei Tweetdeck

  • Client wurde von Twitter blockiert nachdem Programmcode über Accounts verteilt wurde.

San Francisco. Twitter hat am Mittwoch wegen eines massiven Sicherheitsproblems seine Software Tweetdeck blockiert. Die Schwachstelle hatte zuvor dazu geführt, dass von Hackern in Tweets platzierter Programmcode in Tweetdeck ausgeführt wurde. Auf diese Weise wurden Nachrichten über diverse Profile weiterverbreitet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung