• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Terror, Madness und Poems in Aktion.

Performance

Singen mit dem Rücken zur Wand

  • theatercombinat erfindet die Oper als Weltuntergangs-Posse neu.

Diese vier Allegorien haben einen raffinierten modischen Geschmack. Terror, trägt einen schwarzen Balken über dem Kopf, erzählt von der Tötung des russischen Botschafters in einer Galerie in Ankara im Jahr 2016. Madness, in Ganzkörper-Gelb und mit verwirrendem geometrischen Anhängsel, wünscht sich etwas anderes als "den Habitus des Kapitals"... weiter




Die Trainer zeigen der Gruppe, wie sie ihr Lächeln optimieren können - denn echte Gefühle schaden bei der Karriere. - © wienwoche/Daniel Jarosch

Wienwoche

Süßes Faulenzen gegen Arbeitswahn

  • Im Rahmen der "Wien Woche" wird im "Sanatorium Sonnenland" die Wellness- und Fitnesskultur in Zeiten des Kapitalismus persifliert.

Wien. "Die Kunst des Ausruhens ist ein wesentlicher Teil der Kunst des Arbeitens", lautet ein Bonmot. Gut möglich, dass es auch den Initiatoren der "Wien Woche" gefällt. Denn das künstlerisch-politische Festival, geleitet von Natasa Mackuljak und Ivana Marjanovic, steht dieses Jahr unter dem Motto "Leben jenseits kapitalistischer Produktion"... weiter




Ismael Ivo und seine Biblioteca do Corpo tanzt in "Oxygen" die Atemnot.  - © Karolina Miernik

ImPulsTanz

Uns geht die Luft aus4

  • Ismael Ivo denkt mit jungen Tänzern darüber nach, was mit dem Körper passiert, wenn er keinen Sauerstoff bekommt.

Wien. Zwei junge Performer stehen eng umschlungen, eingehüllt von einer Latexhülle. Sie klebt fest an ihnen, lässt keinen Bewegungsspielraum zu. Selbst dem Zuschauer bleibt die Luft weg. Erst nach und nach gelingt es ihnen, sich voneinander zu lösen. Die beiden schnappen nach Luft... weiter




Surreal: Mahler und "Forever" von Needcompany. - © Phil Deprez

Kritik

Tanz ins ungewisse Porzellanland1

  • Poetisch und rätselhaft: Performances von Needcompany und Philipp Gehmacher zum Auftakt des Steirischen Herbsts.

"Wir schaffen das" ist das handfeste, unmissverständliche Thema, das Intendantin Veronica Kaup-Hasler dem "Steirischen Herbst" verordnet hat, der am 23.9. begann. Untertitel: "Über die Verschiebung kultureller Kartographien". Was wäre prädestinierter für eine Landkarten-Verschiebung als Mahlers "Lied von der Erde"... weiter




- © Manfred Grübl

Performance

Manfred Grübl

Während der Dauer einer Ausstellungseröffnung positionieren sich acht uniform gekleidete Personen nach einem geschlossenen orthogonalen System im Raum und bleiben bis zum Ende der Veranstaltung in dieser Position stehen. Innerhalb dieses Systems wird die jeweilige Ausrichtung an den nächststehenden Akteur weitergegeben... weiter




- © P. Planchenault

Festwochen

Der Körper als Käfig5

  • Performerin Marlene Monteiro Freitas zeigt Groteske bei den Festwochen.

Es ist eine Performance der Repetitionen, der skurrilen Fratzen, der zackigen Bewegungen, der Duracell-Häschen. Aber jene mit den Tschinellen und nicht die trommelnden. Zumindest lassen die kleinen Schrittchen der Performer mit, eben, Tschinellen diese Assoziation vor dem geistigen Auge erscheinen... weiter




Performance

Jahrmarkt sexueller Eitelkeiten

(pat) Es gehört zum Wesen einer anspruchsvollen Performance, sich mit den ganz großen Themen der Menschheit anzulegen. Schwangerschaft und Geburt sind da lohnende Sujets, von feministischen Künstlerinnen wie Carolee Schneemann vielfach ausgelotet. Nun hat der russische Künstler Fyodor Pavlov-Andreevich acht Kollegen aus aller Welt eingeladen... weiter




Nikolaus Adler bedient sich an Filmcodes. - © Jana Kaunitz

Performance

Der Tanz um den Esel9

  • Der Wiener Choreograf Nikolaus Adler lässt "Balthazar" auferstehen.

Am Anfang war ein sterbender Esel. Erschossen nach einem qualvollen Leben mitten in einer Herde Schafe. Viele sagen "der Arme", und ihre Trauer ist verflogen. Nikolaus Adler berührte die Szene zutiefst, sie beschäftigte ihn Monate, ja, sogar jahrelang... weiter




Monster Truck und Theater Thikwa gastieren mit "Dschingis Khan" von 5. bis 7. Mai in Krems. - © Foto: Ramona Zuehlke

Donaufestival

Hoffnung, Appelle und kritische Blicke

  • Beim diesjährigen Donaufestival unter dem Motto Redefining Arts stehen Flüchtlingsthemen, Rassismus und Behindertenfeindlichkeit im Fokus.

Das diesjährige Donaufestival verstehe sich als Manifest der Nicht-Norm, des anderen, des postkolonialen Blicks auf eine Welt des Grauens, so Tomas Zierhofer-Kin, der künstlerischer Leiter. Mit der zwölften Ausgabe geht heuer die Intendanz von Zierhofer-Kin zu Ende. Von 29. April bis 7... weiter




ATX

Höhere Umsätze, aber tiefere Kurse im Quartal

  • Wiener Börse: Aktienumsatz steigt um 3,8 Prozent, ATX fällt um 5,3 Prozent.

Wien. In den Handel an der Wiener Börse ist im ersten Quartal etwas Schwung gekommen. Die Aktienumsätze erhöhten sich gegenüber der gleichen Vorjahresperiode um 3,8 Prozent auf 15,7 Milliarden Euro, wie die beiden Börsenchefs Birgit Kuras und Michael Buhl am Montag mitteilten. Indes ist der Leitindex ATX seit Jahresbeginn um 5,3 Prozent abgerutscht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung