• 23. Februar 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Interview

"Wir haben denselben Feind"3

  • Israelische Knesset-Abgeordnete Berko über den IS und "fehlgeleitete politische Correctness".

"Wiener Zeitung": Der Islamische Staat - IS oder Daesh genannt - ist derzeit im Irak und Syrien in der Defensive. Wie schätzen Sie die derzeitige Bedrohung durch Isis ein? Anat Berko: IS ist der Feind der ganzen Welt. Und tatsächlich sind die Terroristen derzeit militärisch unter Druck... weiter




Syrien

IS aus Al-Bab vertrieben

  • IS-Kämpfer in Syrien immer weiter in der Defensive.

Beirut/Damaskus. (apa/afp) Drei syrische Rebellengruppen haben die Rückeroberung der Stadt Al-Bab im Norden Syriens von der Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) gemeldet. "Wir verkünden die Befreiung der gesamten Stadt Al-Bab und gehen nun an die Räumung der Minen in den Wohnvierteln", sagte der Kommandant der Rebellengruppe Sultan Murad... weiter




Syrien

Syrien-Vermittler traf Regierung und Opposition

Damaskus.(apa/dpa) Zum Auftakt der neuen Syrien-Friedensgespräche in Genf ist UN-Vermittler Staffan de Mistura getrennt mit Vertretern der Regierung und der Opposition zusammengetroffen. Der Diplomat empfing am Donnerstagvormittag zunächst den Leiter der Regierungsdelegation, Syriens UN-Botschafter Bashar al-Jafari... weiter




Der UNO-Diplomat Staafan de Mistura will mit beiden Seiten über eine Übergangsregierung, eine neue Verfassung und freie Wahlen sprechen. - © APAweb / AP Photo, Martial Trezzini

Friedensgespräche

Syrien-Gespräche in Genf begonnen1

  • Es sind die ersten Verhandlungen in Genf seit dem Scheitern der letzten Friedensgespräche vor zehn Monaten.

Genf/Damaskus. Zum Auftakt der neuen Syrien-Friedensgespräche in Genf ist UNO-Vermittler Staffan de Mistura mit dem Leiter der Regierungsdelegation zusammengetroffen. Der syrische UNO-Botschaft Bashar al-Jaafari kam am Donnerstagvormittag jedoch nur mit kleiner Begleitung und nicht mit seiner gesamten Delegation ins Gebäude der Vereinten Nationen... weiter




Bürgerkrieg

Neue Runde der Syrien-Verhandlungen beginnt in Genf

Erstmals seit zehn Monaten verhandeln Syriens Regierung und Opposition am Donnerstag in Genf wieder über einen Frieden. UNO-Vermittler Staffan de Mistura will zum Auftakt der neuen Syrien-Gespräche zunächst getrennt mit den Konfliktparteien zusammenkommen. Unklar ist, ob und wann es direkte Verhandlungen geben wird... weiter




Diplomatie

Russland fordert Beteiligung von Kurden an Syrien-Gesprächen2

  • Verteidigungsminister: Haben Bürgerkrieg "nahezu gestoppt"

Moskau/Damaskus. Vor den Syrien-Gesprächen in Genf hat der russische Außenminister Sergej Lawrow eine Beteiligung der Kurden an künftigen Verhandlungen verlangt. An der Suche nach einer Lösung des Konflikts müsste die gesamte syrische Opposition beteiligt werden, sagte er am Mittwoch in Moskau. "Ohne die Kurden geht das natürlich nicht... weiter




Syrien

Kurz vor UNO-Sicherheitsrat: Multilaterale Kooperation alternativlos

  • Außenminister als OSZE-Vorsitzender in New York: "Einziger Weg, um Frieden zu sichern"

New York. Es kommt nicht sehr oft vor, dass der Weltsicherheitsrat den österreichischen Außenminister einlädt, ein Briefing abzuhalten. Sebastian Kurz durfte am Mittwoch als OSZE-Vorsitzender ran. Der 30-Jährige referierte mit der Routine dreier Amtsjahre und mehrerer Auftritte beim New Yorker UNO-Sitz vor dem altehrwürdigen Gremium über Konflikte... weiter




Der UN-Sondergesandte Staffan de Mistura, ein erfahrener Diplomat, dürfte in Genf schon Mühe haben, beide Seiten im altehrwürdigen Palais des Nations überhaupt an einen Tisch zu bringen. - © APAweb/AP/Keystone, Martial Trezzini

Syrien

Eine Chance für den Frieden?2

  • Vor einem Jahr scheiterten Gespräche erfolglos und auch diesmal sind die Aussichten kaum besser.

Genf/Damaskus. Zumindest traf Syriens Opposition diesmal pünktlich zum Beginn der Friedensgespräche in Genf ein. Bei den bisher letzten Verhandlungen über ein Ende des Bürgerkriegs vor einem Jahr hatten sich die Regimegegner lange geziert, in die Schweiz zu reisen - und waren schließlich erst ins Flugzeug gestiegen... weiter




Es war der erste Vorstoß der syrischen Armee auf Randgebiete Aleppos, seit sie die Stadt im Dezember zurückerobert hatte. - © APAweb/AFP, Nazeer al-Khatib

Offensive

Syrische Regierungstruppen nahmen Vorort von Aleppo ein4

  • Luftangriffe und heftiger Beschuss kurz vor Friedensgesprächen in Genf.

Beirut/Damaskus. Kurz vor dem geplanten Beginn der neuen Syrien-Friedensgespräche in Genf haben Regierungstruppen einen von den Rebellen kontrollierten Bezirk am Rande der Großstadt Aleppo erobert. Der Vorstoß der Armee sei am Mittwoch von Luftangriffen und heftigem Beschuss begleitet worden... weiter




In der Schule soll nach dem IS-Terror auch wieder Normalität geübt werden.

Mossul

Das Leben nach der IS-Belagerung3

  • Im Jänner haben 30 Schulen im befreiten Ostteil von Mossul wieder geöffnet, unter ihnen die Al-Kufa-Schule. Kinder und Lehrer versuchen, Schritt für Schritt in die Normalität zurückzukehren. Ein Lokalaugenschein.

Mossul. An einem Vormittag im Jänner sitzen 75 Kinder in Jacken und Wollhauben gepackt in der ersten Klasse der Al-Kufa-Schule. Vor drei Wochen hat die Bubenschule als eine der ersten ihren Betrieb wieder aufgenommen, nachdem irakische Streitkräfte den "Islamischen Staat" (IS) aus Ost-Mossul vertrieben haben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung