• 18. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Lass alles hinter Dir", warb Hornbach. Nach fehlplatzierter Werbung lässt die Baumarktkette Clips auf YouTube hinter sich. Screenshot: WZ

Online-Werbung

Sicherheit knabbert Riesengewinn an11

  • Facebook und Google fuhren 2017 Milliarden Euro ein, gerieten aber auch in Bedrängnis.

Wien. Online-Werbung hat sich zu einem Oligopol entwickelt: Weltweit landen mittlerweile von jedem ausgegebenen Dollar 70 Cent bei Googles Mutter Alphabet oder bei Facebook. Parallel dazu schnellen die Gewinne der beiden größten Anbieter Quartal um Quartal in die Höhe - während die klassischen Medien um Werbeerlöse kämpfen... weiter




Thomas Seifert.

Leitartikel

Die Qwitter kommen21

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist für aufgeschlossene Medienkonsumenten, die sich für mehr als nur fette Schlagzeilen und flotte, aber sinnentlehrte Sprüche interessieren, ein wahres Geschenk. Die aufgeplusterte Aufgeregtheit macht zivilisierten Unterhaltungen Platz... weiter




- © Irma Tulek

Digitaler Journalismus

Der Glanz der Daten9

  • Roboter, Codes und Algorithmen: Wie die Digitalisierung den Journalismus verändert.

Daten sind das neue Gold. Sie haben Öl als wertvollste Ressource abgelöst. Aber der Glanz der Daten erschließt sich nicht immer auf den ersten Blick, und Journalisten sehen sich immer noch eher als Frauen und Männer der Worte, nicht der Zahlen. "Wenn ich das Wort ‚Daten‘ in den Mund nehme, schalten 90 Prozent ab... weiter




Ein "dynamisches neues Modell" für die Beziehung zwischen Musikindustrie und sozialen Netzwerken. - © APAweb/AP, Amendola

Soziale Medien

Lizenzvertrag zwischen Facebook und Universal

  • Hochladen von Musikinhalten künftig möglich.

New York. Facebook und Universal machen gemeinsame musikalische Sache: Das soziale Netzwerk hat mit dem Musikkonzern einen Lizenzvertrag zur Nutzung von Musikvideos geschlossen. Ein Vertreter von Universal sprach am Donnerstag von einem "dynamischen neuen Modell" für die Beziehung zwischen Musikindustrie und sozialen Netzwerken... weiter




Die Partnerschaft zeige, dass Innovation und eine angemessene Entschädigung für die Künstler "Hand in Hand gehen". Wer bisher Videos mit lizenzierten Musikinhalten auf Facebook hochladen wollte, scheiterteoft an den Vorgaben zum Urheberrecht. Stattdessen verlinkten Nutzer dann auf andere Plattformen wie YouTube oder Spotify. - © APAweb/AP, Elise Amendola

Urheberrecht

Facebook und Universal schließen Lizenzvertrag zur Musiknutzung

  • Legales Hochladen von Musikinhalten im sozialen Netzwerk künftig möglich.

New York. Facebook und Universal machen gemeinsame musikalische Sache: Das soziale Netzwerk hat mit dem Musikkonzern einen Lizenzvertrag zur Nutzung von Musikvideos geschlossen. Ein Vertreter von Universal sprach am Donnerstag von einem "dynamischen neuen Modell" für die Beziehung zwischen Musikindustrie und sozialen Netzwerken... weiter




Das Bundeskartellamt führt gegen Facebook ein Verwaltungsverfahren.Eine abschließende Entscheidung in der Sache wird nicht vor Frühsommer 2018 erwartet. - © APAweb/REUTERS, Toby Melville

Deutschland

Facebook missbraucht Nutzer-Daten3

  • Deutsches Bundeskartellamt meint AGBs teilweise "nicht angemessen und verstießen zu Lasten der Nutzer gegen datenschutzrechtliche Wertungen."

Düsseldorf. Das Bundeskartellamt wirft Facebook den Missbrauch von Nutzerdaten vor. Dabei mache sich das weltgrößte Online-Netzwerk seine marktbeherrschende Stellung zunutze. Der US-Konzern mache den privaten Gebrauch seiner Plattform davon abhängig, jegliche Art von Nutzerdaten aus Drittquellen sammeln und mit dem Facebook-Konto zusammenführen zu... weiter




Facebook will offenbar dem Druck der Politik zuvorkommen. Ob das reichen wird, ist fraglich. - © apa/Armin Weigel

Medien

Facebook will Steuern zahlen2

  • Umsätze aus großen europäischen Ländern sollen zum Teil lokal versteuert werden.

Wien. Derzeit wird auch in den Koalitionsverhandlungen darüber diskutiert, wie man große Internetkonzerne dazu zwingen kann, in Österreich für ihre heimischen Umsätze auch Steuern zu zahlen. Im Gespräch ist dazu ein Modell, dass sozusagen einen virtuellen Firmensitz begründet, wenn man via Internet Geschäfte macht... weiter




Proteste gegen den Menschenhandel und das Schlepper-Unwesen haben Facebook bisher nicht zum Handeln bewegt.  - © APAweb / AP Photo, Thibault Camus

Protest

Menschenhandel mit Facebook-Hilfe4

  • NGO kritisiert, dass Soziale Medien Kriminellen eine "Plattform mit Turbomotor" bieten.

Genf. Scharfe Kritik an Facebook und Co: Die sozialen Medien böten Schmugglern und Folterern Plattformen und täten zu wenig, um deren schmutziges Geschäft zu unterbinden, sagte der Kommunikationschef der Organisation für Migration (IOM), Leonard Doyle, am Freitag in Genf in einem ungewöhnlich emotionalen Appell... weiter




Das neue Büro am Rathbone Place nahe der Oxford Street solle das größte Entwicklungszentrum außerhalb der USA werden. - © APAweb/REUTERS, Toby Melville

Inkubator

Facebook eröffnet neue Niederlassung in London1

  • Büro am Rathbone Place soll das größte Entwicklungszentrum außerhalb der USA werden.

London/Menlo Park. Facebook stärkt seine Aktivitäten in Großbritannien und eröffnet eine neue Niederlassung in London. Rund 800 Hightech-Jobs werden bis Ende 2018 dort entstehen, kündigte das US-Unternehmen am Montag an. Das neue Büro am Rathbone Place nahe der Oxford Street solle das größte Entwicklungszentrum außerhalb der USA werden... weiter




Eine neue Software soll Facebook-Nutzer informieren, ob sie von russischer Propaganda beeinflusst wurden. - © APAweb/Reuters, Thomas White

Facebook

Propaganda-Check-Software bis zum Jahresende1

  • Nutzer können mögliche russische Beeinflussung im Zuge der US-Wahl überprüfen.

San Francisco/Menlo Park. Unter dem Druck des US-Kongresses will das Online-Netzwerk Facebook bis Jahresende eine Software anbieten, mit denen Nutzer ihre mögliche Beeinflussung durch russische Propaganda nachvollziehen können. Wie Facebook am Mittwoch in San Francisco mitteilte, sollen Nutzer mit dem Programm zurückverfolgen können... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung