• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Landwirtschaft

Bildung gegen das Bauernsterben7

  • Um zu überleben, müssen die Bauern innovativer werden - und zum Beispiel von der reinen Produktion auch in die Direktvermarktung gehen.

Wien. Ein Kilogramm Äpfel gibt es im Supermarkt um weniger als zwei Euro. Ein Kilogramm Äpfel von einem österreichischen Biobauern kann bis zu vier Euro kosten. Und genau das ist das Problem. "Unsere Bioprodukte sind nicht zu teuer, sondern die konventionellen sind viel zu billig", sagte Ekkehard Lughofer... weiter




Nach vier Generationen Familienbetrieb ist es mit Trünkel im April 2017 vorbei. - © Arnold Burghardt

Fleischerei

Ausgeblutet54

  • Der Wiener Traditionsfleischer Trünkel sperrt nach 111 Jahren zu. Für zwei von neun Filialen wurden Nachfolger gefunden.

Wien. Es ist ein schwarzer Tag für die Wiener Fleischerbranche, ein weiterer. Das Gerücht, dass Trünkel die neun der ursprünglich 25 Filialen im April 2017 schließt, hat sich als wahr erwiesen. "Es war selbstverständlich keine Entscheidung, die in den letzten Wochen getroffen wurde. Wir haben uns das sehr genau überlegt... weiter




Effizienz - das ist es, worum es eigentlich geht. Die Jungbauern von heute sind gut ausgebildet und wenden ihr Wissen an um effizientere, größere Betriebe zu schaffen. - © fotolia/goodluz

Landwirtschaft

Jung, gebildet, Bauer16

  • Die gut ausgebildeten Jungbauern von heute streben nach effizienteren, größeren Höfen.

Wien. Aufstehen um fünf. Kühe füttern, ausmisten, melken. Schweine füttern. Dann hinauf auf die Alm zur Heuernte. Heuen, bis die Sonne untergeht. Abends Kühe füttern, melken. Schweine füttern. Soweit, so unverändert zu früher. Der Alltag eines Bauern bedeutet viel Arbeit, ist präzise durchgeplant und lässt wenig Spielraum für Freizeit... weiter




Seit Jahren kauft Eliane Jindra-Thiebaud ihr Fleisch bei der Traditionsfleischerei Ringl. Fotos:Philipp Hutter - © philipphutter.com

Reportage

Mit Sauschädel ins Neue Jahr9

  • Silvesteressen wie vor 50 Jahren.
  • Helmut Ringl: "Das Neue muss nicht besser sein."

Wien. "Ein Tipp für die Hausfrau: Einen guten Schinken erkennen Sie daran, dass jede Faser zu sehen ist. Und beim Aufschneiden zerfällt er." Was klingt, als wäre es aus einem 70er-Jahre-Kochbuch entnommen, empfiehlt Fleischereimeister Helmut Ringl seinen Kundinnen kurz vor dem Neuen Jahr 2012... weiter





Werbung




Werbung