• 21. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Maximilian Schrems hat ob der EuGH-Vorentscheidung Grund zur Freude. - © apa/Hans Punz

Datenschutz

USA kein sicherer Datenhafen16

  • EuGH-Anwalt hält Datenaustausch-Abkommen mit USA für ungültig.

Www. In der virtuellen Welt ist die stärkste Währung und das wichtigste Gut des Einzelnen sein Datensatz. Egal was man anklickt, herunterlädt, ansieht oder bezahlt, überall werden Daten gesammelt, angelegt und verkauft. Umso essenzieller ist es daher auch, dass ein internationales Datenschutzniveau gegeben ist... weiter




Isländer wollen Quote von 50 Flüchtlingen nicht akzeptieren. - © epa

Island

"Mehr Flüchtlinge" - Isländer überrumpeln ihre Regierung167

  • Auf Facebook erklären sich Tausende bereit, syrische Flüchtlinge aufzunehmen. Printmedien und Bürgermeister springen auf, die Initiative läuft auch in Deutschland und Dänemark.

Reykjavik. (schmoe) Die Regierung in Reykjavik wollte in den Jahren 2015 und 2016 insgesamt 50 Vertriebenen eine neue Heimat geben. Der bekannten isländischen Autorin Bryndis Björgvinsdottir erschien das beschämend wenig. Sie startete einen Aufruf auf Facebook, worauf sich 11... weiter




Eine einheitliche europäische Datenschutzverordnung soll die KonsumentInnen schützen udn auch für die großen US-Konzerne gelten. - © APA/dpa

Entscheidung

Auch Facebook und Google müssen Datenschutzverordnung akzeptieren2

  • EU-Datenschutzverordnung soll bis Herbst 2015 stehen.
  • Kommissar Oettinger: "Wille aller Beteiligten hoch".

Wildbad Kreuth. Die seit Jahren umstrittene europäische Datenschutzverordnung soll nach den Plänen von EU-Kommissar Günther Oettinger in diesem Jahr Realität werden. "Sicher ist es nicht, aber der Wille aller Beteiligten hoch", sagte der für digitale Wirtschaft zuständige deutsche Kommissar am Donnerstag im bayerischen Wildbad Kreuth... weiter




20140102Palin - © screenshot / facebook, Sarah Palin

Facebook

Sarah Palin löst Shitstorm aus24

  • Palin postete auf Facebook ein Foto, auf dem ihr Sohn Trig auf den Familienhund steigt.

In jüngster Zeit war es ruhiger geworden um Sarah Palin, jetzt hat die republikanische Ex-Vizepräsidentschaftskandidatin wieder für Schlagzeilen gesorgt – allerdings wohl nicht beabsichtigt. Sie postete nämlich auf Facebook als Neujahrsgruß ein Foto, auf dem ihr Sohn Trig (der Sechsjährige hat Trisomie 21) auf den Familienhund steigt... weiter




Chinesische Internetnutzerinnen können auf jede Menge Webseiten nicht zugreifen. - © apa/epa/Rolex dela Pena

China

Eine Welt, zwei Netze

  • Mit der ersten "Welt-Internetkonferenz" stellt China klar, dass es sein eigenes Konzept eines sicheren und geordneten Netzes durchsetzen will. Die Führung in Peking sperrt immer mehr Internetseiten.

Peking. Das historische Wasserdorf Wuzhen in der ostchinesischen Provinz Zhejiang ist ein malerischer Ort, durchzogen von einem Netz aus Wasserstraßen, über die rund hundert alte Steinbrücken führen. Symbolisch hatte die im Februar zum Ministerium aufgewertete Cyberspace-Verwaltung Chinas diesen friedlichen Ort gewählt... weiter




Türkei

Erdogan will Youtube und Facebook verbieten11

  • Mitschnitte heikler Telefonate machen dem türkischen Regierungschef zu schaffen.

Ankara. Tückische Mitschnitte sensibler Telefonate sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch leicht zu verbreiten. Das bekam jüngst der ehemalige französische Staatspräsident Nikolas Sarkozy zu spüren, der an einem Comeback arbeitet. Auch der wegen eines Korruptionsskandals unter Druck geratene türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan wird... weiter




Der Kuss des Anstoßes.

Marokko

Schülern droht Gefängnis wegen eines Kusses1

Wegen eines im Internet veröffentlichten Kussfotos müssen sich drei Schüler vor einem marokkanischen Gericht verantworten. Der Prozess gegen die 14 bis 15 Jahre alten Jugendlichen soll ungeachtet zahlreicher Proteste am Freitag in der Küstenstadt Nador eröffnet werden. Den Schülern wird "Erregung öffentlichen Ärgernisses" vorgeworfen... weiter




Google

Internetkonzerne wehren sich gegen Überwachung4

Sechs der größten US-Internetkonzerne haben in einem gemeinsamen Schreiben an den Kongress eine Reform der geheimdienstlichen Spähprogramme gefordert. In dem am Donnerstag verschickten Brief an den Justizausschuss des Senats verlangten Google, Apple, Microsoft, Facebook, Yahoo und AOL eine bessere Kontrolle des Geheimdienstes NSA... weiter




Thomas Seifert im Gespräch mit Autor Mayer-Schönberger. - © L. Faccio

Viktor Mayer-Schönberger

"Die Diktatur der Daten"7

  • Die Internet-User müssen erwachsen und somit misstrauischer werden.

"Wiener Zeitung": Sie warnen in Ihrem jüngsten Buch "Big Data" vor den Gefahren einer digitalen Rasterfahndung. Wie groß ist die Gefahr und was kann der einzelne User und Konsument tun? Viktor Mayer-Schönberger: Entscheidend ist, dass wir Konsumenten überhaupt wissen, dass wir, wenn wir Google oder Facebook benutzen... weiter




Tatsächlich in dem Ort Bluffdale, Bundesstaat Utah, wird ein Datencenter für die NSA gebaut. - © epa

NSA

Google vs. Geheimgericht1

  • Unternehmen gehen auf Konfrontation aus Sorge um Ruf und Geschäftsentgang.

Washington. (wak/ag) Einige der weltgrößten Internetkonzerne haben ihre Anstrengungen verstärkt, um mehr über die von den US-Geheimdiensten erzwungene Kooperation veröffentlichen zu können. Google, Facebook und weitere Firmen hätten sich am Montag mit einem vom US-Präsidialamt eingerichteten Ausschuss getroffen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung