• 23. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle

Österreich

Richter als Politiker7

"Die europäische Not kennt kein Gebot", so analysiert der ehemalige deutsche Verfassungsrichter Ernst Wolfgang Böckenförde die Tendenz europäischer Regierungen, den bestehenden Rechtsrahmen über Gebühr zu strapazieren, um das Überleben des Euro und den Zusammenhalt der Union zu sichern... weiter




Österreich

Ritter der Ministerrunde1

  • "Entkomplizierung" ist ein Schlüsselwort zum Verständnis der österreichischen politischen Kultur. Wer braucht da schon Prinzipien?

Wien ist, das können die Wiener und die für sie verantwortlichen Politiker gar nicht oft genug wiederholen, Österreichs einzige wirkliche Stadt. Deswegen flüchten ja auch so viele aus der ländlichen Intimität des Dorflebens an jenen Ort, der Freiheit und Anonymität verheißt... weiter




Österreich

Linzer Salz in Wiener Wunden1

  • Wo er recht hat, hat er recht, der Materialismus: Der Standort bestimmt den Standpunkt.

Ideologische Standfestigkeit korrespondiert in der Postmoderne, sehr zum Bedauern der aufrechten Kämpfer aller Lager, nur in den seltensten Fällen mit erlebten Wahlerfolgen. Deswegen leisten sich ja auch die wenigsten erfolgreichen Politiker tatsächlich eine öffentlich bekannte Überzeugung... weiter




Kulturpolitik

Alleingelassen, nicht nur in Cannes5

Brav strömen sie nun daher, die Gratulationen zum "österreichischen Film", den Michael Haneke mit der Goldenen Palme für seinen Film "Amour" zu neuen Höchst-Ehren geführt hat. Von Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny bis zu Ministerin Claudia Schmied beglückwünschen die Politiker den Filmemacher - und einander. Jetzt, nach dem Sieg... weiter




Österreich

Zweifel am Transparenz-Gelöbnis

Nur ungelernte Österreicher wundern sich darüber, dass die Regierung in Fragen der Parteienfinanzierung das Versprechen zukünftiger Transparenz in einem Atemzug mit der Ankündigung, die staatliche Parteienförderung zu erhöhen, formuliert. Sachlich könnte es dafür sogar eine vernünftige Erklärung geben: Wenn die Einnahmen aus undurchsichtigen... weiter




Walter Hämmerle

Österreich

Ein tragischer Erfolg

Der Stabilitätspakt zwischen Bund und Ländern ist beschlossen und - wie bei solchen Ereignissen üblich - der Jubel bei allen Beteiligten groß. Die Rede vom "historischen Moment" ist da schnell bei der Hand. Sofern der Pakt hält, was seine Buchstaben versprechen, haben wir es tatsächlich mit einem Erfolg der Bundesregierung... weiter




Walter Hämmerle

Österreich

Aufholprozess2

Man kann es auch positiv sehen: Österreich ist längst nicht mehr jene kleine Welt, in der - nach Friedrich Hebbel -die große einst ihre Probe hielt. Man muss nicht überall in der ersten Reihe mit dabei sein. Diese nagende Ungewissheit, ob sich das Neue nun zum Guten oder doch zum Schlechten wendet... weiter




Walter Hämmerle

Österreich

Notbremse5

Von Freiwilligkeit kann keine Rede sein. Die Wahrheit ist, dass die Regierung beim Thema Parteienfinanzierung nun die Notbremse zieht, ziehen muss. Und das zum letztmöglichen Zeitpunkt. Immerhin. Es soll ja schon Politiker gegeben haben, die nicht erkennen wollten, wann eine Schlacht verloren ist... weiter




Österreich

Das Einstein-Jossele-Prinzip

  • Leiden am Land, an seinen Zuständen und Politikern? Das muss nicht länger sein!

Alle Realität ist bekanntlich Konstruktion. Was wiederum den unbeschreiblichen Vorteil hat, dass es vom tristen Hier und Heute nur ein kleiner Schritt zur besten aller Welten ist. Man muss dazu die Dinge nur aus der richtigen Perspektive betrachten. Den Leitfaden, wie dies relativ simpel zu bewerkstelligen ist... weiter




Der Schilling war bis 2002 Zahlungsmittel.

Österreich

Der Schilling1

Er wurde genau 77 Jahre alt: Am 1. März 1925 eingeführt, verlor der Schilling vor zehn Jahren, am 28. Februar 2002, endgültig seine Funktion als offizielles Zahlungsmittel der Republik Österreich (eine Unterbrechung hatte es fünf Tage nach dem Anschluss Österreichs ans Deutsche Reich gegeben, von 1938 bis 1945 galt die Reichsmark als Währung)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung